Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von ManuaX » 12. Dez 2014, 02:02

Die basler ist bei uns auf 1,4T€ hoch aber ich bin mim anderen PKW erst bei SF10 für 2015 atm bin ich noch unter 30 ^,^

Mfg ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von Thorsten » 12. Jan 2015, 10:52

Ich habe zum 01.01.2015 die Versicherung gewechselt und bin jetzt mit meinem Roadster bei der WWK. Das Angebot der WWK ist aus meiner Sicht insbesondere aus folgenden Gründen interessant:

  • Man kann seinen Schadenfreiheitsrabatt mitbringen. D.h. bei entsprechend hoher SF-Klasse sind die Prämien deutlich unter 1.000 € per anno.
  • Die WWK versichert den Akku gegen sämtliche Schäden. Insbesondere Überspannungs-/Blitzschäden sind bei fast allen anderen Versicherungen nicht in der Vollkasko versichert. Fragt im Zweifel bei Eurer Versicherung mal nach.
  • Ich finde die Zusatzvereinbarung für den Akku (siehe Dateianhang) fair. Mit zunehmender Nutzungsdauer wird entsprechend weniger erstattet, wenn der defekte oder gestohlene Akku gegen einen neuen getauscht wird. Die Grundlage der Berechnung ist der Neuwert des Akkus (d.h. der Neuwert entspricht 100%). Falls Tesla den Akku gegen einen aufbereiteten Akku mit ähnlichem CAC tauscht, sollten auch die Kosten deutlich unter dem Preis eines neuen Akkus liegen.

Ich habe den Vertrag über die Versicherungsagentur Scheuermann abgeschlossen, die sich auf E-Mobil-Versicherungen spezialisiert hat.
Dateianhänge
Zusatzbedingungen_Elektrofahrzeuge.pdf
(21.63 KiB) 51-mal heruntergeladen
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von JeanSho » 12. Jan 2015, 11:06

Die Erstattung Überspannungsschäden (Fahrzeug ist am Ladekabel mit dem Stromnetz verbunden) wird in der Teilkaskoversicherung (nicht Vollkaskoversicherung) geregelt. Dort steht in verschiedenen Formulierungen "versichert ist ... der direkte Blitzeinschlag ins Auto ..." Die Situation ist sicher selten - aber leider vorgekommen. Von einigen Versicherern liegen explizite Bestätigungen vor, dass Sie an einem E-Fahrzeug derartigen Schaden übernehmen würden. Wie Thorsten schrieb: aufpassen und nachfragen, falls man das für wichtig hält.

Ein guter Blitzschutz im/am Haus sollte das Schlimmste vermeiden. Aber das müssen die Techniker hier mal beantworten. Unterwegs hat man natürlich keinen Einfluss auf äußere Blitzschutzmaßnahmen.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von Katrans » 12. Jan 2015, 16:56

Es soll Versicherungen geben, die dieses genannte zwar explizit in ihren AGB's zu stehen haben, sich aber trotzdem vehement gegen eine Schadensregulierung sträuben! Da nützt einem als Versicherungsnehmer auch absolut nicht, wenn man zu hören bekommt: "Ein Sechser mit Zusatzzahl zu bekommen ist bedeutend einfacher, als vom Blitz getroffen zu werden."
Dieses kann man dann als Geschädigter nur als blanken Hohn auffassen!

Eine Sicherheit gegen Blitzeinschlag gibt es NICHT, wurde mir von einem Fachmann erklärt.
Roadster von 11/2013- 11/2015
S85D von 12/2015- 01/2017
S90D ab 03/2017
Stinker fahren? Nie mehr mit mir!

Empfehlungs-Link:
http://ts.la/karsten9048
 
Beiträge: 340
Registriert: 11. Sep 2013, 15:05

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von 1234mac » 14. Jan 2015, 22:58

Ich hab meinen Roadster bei der Bayerischen Beamten Versicherung untergebracht. Die hat heuer sogar die Typklasse für die Kasko von 24 auf 23 gesenkt.

Damit komm ich bei 30% (SF24) auf 139,10 € für die Haftpflicht und 352,80 € für die Vollkasko (1000 € SB incl. Schutzbrief).

Bei 100% wären dies 463,60 € für die Haftpflicht und 1154,00 € für die Kasko.

Tarifmerkmale:

- Alle Fahrer über 26 Jahre alt
- Einzelgarage
- 12000 km im Jahr
- öffentlicher Dienst
- Wohneigentum (was auch immer das mit der KFZ-Versicherung zu tun hat...)
- Zweitfahrzeug
- Jährliche Zahlung
 
Beiträge: 51
Registriert: 25. Mai 2012, 14:01

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von Franko30 » 9. Feb 2015, 11:39

1234mac hat geschrieben:Ich hab meinen Roadster bei der Bayerischen Beamten Versicherung untergebracht. Die hat heuer sogar die Typklasse für die Kasko von 24 auf 23 gesenkt.
Damit komm ich bei 30% (SF24) auf 139,10 € für die Haftpflicht und 352,80 € für die Vollkasko (1000 € SB incl. Schutzbrief).
Bei 100% wären dies 463,60 € für die Haftpflicht und 1154,00 € für die Kasko.


Und warum zahlst du freiwillig soviel, wo die WWK das mit Laufleistung 20 Tkm/Jahr für fast die Hälfte bietet?

Siehe meinen Post in diesem Thread in dem wir uns befinden:
viewtopic.php?f=14&t=118&p=61161#p61161

Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4040
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Versicherung DGVO gesenkt, gibt es was billigeres?

von dplus2000 » 26. Feb 2015, 17:36

Mein Roadster, den ich letzte Woche gekauft habe, steht immer noch in der Garage, weil ich noch keinen Versicherungsvertrag unterschreiben konnte. Bei der Generali, wo ich meine anderen Autos versichert habe, hatte ich ein Angebot eingeholt, das ich fast unterschreiben wollte, bis ich gelesen habe, dass bei Wiederbeschaffungswert 21.000 EUR steht (liegt aber tatsächlich bei 60.000 EUR für einen 2010er Roadster 2.5 mit Vollausstattung).
Wenn ich den Roadster also aus der Bahn werfe, sind 39.000 EUR futsch. Sowas kann ich ja nicht unterschreiben.

Deshalb mal die Frage an die Basler-Versicherten. Wie ist das mit eurem Wiederbeschaffungswert geregelt? Habt ihr Alle ein Wertgutachten erstellen lassen? Darüber habe ich nämlich auf den ganzen 6 Seiten hier im Thread nichts gelesen. Mir geht es gar nicht so sehr um den günstigsten Tarif. Ob 800 EUR im Jahr oder 1400 ist mir ziemlich egal wenn ich dann im Schadensfall auch wirklich eine realistische Entschädigung bekomme. Und das hätte ich gerne vorher schwarz auf weiß.
Blog: http://ein-jahr-tesla-roadster.blogspot.de
Tesla Roadster 2.5 very orange mit viel Carbon seit März 2015
Luftaufnahmen Rhein-Main http://www.CamDragon.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 44
Registriert: 3. Feb 2015, 17:21
Wohnort: Großostheim

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von JeanSho » 26. Feb 2015, 18:03

gerne per PM. Rechne dann Einzelvertrag wie bei anderen auch. Macht aber nur Sinn bei halbwegs fortgeschrittenen Schadenfreiheitsrabatt (SFR). Sonst immer Gruppenvertrag wählen.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

DGVO

von dplus2000 » 7. Mär 2015, 10:19

Habe meinen Roadster jetzt endlich versichert. Ist wirklich nicht einfach. Deshalb mein Ratschlag an Alle die ihren Roadster auch noch versichern müssen: Einfach die DGVO anrufen und die kümmern sich darum. Die haben einen Rahmenvertrag mit Tesla und der Basler und können somit einen Versicherungsschutz anbieten der auch genau auf den Roadster passt. Es handelt sich um einen Pauschalpreis ohne Rabatte. Also ein günstiger Schadenfreiheitsrabatt kann leider nicht berücksichtigt werden.
Hier die Daten:
- Kfz-Haftpflicht
- Vollkasko mit 500 EUR Selbstbeteiligung
Teilkasko mit 150 EUR Selbstbeteiligung
- GAP-Deckung
- Höchstentschädigung 130.000 EUR
- Prämie 1.355,74 EUR brutto Roaster
Und der Wiederbeschaffungswert richtet sich nach Wertgutachten. Sowas kostet ca. 200 EUR.
Damit ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Bei den meißten anderen Versicherungen bekommt man sonst nur irgend ein Vergleichsfahrzeug wie Lotus oder Merzedes im Vertrag, weil der Roadster nicht geschlüsselt ist, und es nur einen haarsträubend geringen Wiederbeschaffungswert gibt.
Blog: http://ein-jahr-tesla-roadster.blogspot.de
Tesla Roadster 2.5 very orange mit viel Carbon seit März 2015
Luftaufnahmen Rhein-Main http://www.CamDragon.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 44
Registriert: 3. Feb 2015, 17:21
Wohnort: Großostheim

Re: Versicherung DVGO gesenkt, gibt es was billigeres?

von warden_clyffe » 10. Mai 2015, 20:34

ich hab' meinen bei der GOTHAER zum tesla-tarif versichert, eigentlich nur für model s gedacht kostet normalerweise VK 500/TK500 ohne irgendwelche einschränkungen, egal ob 4ma oder privat, km egal, garage egal pro jahr tutto kompletto € 850,- pauschal, unabhängig (!) vom SF.
da ich mein model s aber auch schon da untergebracht habe sind es am ende nur € 576,- im jahr,

ask your local tesla-dealer !!!
Zuletzt geändert von warden_clyffe am 11. Mai 2015, 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 597
Registriert: 22. Feb 2014, 00:05

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast