Kauf Model S mit 400.000 km?!

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: Kauf Model S mit 400.000 km?!

von segwayi2 » 25. Mai 2018, 15:31

für den Preis will sie niemand ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kauf Model S mit 400.000 km?!

von Volker.Berlin » 25. Mai 2018, 15:50

robby3 hat geschrieben:Ich sehe viele Fahrzeuge mit hoher km Zahl, die seit >8 Monaten auf den Plätzen stehen, da sie niemand will.

"Fahrzeuge" im Sinne von "Tesla Model S und Model X"?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12949
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Kauf Model S mit 400.000 km?!

von robby3 » 26. Mai 2018, 23:46

Volker.Berlin hat geschrieben:
robby3 hat geschrieben:Ich sehe viele Fahrzeuge mit hoher km Zahl, die seit >8 Monaten auf den Plätzen stehen, da sie niemand will.

"Fahrzeuge" im Sinne von "Tesla Model S und Model X"?


Ähhh ja, (Tesla Forum, Model S thread ... ) Aber nur S, X mit hoher km Leistung sind im Moment noch eher selten.
Model S P85D Ludicrous, 03/2015 AP1, 2018.18 - Midnight Silver "Mr. Magic"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 2. Jan 2018, 15:55
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Kauf Model S mit 400.000 km?!

von Testwa » 26. Mai 2018, 23:52

Zum einen altert ein Tesla wie jedes andere Auto auch an Fahrwerk und das hohe Gewicht der Tesla ist da sicherlich nicht von Vorteil. Auch Knistern und Knarzen dürte wie bei einem Verbrenner auch in einem Tesla im Laufe des Alters zunehmen.
Zum anderen ist aber die Frage, wie fit die Batterie noch ist. Ich würde mal vermuten 10 bis 15% Degradation dürfte die schon haben, vielleicht ja auch schon 20%, denn bei 400tkm gab es schon etliche Ladezyklen. Allerdings könnte es auch gut sein, dass die Batterie schon irgendwann mal getauscht wurde, wie aber auch Federbeine usw.
Und die andere Frage ist, ein Carsharing-Anbieter, der seine Gewinne maximieren will, warum will er ausgerechnet jetzt das Auto los werden, vor allem den mit 270tkm, denn die Erwartung wäre doch, dass der wie der andere auch bis 400tkm Gewinne abwerfen sollte.
Ich halte den Preis zwar auch für etwas teuer, aber die 8-jährige Garantie deckt auch einen großen Anteil ab, was kaputt gehen könnte, und somit ist das Risiko auf einen Total-Reinfall auch nicht besonders hoch.
Aber wichtig wäre zu verstehen, was an dem Auto schon erneuert wurde, und wie es sich noch fährt (Geräusche, Fahrwerk, ...)
Freie Supercharger-Nutzung für S und X: http://ts.la/stefan83369
 
Beiträge: 56
Registriert: 19. Mär 2018, 12:17

Re: Kauf Model S mit 400.000 km?!

von MartinPF » 27. Mai 2018, 08:02

razor101 hat geschrieben:Das Auto ist von einem Car Sharing anbieter dadurch auch die vielen km.
Wenn ich in zum Öamtc fahren würde wegen eines Ankaufstest würden die ja nicht viel überprüfen können? ( ÖAMTC = ADAC )

Mir würde das Car sharing etwas Magenbeschwerden machen; da gehen die Benutzer halt nicht so mit dem Auto um als wäre es das eigene.
Was den test beim ÖAMTC angeht: ich hab das als Verkäufer bei einem reparierten Unfallwagen gemacht und zu belegen dass alles wieder in Ordnung ist.
Gemacht wurde Kaufüberprüfung + 3D Vermessung; Ergebnisse Bremsen / Licht / Lackdicke waren erwartungsgemäß. Lackdicke wegen Reparatur stellenweise erhöht.
Auflistung Kratzer und Randsteinschaden an einer Felge ebenfalls Korrekt.
Problem war die 3D Vermessung; hier wurde schriftlich festgehalten, dass die Achsmesswerte außerhalb der Toleranz seien. Mündlich wurde dazugesagt, dass die Messwerte wenig Aussagekraft haben, da der ÖAMTC keinen Zugriff auf die Werksvorgaben von Tesla hat, somit fehlen die korrekten Basiswerte um Abweichungen feststellen zu können. Schaut für den Käufer natürlich saublöd aus.
Ich hab dann eine 2. Vermessung bei einem der Zertifizierten Tesla Body -Shops machen lassen und dazugelegt;hier war das Ergebnis völlig OK.
LG,
Martin
 
Beiträge: 83
Registriert: 25. Dez 2016, 00:20

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: jonny007 und 1 Gast