Schweiz: laden an Typ 2

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Schweiz: laden an Typ 2

von Eberhard » 7. Mär 2013, 00:37

Nachdem Rafael erfolgreich in Fribourg bei e group an der Typ 2 Säule geladen hat, wollte ich es ihm gleichtun, aber ich habe das Original Tesla-Typ2.Ladekabel versucht. Ergebnis: Es geht nicht.

Es kommt eine Fehlermeldung im Fahrzeug, das auf ein fehlerhaftes Pilotsignal hinweist, ein Laden ist nicht möglich. Habe alle 3 verfügbaren Dosen ausprobiert.

Die Säulen sollten die gleichen sein, die auch RWE in D verwendet, denn dort funktioniert mein Kabel.

Zum Glück habe ich noch 139km Reichweite drin, sollte also morgen bis zum "la Reserve" reichen.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von EVplus » 7. Mär 2013, 01:13

@Eberhard
Hättest Du doch noch etwas zum Nachtmahl bleiben sollen !

Immer etwas Unerwartetes. Weiterhin gute Fahrt und viel Neues in Genève.
Es war nett den "Ladeplausch" zu halten.

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 52
Registriert: 11. Mai 2012, 23:36
Wohnort: Rheinfelden

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von Talkredius » 8. Mär 2013, 09:43

Eberhard hat geschrieben:Nachdem Rafael erfolgreich in Fribourg bei e group an der Typ 2 Säule geladen hat, wollte ich es ihm gleichtun, aber ich habe das Original Tesla-Typ2.Ladekabel versucht. Ergebnis: Es geht nicht.

Es kommt eine Fehlermeldung im Fahrzeug, das auf ein fehlerhaftes Pilotsignal hinweist, ein Laden ist nicht möglich. Habe alle 3 verfügbaren Dosen ausprobiert.

Die Säulen sollten die gleichen sein, die auch RWE in D verwendet, denn dort funktioniert mein Kabel.

Zum Glück habe ich noch 139km Reichweite drin, sollte also morgen bis zum "la Reserve" reichen.

lg

Eberhard


häste mal was gesagt, hättest meinen 2. Typ 2 Adapter haben können. Meinen Standardkommentar schreibe ich jetzt nicht, den kenn ja schon jeder :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von Eberhard » 8. Mär 2013, 15:41

Das Problem war, das alle Stationen auf RFID und SMS umgestellt worden sind.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von Talkredius » 8. Mär 2013, 18:50

Eberhard hat geschrieben:Das Problem war, das alle Stationen auf RFID und SMS umgestellt worden sind.

lg

Eberhard

sag ich doch, via SMS gibt es nur 16 A mit Teslakabel, aber 32 A mit dem Bettermann oder Selbstbauadapter
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von EVplus » 8. Mär 2013, 19:16

Talkredius hat geschrieben:....via SMS gibt es nur 16 A mit Teslakabel, aber 32 A mit dem Bettermann oder Selbstbauadapter


Hallo !

Ich kenne mich mit dem Tesla Kabel leider nicht aus, aber wenn eine Ladestation mit EVSE und Kabelkodierungsüberwachung nur 16A abgibt, könnte es sein, daß die Kabelkodierung im Tesla Kabel nur auf 16A ausgelegt ist. Widerstand von 680 Ohm / 1,5kOhm zwischen PE und PP .

Wenn der Selbstbauadapter ( 32A ) jedoch einen Widerstand von 220 Ohm als Kabelcodierung hat, könnte das der Grund sein und leicht zu ändern ( falls man den Stecker ladesäulenseitig öffnen kann und an die Kontakte kommt. Auch ist eine Umschaltung der Kodierung möglich. ( durch parallel schalten eines zusätzlichen Widerstandes, der mittels eines kleinen Magnetschalters aktiviert wird )

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 52
Registriert: 11. Mai 2012, 23:36
Wohnort: Rheinfelden

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von Eberhard » 8. Mär 2013, 19:32

habe gestern auf der Rückfahrt an einer per RFID freigeschaltete Säule von group e (sind original von Mennekes und wird von RWE betreut) laden können.

ohne RFID oder SMS mit Schweizer Vertrag geht nichts.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Schweiz: laden an Typ 2

von Talkredius » 8. Mär 2013, 19:43

EVplus hat geschrieben:
Talkredius hat geschrieben:....via SMS gibt es nur 16 A mit Teslakabel, aber 32 A mit dem Bettermann oder Selbstbauadapter


Hallo !

Ich kenne mich mit dem Tesla Kabel leider nicht aus, aber wenn eine Ladestation mit EVSE und Kabelkodierungsüberwachung nur 16A abgibt, könnte es sein, daß die Kabelkodierung im Tesla Kabel nur auf 16A ausgelegt ist. Widerstand von 680 Ohm / 1,5kOhm zwischen PE und PP .

Wenn der Selbstbauadapter ( 32A ) jedoch einen Widerstand von 220 Ohm als Kabelcodierung hat, könnte das der Grund sein und leicht zu ändern ( falls man den Stecker ladesäulenseitig öffnen kann und an die Kontakte kommt. Auch ist eine Umschaltung der Kodierung möglich. ( durch parallel schalten eines zusätzlichen Widerstandes, der mittels eines kleinen Magnetschalters aktiviert wird )

Grüsse EVplus


Deine Gedanken sind grundsätzlich richtig, aber :

Wenn Du in Deutschland via SMS die Säule freischaltest, wird der Säule gesagt sie soll dem Auto nur 16 A anbieten, nur Vertragskunden bekommen 32 A. Das Teslakabel registriert das und stellt den Lader entsprechend ein, das Auto lädt nur mit 16 A, lässt sich dann auch nicht verstellen. Die Absicherung in der Säule ist aber auf 32 A ausgelegt und fest eingestellt. Der Adapter hört gar nicht auf das Gequatsche der Säule, sagt am Ende nur gib Spannung und zieht dann immer 32 A, es sei denn Du stellst am Auto anders ein.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast