Tesla Roadster Unfallwagen

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von Saftwerk » 16. Dez 2012, 13:09

Für mich sieht es auf dem 3. Bild so aus, als ob die Bodenplatte gefaltet wurde.

Was der Wagen wohl für Fehlerspeichereinträge hat :?:
:arrow: Einen USB Stick max 2GByte als "FAT" mit 64 Kilobytes formatieren dann Ordner "VehicleLogs" anlegen.
Zündschlüssel abziehen und Stick unter der Mittelkonsole über dem Zigarettenanzünder anstecken. Wenn der Stick erkannt wird, dann wird auf dem LCD ein hexcode bis 0x64 hochzählen (ca.15min).

Bei der Auswertung wird man dir dann hier im Forum helfen.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1932
Registriert: 26. Aug 2012, 18:27

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von akira » 16. Dez 2012, 13:19

Der orange Tesla hat einen starken Unterbodenschaden kann man auf Bild 3 sehen.Hier im Forum hab ich viel über den Roadster gelernt so das bei der Reperatur die Bodenplate gleich isolier wird.
Technik soll in Ordnung sein.Batterie wird geladen.Der Wagen war auf Tesla Motors gemeldet und Tesla hat angeblich nach den Unfall irgendwas gemacht(Sicherung??)das er ersmal nicht fährt.
Da muß ich wohl mit Tesla telefonieren. Der zweite Wagen ist schwarz ein 2,5 .Der hat einen starken Frontschaden ein vorderes Rad ist ab und leichten Schaden am Heck.Batterie soll aber auch in Ordnung sein. Beide haben erst ca 6000 km gelaufen.Genauere Angaben kann ich erst Ende der Woche machen.
Zuletzt geändert von akira am 16. Dez 2012, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 112
Registriert: 14. Dez 2012, 14:14

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von Talkredius » 16. Dez 2012, 14:32

akira hat geschrieben:Der orange Tesla hat einen starken Unterbodenschaden kann man auf Bild 3 sehen...Der Wagen war auf Tesla Motors gemeldet und Tesla hat angeblich nach den Unfall irgendwas gemacht(Sicherung??)das er ersmal nicht fährt.


Wenn der Orangene aus der Schweiz ist, könnte ich mir vorstellen, was die Unfallursache war.
In beiden Fällen gehe ich davon aus, dass es sich um Chassisschäden handelt, die nicht repariert werden können. Wenn der Schwarze keinen Chassisschaden sondern nur mechanische Schäden hat, dann könntest Du versuchen den ans Laufen zu bekommen und den anderen als Ersatzteillager zu benutzen. Wenn Du aber Teile wie Batterie und/oder PEM oder ähnliches kaufen oder verkaufen willst geht ohne TM gar nichts.
Neben den Ein-und Ausbau sind bestimmte Softwareeinstellungen / Initialisierungen notwendig, für die nur TM die Software hat.
=> setze Dich mit TM zusammen bevor Du Dich auf eine unendliche Geschichte einlässt
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von akira » 16. Dez 2012, 14:48

Der wagen ist aus der Schweiz was meinst mit der Unfallursache dort?
Wieso gehst du davon aus das man Chassisschäden nicht reparieren kann?
 
Beiträge: 112
Registriert: 14. Dez 2012, 14:14

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von Talkredius » 16. Dez 2012, 15:29

akira hat geschrieben:Der wagen ist aus der Schweiz was meinst mit der Unfallursache dort?

Wenn Der Unfall Ende Februar / Anfang März passiert ist, dann könnte die Ursache sein, dass der Fahrer über einen automatisch ausfahrbaren Poller gefahren ist, als der gerade noch oben gefahren ist.

akira hat geschrieben:Wieso gehst du davon aus das man Chassisschäden nicht reparieren kann?


Tesla würde den eigenen Wagen sicher repariert haben, wenn es möglich wäre. Wie Du dem Bild entnehmen kannst, ist der Unterboden und Rückwand ein komplettes Alu Teil, das nach meinem Kenntnisstand nicht mehr produziert wird. Wenn eine Reparatur überhaupt möglich ist ( da bin ich kein Experte ), müsstest Du den in alle Einzelteile zerlegen, ohne jegliche Anleitung und Software um den Unterboden richten zu können. Vom anschließenden Zusammenbau gar nicht zu reden. Und wer bestätigt Dir dann, dass das Fahrzeug fachgerecht zusammengebaut wurde und damit wieder zugelassen werden kann ? Wenn Du dafür eine einfache Methode findest, würde ich die an Tesla verkaufen ;) Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, Du wirst es brauchen.

Stripped_Tesla.jpeg
Stripped_Tesla.jpeg (136.51 KiB) 1675-mal betrachtet
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3623
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von Wolfgang » 16. Dez 2012, 18:43

Für mich, der mit Schweissen, Löten täglich zu tun hat (auch Alu und Edelstahl) würde kein Problem die Bodenplatte wenn auch nur Teliweise auszutauschen sehen, wenn Tesla den Wagen verkauft hat, dann werden sie ja auch die Richtmaße irgendwo haben, die R-Alu Fahrgaszelle ist nur geschraubt und geklebt ein Guter Alu-Schweisser kriegt das hin, wichtiger wäre eine eine Explosionszeichnung vom Aufbau.
Wenn es wirklich war ist, daß es gewisse Teile nicht mehr gibt, haben wir dann einen Sportwagen mit Ablaufdatum....Werterhalt?? wenns keine Teile gibt???
Könnte mir eher Vorstellen daß die Kasko bei Tesla voll bezahlt hat und man den Aufwand eines Rep.Tesla nicht machen wollte.....waren ja noch genügend NEUE da.

Vorschlag: wenn schon neu Aubauen dann aber Ordentlich.. als Stetch mit 4 Sitzen und doppeltem Akku :mrgreen:
 
Beiträge: 84
Registriert: 10. Dez 2011, 09:06
Wohnort: Asparn an der Zaya, AT, Weinviertel, Am A.... der Welt

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von Baumisch » 16. Dez 2012, 19:56

Wolfgang hat geschrieben:Vorschlag: wenn schon neu Aubauen dann aber Ordentlich.. als Stetch mit 4 Sitzen und doppeltem Akku :mrgreen:


das will ich sehen :mrgreen:
2011 GreenMover MTB - verkauft -
2012 Zero S ZF9 - verkauft -
2013 - 2016 Opel Ampera - schrott (NSFW)
2017 - Autofrei
2018 - V60PlugIn bis M3 kommt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 164
Registriert: 5. Jul 2012, 13:42
Wohnort: Speyer

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von philipp » 18. Dez 2012, 08:16

Frage doch mal ein Lotus Händler. Der hat sicher schon mal ein Umfallwagen gehabt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 375
Registriert: 6. Jun 2012, 14:26
Wohnort: Ermatingen

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von martin » 19. Dez 2012, 11:15

Manche Schäden an ALU-Karossen können -zwar nicht von jedem- repariert werden - bin der Meinung von Wolfgang. Ob sich der Aufwand jedoch wirtschaftlich lohnt ist in jedem Fall abzuwägen. Aber ohne die entsprechenden Infos von TM ist das nicht seriös zu machen. Schäden an Faser-Verbund Karosserieteilen könnten z.B. auch von LTBs (Reparaturbetriebe für Segelflugzeuge) repariert werden, sofern sie ohne die Produktionsformen machbar sind. Faserverbund lässt sich i.A. sehr gut reparieren - wenn man weiss wie es geht.....
Keine Ahnung was der TÜV dazu meint, gehe aber davon aus, dass die tragende Struktur der ALU-Body ist und die GfK/CfK Teile nur Verkleidung sind.
Kennt jemand schon eine offizielle Aussage von TM betreffend Unfallschäden / Reparaturen?
EG
Martin
Benutzeravatar
 
Beiträge: 354
Registriert: 14. Mai 2011, 18:39
Wohnort: Stuttgart

Re: Tesla Roadster Unfallwagen

von akira » 5. Jan 2013, 10:56

hallo
Die Autos sind angekommen und sind auch zerlegt.Leider siehts noch nicht so gut aus.
Die Mechaniker sind aber dabei und tun ihr Bestes.Der orange ist absolut tot kein murks von der Elektronik und bei Tesla sind wohl alle im Urlaub.
Der Schwarze will auch nicht laden hab da aber den Fehlerspeicher ausgelesen ,es sind mehrere messeges aber mit welchen program kann man die lesen.
Was bedeutet der Pawertrain , das ist einer der Fehler??
Leider ist die Batterie beim schwarzen schon bei 0 %.
Fals jemand noch Teile zum Verkauf hat bitte melden.
Brauche Scheinwerfer ,Kotflügel , Motorhaube vorne,Stoßstange hinten.
 
Beiträge: 112
Registriert: 14. Dez 2012, 14:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste