100D vs. P100DL + SuC

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von UTs » 21. Mai 2017, 16:41

snooper77 hat geschrieben:Wie gesagt: Bei Bleifuss absolut einverstanden. Bei "normalem", zügigen Beschleunigen kann die Pedalkurve viel mehr zu einem Gefühl der höheren Beschleunigung beitragen, als dass es tatsächlich der Fall wäre.

+1
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4775
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von volker » 21. Mai 2017, 16:45

Die verschiedenen Präferenzen wurden mehr als genug ausgebreitet, vielen Dank. Was wäre nun Dimitar zu raten?

Free Supercharging ist mittlerweile kein Argument mehr. Bleibt ein Punkt: Wer Teslas Mission unterstützen will (dazu gehört der Supercharger-Ausbau in Osteuropa), der sollte das P-Modell wählen!
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9475
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von MHL » 21. Mai 2017, 20:03

Haben vor wenigen Wochen einen 85D in unseren Fuhrpark aufgenommen. Die Beschleunigung gegenüber unserem P85D ist besser aber nicht wirklich dramatisch. Die Reichweite aber ist deutlich höher...
Beim 100er wird das auch so sein. Was für den 100D spricht.
Aber wir haben jetzt auch einen der letzten P100DL mit SC bekommen und da begeistert mich vor allen Dingen die Power über 100 km/h auf der Autobahn. Aber ich denke das die Batterietemperatur der Nutzung doch relativ schnell Grenzen setzt, so wie beim P85D. Deshalb ist der 100D sicher die vernünftigere Lösung.
MfG. Martin

Model S P85+ seit 6/14, S 85 seit 9/14, S 85 seit 3/15 und P85D seit 3/15 S85D seit 4/17 und P100DL seit 5/17
Benutzeravatar
 
Beiträge: 95
Registriert: 28. Jun 2014, 23:19
Wohnort: Langen - Hessen

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von Beatbuzzer » 21. Mai 2017, 20:19

MHL hat geschrieben:Aber ich denke das die Batterietemperatur der Nutzung doch relativ schnell Grenzen setzt, so wie beim P85D. Deshalb ist der 100D sicher die vernünftigere Lösung.

Die 100 kWh Batterie ist komplett überarbeitet und hat neben einem geringeren Innenwiderstand aufgrund der größeren Anzahl an parallel geschalteten Zellen auch ein anderes/besseres Kühlkonzept. Für Dauergas prädestiniert das aber trotzdem nicht, die Motoren überhitzen eben auch irgendwann.
So oder so ist die 100 kWh Batterie aber DIE Option für alle, die sie entweder ankreuzen oder aber noch bekommen können.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4230
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von krouebi » 21. Mai 2017, 20:43

Hallöchen allerseits,

volker hat geschrieben:Die verschiedenen Präferenzen wurden mehr als genug ausgebreitet, vielen Dank. Was wäre nun Dimitar zu raten?

Free Supercharging ist mittlerweile kein Argument mehr. Bleibt ein Punkt: Wer Teslas Mission unterstützen will (dazu gehört der Supercharger-Ausbau in Osteuropa), der sollte das P-Modell wählen!


Das in Rot hervorgehobene verstehe ich nicht ganz.

Es hat mich aber über den letzten vielen Beiträgen sehr viel Freude bereitet, mit welcher Leichtigkeit man hier über da Pro und Kontra von was eine knapp 50.000 EUR teure Motorisierungsvariante bieten kann schreibt.

Ich bin es mir bewußt, daß Tesla-Fahrer wohl nicht eben zu den geringst stellten Mitbürgern hören, aber habt ihr mal darüber nachgedacht, daß diese Summe für die allermeisten den Kaufpreis des gesamten fahrbaren Untersatzes ausmacht?? Man würde wohl sogar auch ein halbwegs anständiger Model 3 für 50 K EUR kriegen können...... - oder ein Camaro SS als Vorführer, für wenn man Lust hat die Sau rauszulassen.
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-)
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-)
Klickt hier bis 16.09.2018 für freie SuC-Nützung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1184
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von Beatbuzzer » 21. Mai 2017, 20:50

krouebi hat geschrieben:Das in Rot hervorgehobene verstehe ich nicht ganz.

Die Marge beim P ist halt mit Abstand die größte. Lässt sich, seit der roundabout 10 k€ Preiserhöhung für nichts mal eben so Ende April wohl nicht mehr leugnen.
Und mit der Marge werden halt bei Tesla idR keine Vorstandsmitglieder vergoldet, sondern reinvestiert in Wachstum und "die gute Sache".

krouebi hat geschrieben:Es hat mich aber über den letzten vielen Beiträgen sehr viel Freude bereitet, mit welcher Leichtigkeit man hier über da Pro und Kontra von was eine knapp 50.000 EUR teure Motorisierungsvariante bieten kann schreibt.

Naja bei einer pro und contra Diskussion muss ja nicht in jedem pro und contra das Wort Geld vorkommen. Man kann die Sache ja auch mal losgelöst davon betrachten ;)
So eine Abwägung gehört halt mit zur Konsequenz, einen Tesla zu kaufen. Wenn ich wirklich sparen will, kaufe ich keinen Tesla.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4230
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von snooper77 » 21. Mai 2017, 22:10

Beatbuzzer hat geschrieben:Die 100 kWh Batterie ist komplett überarbeitet und hat neben einem geringeren Innenwiderstand aufgrund der größeren Anzahl an parallel geschalteten Zellen


Nein, das hat keinen Einfluss auf den Innenwiderstand.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5778
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von Eike » 21. Mai 2017, 23:08

Wenn man mehr Zellen parallel schaltet, hat man auf pack Ebene schon einen geringeren Innenwiderstand ! Ist schon korrekt !

Ist eigentlich einfach zu verstehen, ist nur das ohmsche Gesetz was da rein spielt.
 
Beiträge: 297
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von volker » 21. Mai 2017, 23:39

krouebi hat geschrieben:Es hat mich aber über den letzten vielen Beiträgen sehr viel Freude bereitet, mit welcher Leichtigkeit man hier über da Pro und Kontra von was eine knapp 50.000 EUR teure Motorisierungsvariante bieten kann schreibt.


Bitte sei so fair und lies die Bemerkung von Dimitar dazu. Er schreibt, das sei ihm egal, und das freie Supercharging beim P100D betrachtet er als Gegenrechnung. Das mag man nachvollziehen oder nicht, aber es ist sein Standpunkt.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9475
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: 100D vs. P100DL + SuC

von krouebi » 22. Mai 2017, 09:06

Lieber @Volker,

volker hat geschrieben:Bitte sei so fair und lies die Bemerkung von Dimitar dazu. ..... - aber es ist sein Standpunkt.


Ich habe natürlich auch diesen Beitrag gelesen, und gestaunt :ugeek: - sehr.

Vielleicht ist es meine "forale Herkunft" (u.A. Priusfreunde), aber diese Aussage, und die vielen nachfolgenden, von andere TFF'ler, machen mich manchmal wundern :roll: .
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-)
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-)
Klickt hier bis 16.09.2018 für freie SuC-Nützung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1184
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste