ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Fragen

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Talkredius » 31. Okt 2012, 00:20

Alex hat geschrieben:
@Talkredius - ja, ich habe die Hülsen verwendet. Gibt es da qualitätsunterschiede?


Keine, die ich kennen würde.

jetzt würde es noch noch helfen die Spannung unter Last an der CEE blau Dose zu messen, dann kannst Du bestimmen wo das Problem liegt, Hausinstallation oder Dein Kabel, das aber für mich erst einmal gut aussieht.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3592
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Thorsten » 31. Okt 2012, 10:37

Ich glaube auch Mischa wollte statt

Erlebst trotzdem auch wenn Äxte löschen konnte decktet angezeigt wird.


sagen, er lädt trotzdem auch wenn "Extension Cord detected" angezeigt wird.

Mischa, hast Du das mit einer Spracherkennungssoftware eingegeben?

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3210
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Alex » 31. Okt 2012, 11:25

Talkredius hat geschrieben:jetzt würde es noch noch helfen die Spannung unter Last an der CEE blau Dose zu messen, dann kannst Du bestimmen wo das Problem liegt, Hausinstallation oder Dein Kabel, das aber für mich erst einmal gut aussieht.


ich habe ein Multimeter, das sagt ohne Last an der CEE blau 227 volt und am anderen Ende der Verlängerung (CEE rot) immer noch 227 Volt.

Mir war nicht bewusst, daß bei Last der Widerstand steigt (bin halt Kaufmann und kein Physiker :) )

Die Spannung unter Last am Ende sagt mir der Roadster im Display, aber wie kann ich das an der CEE blau messen? Stecker aufschrauben und mit Multimeter testen während der Roadster lädt?

Viele Grüße,
Alex

Nachtrag: der Roadster hing die Nacht an der Steckdose, heute früh war beim aufsperren die "Ladeleuchte" blau (sollte die nicht grün sein?)
Die est. Range war von gestern 174 auf heute 201 gestiegen, somit scheint er geladen zu haben. (ideal Range von gestern ca. 270 auf heute 304km)
Das Batterie-Symbol war aber nicht ganz voll, ist das normal im Standardmodus?
Ich war der Auffassung, er gaukelt einem in der Anzeige die 85% geladene Batterie dann als 100% vor.
 
Beiträge: 108
Registriert: 14. Okt 2012, 21:59

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Talkredius » 31. Okt 2012, 13:56

Alex hat geschrieben:
Talkredius hat geschrieben:jetzt würde es noch noch helfen die Spannung unter Last an der CEE blau Dose zu messen, dann kannst Du bestimmen wo das Problem liegt, Hausinstallation oder Dein Kabel, das aber für mich erst einmal gut aussieht.


ich habe ein Multimeter, das sagt ohne Last an der CEE blau 227 volt und am anderen Ende der Verlängerung (CEE rot) immer noch 227 Volt.

Mir war nicht bewusst, daß bei Last der Widerstand steigt (bin halt Kaufmann und kein Physiker :) )


Falls es Dich tröstet, meine Frau ist Physikerin, die kann Dir vielleicht etwas über die Form von Elektronen erzählen, aber wie man zum fließen bringt, bleibt der elektrischen Fraktion überlassen :D
Der Widerstand ist eigentlich immer da, er steigt bei Erwärmung etwas an. theoretisch könntest Du diesen bei Deinem Kabel, wenn es abgestöpselt ist, auch mit Deinem Multimeter messen.
sollte ca. 0,179 Ohm bei einem Kupferkabel mit 2,5 mm² und 25 m Länge betragen.
Dieser Widerstand wirkt sich aber erst "sichtbar" aus, wenn der Laststrom fließt, auch ungünstige Übergangswiderstände, z.B. ungeeignete Kabelverschraubung, zeigen sich meistens erst unter Last.
Z.B. könnte Deine Zuleitung im Estrich irgendwo zu stark geknickt sein, wirkt sich nicht aus, wenn Du einen einfachen Verbraucher anschließt, wohl aber wenn Du 16 A fließen lässt.

Alex hat geschrieben:Die Spannung unter Last am Ende sagt mir der Roadster im Display, aber wie kann ich das an der CEE blau messen? Stecker aufschrauben und mit Multimeter testen während der Roadster lädt?


Ja, aber nur wenn Du Dir sicher bist was Du tust, im Zweifelsfall lieber den Elektriker machen lassen. Vor kurzem hatte ein Mitarbeiter von mir einen Arbeitsunfall, er hat durch Unachtsamkeit mit 3 Fingern alle 3 Phasen berührt, er wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht und einen Tag auf der Intensivstation beobachtet. dadurch habe ich erfahren, dass es bei einem Stromschlag auch noch bis zu 12 h später z.B. zu einem Herzkammerflimmern oder ähnliches kommen kann. Daher sollte man bei einem Stromschlag immer das Krankenhaus aufsuchen und sich dort gegebenenfalls hin fahren lassen um Spätfolgen auszuschließen.


Alex hat geschrieben:Nachtrag: der Roadster hing die Nacht an der Steckdose, heute früh war beim aufsperren die "Ladeleuchte" blau (sollte die nicht grün sein?)
Die est. Range war von gestern 174 auf heute 201 gestiegen, somit scheint er geladen zu haben. (ideal Range von gestern ca. 270 auf heute 304km)
Das Batterie-Symbol war aber nicht ganz voll, ist das normal im Standardmodus?
Ich war der Auffassung, er gaukelt einem in der Anzeige die 85% geladene Batterie dann als 100% vor.


Das ist alles bestens, irgendwann in der Nacht war die LED auch grün, dann fängt das Auto an die Batterie zu balancieren, der Ladestand sinkt, dann wird irgend wann die LED blau und signalisiert, dass Du jetzt ein Top off (Nachladen der Batterie) machen könntest.
Ja, das Batteriesymbol ist im Standardmodus nie ganz voll, wobei bei es da glaub ich Unterschiede bei der jeweiligen FW gibt.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3592
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Alex » 31. Okt 2012, 14:38

Hallo Talkredius,

vielen Dank für Deine nützlichen Tips!

ich werde es dann so lassen wie es ist, es scheint ja soweit als Übergangslösung zu funktionieren.

Nächste Woche kommt dann ein "echter" Elektriker und verlegt meine 400V 32A Leitung in die Garage, dann sollte es sich erledigt haben.
Am Telefon meinte er vorhin, das wird direkt am Sicherungskasten angeschlossen und geht dann mit 6mm2 nach draussen.

Viele Grüße,
Alex

P.S. das ist kein Auto, sondern ein Raumschiff ;)
 
Beiträge: 108
Registriert: 14. Okt 2012, 21:59

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Saftwerk » 1. Nov 2012, 01:19

Ihr solltet lieber mit 50m Länge rechnen, denn der Strom muss auch wieder durch den Nullleiter die selbe Strecke zurück.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Alex » 6. Nov 2012, 15:30

Das kann jetzt doch nicht wahr sein..!
Ich habe den Roadster am Münchner Flughafen stehen lassen und auf einem der Elektroparklpätze am Strom gelassen.
Als ich heute zurückkam, hat jemand den Roadster ausgesteckt (am Fahrzeug, nicht etwa an der Dose) und mit dem schweren Metallstecker noch eine schöne Macke in den Lack gehauen.

Wer kommt denn auf so eine Idee, ein fremdes Fahrzeug einfach auszustecken..?
Passiert sowas öfters oder hatte ich jetzt gleich am Anfang Pech?

Grüße,
Alex
 
Beiträge: 108
Registriert: 14. Okt 2012, 21:59

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von JeanSho » 6. Nov 2012, 15:55

Auh, Mann! Das ist wirklich gemein!
Flughäfen haben aber Überwachungskameras. Vielleicht auch in deinem Bereich. Logfile aus dem Roadster auslesen. Uhrzeit Ladeabbruch notieren und Polizeianzeige (online-Wache). Dann versuchen mit Anwalt an das Video zu kommen, wenn vorhanden. Evt. (wirklich nur vielleicht) ist was Brauchbares dabei... Chance insgesamt sicher bei kleiner gleich 10%.

VG

P.S. auf meiner Wunschliste an Tesla steht eine nicht-lösbare Steckerverbindung. Habe schon an eine überstülpbare Hülse über den Stecker gedacht, die den kleiner Schieber versteckt. Evt. mit Schloss an Scharnier der Öffungsklappe befestigen. Ziemlicher Zeitaufwand...
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3279
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von gvog » 6. Nov 2012, 16:10

Alex hat geschrieben:Das kann jetzt doch nicht wahr sein..!
Ich habe den Roadster am Münchner Flughafen stehen lassen und auf einem der Elektroparklpätze am Strom gelassen.
Als ich heute zurückkam, hat jemand den Roadster ausgesteckt (am Fahrzeug, nicht etwa an der Dose) und mit dem schweren Metallstecker noch eine schöne Macke in den Lack gehauen.
Wer kommt denn auf so eine Idee, ein fremdes Fahrzeug einfach auszustecken..?
Passiert sowas öfters oder hatte ich jetzt gleich am Anfang Pech?
Grüße,
Alex

Hallo Alex, mein herzliches Beileid. Es ist traurig, aber leider kommt sowas viel zu oft vor. Ein Freund der Elektromobilität war dies gewiss nicht, welcher dir den Roadster direkt am Auto vom Strom genommen hat ... und das mit dem Lackschaden, entweder gezielter Vandalismus oder einfach zwei extrem linke Hände. Aus welchen Gründen auch immer fremde Leute an einem Tesla Hand anlegen, sie tun es immer wieder ob im Guten oder eben nicht. Für die Neugier zum Schauen hat der Mensch Augen im Kopf, dafür braucht der Sehende die Hände nicht. Ich finde es extrem schade, dass man dieses Auto nicht einfach unbeobachtet irgendwo im Freien oder im Parkhaus stehen lassen kann, ohne sich darum sorgen zu müssen. Ich lasse meinen Roadster nie unbeobachtet in der Oeffentlichkeit stehen, wenn es irgendwie geht, aber ich kann natürlich verstehen, wenn jemand seinen Tesla auch als Alltagsfahrzeug einsetzt, dass dies kaum vermeidbar ist. Deshalb hoffe ich für dich und alle anderen Tesla Owner, dass du dieses eine Mal nur extrem viel Pech gehabt hast und sowas nie mehr vorkommt.
Gruss Georges
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13
Registriert: 1. Okt 2012, 12:32
Wohnort: Buchs SG, Schweiz

Re: ich will jetzt auch einen :-) ...und habe ein paar Frage

von Saftwerk » 7. Nov 2012, 02:08

Eventuell ist in der Parkgebühr eine Versicherung mit enthalten die das Regeln kann.
Wenn der Parkplatz als "überwachter Parkplatz" ausgewiesen ist, aber dann doch nicht überwacht wurde, dann ist das ein Mangel "nicht erbrachte Leistung". Ansonsten regelt das hoffentlich die Vollkasko.

Eventuell finden sich fremde Fingerabdrücke auf dem Stecker oder am Kabel. (schwierig bei der Oberfläche)

Mein Beileid ! Das ist wirklich gemein.


Mir wurde in Wuppertal nachts um 1Uhr der Schieber herausgezogen, nachdem ich um 24h nochmal Streife gelaufen bin.

Bastellösung:
Eventuell kann man den Freiraum hinter dem Schieber mit einem formatfüllenden Metallstück versperren.
Nur mit einem Magneten könnte man das Stück dann wieder herausbekommen.
Der Teslastecker ist komplett unmagnetisch.

:o Offtopic: 32A kann man richtig spüren, wenn man mit einem Neodyme an die Leitung geht. :o
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast