Seite 5 von 7

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 11:36
von Stackoverflow
...oder vielleicht doch einmal eine Probefahrt mit einem kleineren E-Auto machen (z.B. Ioniq, Leaf,..).
@Verolox Es soll ja auch noch eine Steigerung möglich sein!

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 11:54
von DI77I
Ihr dürft jetzt aber nicht von 1300 ausgehen, sondern von den 1900.
Ein Bekannter von mir war auch beruflich beim Bund und immer nur am Wochenende da. Der hatte, außer der geringen Miete, quasi keine Ausgaben. Ich selbst habe am Anfang 1250€ verdient und mir eine Wohnung für 750€ kalt genommen. Und was soll ich sagen, es war die schönste, geilste und beste Wohnung die ich je hatte. Bis ich betriebsbedingt raus geworfen werden sollte. Also Wohnung leer gemacht und in eine Sportstudentinnen-WG gezogen 8-) Dann nur 200€ im Monat komplett warm bezahlt. Ich wurde nicht gefeuert, das Gehalt stieg noch 200€ an. Trotzdem war auch diese Bude in dem Zeitraum das beste was mir passieren konnte. Ich konnte plötzlich von jetzt auf gleich ins Reisebüro und mir 14 Tage Südafrika kaufen, oder ein großen LCD-Flatscreen oder eine Canon 30D. Das wäre vorher selbst mit sparen nicht möglich gewesen. ABER, ich vermisse diese erste Wohnung und es war wirklich geil. Ich habe mir als erstes Auto ein Scirocco GTI gekauft. Nach einem Jahr ein alten 6er BMW. Danach noch mal einen und den getunt. Dann ein 750 und dann ein 850. Ich habe in manchen Monaten überlegen müssen, ob ich das restliche Geld im Monat in den Tank stecke um zur Arbeit zu kommen oder lieber was zu Essen auf dem Tisch habe. Es war wirklich so krass. Und trotzdem würde ich es immer wieder so machen :!: Wenn man keine Verpflichtungen wie Kind, Frau und Haus hat, warum nicht. Solange man das Auto auch wieder zu einem guten Preis schnell los wird, falls mal was ist, ist doch alles gut.

Und wie viel verdient man um nur 10% für ein Auto auszugeben? Oder habe ich ein Rechenfehler :?


Die Frage hier ist einfach nur ob das Auto ganz bleibt oder nicht. Aber die Frage ja bei jedem Auto ab einem bestimmten Preis. Aber was passiert wenn Tesla pleite ist? Ist das das Tanken immer noch kostenlos? Was ist dann mit den Ersatzteilen? Ich habe mal bei Rockauto geguckt. Da gibt es noch nicht viel für den Tesla. Komisch eigentlich, da das Auto ja schon einige Jahre unterwegs ist. Vielleicht macht es ja langfristig Sinn sich ein Unfaller aus den USA hinzustellen :lol:

Viele Dinge kann man ja selbst reparieren, wenn man da einigermaßen versiert ist. Aber die Ersatzteilpreise sind ja auch nicht ohne. Gerade Motor&Co. Das lässt mich auch zweifeln.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 13:16
von Cliffideo
Vielleicht ist es ja auch eine Alternative, für das "Tesla erleben" für ein paar Tage /Wochen/Monate einen Tesla anzumieten, idealerweise im Urlaub, wenn man Zeit zum Fahren hat und der Wagen nicht die meiste Zeit nur raumsteht.
Da ist die Geldausgabe überschaubar und man weiss genauer, ob man nach der ersten Euphorie sein gesamtes Geld der nächsten Jahr in den Tesla stecken möchte..

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 15:13
von Need
Und wie viel verdient man um nur 10% für ein Auto auszugeben?

100% :lol:

man kann sich auch alle 8-10Jahre einen jungen Gebrauchten zulegen, dann kommt die Rechnung schon ganz gut hin. mit einem Verbrenner für 500-5000€ rumfahren unterbietet das sogar locker im Laufe der Jahre.
Natürlich nicht wenn man zigtausend Kilometer abreißt und einen V8 nimmt.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 15:55
von Sebastian B.
DI77I hat geschrieben:Und wie viel verdient man um nur 10% für ein Auto auszugeben? Oder habe ich ein Rechenfehler :?

Richtig wohlhabende Leute sprechen sogar von der 1 Prozent Regelung! Gib max. 1 Prozent von deinem Vermögen für dein Auto aus, wenn du es bar bezahlst. Der Typ von dem der Spruch ist, hat sich übrigens vor 2 Jahren einen Veyron gekauft...


Was hier teils empfohlen wird, ist schon unterirdisch. Ein Tesla kauft man sich als Unternehmer mit Abschreibungsdruck, oder als Privatier, aber nicht als <4.500 Euro netto Person.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 16:12
von Newchurch
aber nicht als <4.500 Euro netto Person


So? Dann bin ich wohl eine Ausnahme ...

Gruß Peter

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 17:09
von Sebastian B.
Es halt nur eine belanglose Meinung, die ich oft gehört hab. Alles Typen mit Firma. 4.500 netto ist ein guter Erwerb.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 17:34
von mbmz
Ich fürchte, Eure gut gemeinten Ratschläge sind weitgehend obsolet. Wenn der TE über 1300 € monatlich verfügt, wird er nicht einmal einen Kredithai, geschweige denn eine Bank finden, die ihm gerade mal so 50.000 € ausreicht.Pfändbar und damit abtretbar vom Gehalt sind gerade 116 €. Ein Kredit wäre monatlich mit 450 € zu bedienen, dies bei der wohl angedachten aber völlig unrealistischen Laufzeit von zehn Jahren.Bei vorstellbaren fünf Jahren wären 850 € monatlich auf den Tisch des Herrn zu legen.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 17:42
von DI77I
Er geht ja auch von 1900 und 10.000 Anzahlung aus. Das sind dann "nur" 40.000.
Vielleicht kann er bis dahin noch mehr sparen. Dann sinkt die Rate auch noch um einiges. Und auch die Prozente.
Und als fest angestellter Soldat sind die Banken auch mehr geneigt es ihm zu geben. Ich brauche als Selbstständiger gar keine Bank wegen 50.000 anquatschen.

Re: Stark gebrauchtes Model S, kann ich mir das leisten?

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018, 17:52
von Snuups
Dr. Schiwago hat geschrieben:Na dann wäre endlich wieder Platz auf den Straßen ;) - ist nur ein kleiner Spaß.. :D
Jeder muss schon tun was er für richtig hält - aber der TE hat ja nach Rat gefragt - und meiner Meinung ist sich mit diesem Einkommen ein Tesla zu kaufen ein ziemlich sicherer Weg unglücklich zu werden - es kommen bestimmt bald Zeiten, in denen es sich auch finanziell lohnt Eauto zu fahren..


Das sehe ich ganz genau so. Zumal wohnen einfach wichtiger ist.

DI77I hat geschrieben:Und wie viel verdient man um nur 10% für ein Auto auszugeben? Oder habe ich ein Rechenfehler :?


So 10.000 - 15.000 Euro netto im Monat.