Ladeverlauf bei schneller Ladung

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Ladeverlauf bei schneller Ladung

von AQQU » 17. Feb 2013, 21:01

Hoi zäme

Ich nahm vor kurzem am 4. Schweizer Kongress Elektromobilität statt. Einer der Vorträge ging über Schnellladung (nicht beim TESLA, eher CHAdeMO-Fahrzeuge). Die Zusammenfassung davon von meiner Webseite:

infoVEL: Schnellladung mit mehr als 100 kW kein Problem wenn Auto dafür ausgestattet ist. Heutige und zukünftige Autogenerationen laden jedoch nur die ersten paar Minuten mit 50 kW. Danach wird auf weniger als 20 kW heruntergeregelt (wg. steigender Batterietemperatur). Netzanschlüsse bis 32 Ampere / 3-phasig (22 kW) sind in D-A-CH gängig und günstig. 50 kW Anschlüsse kosten wesentlich mehr als das Doppelte. Messungen zeigten dass selbst 50 kW Schnelllader im Schnitt über die Ladedauer nur ca. 20 kW luden, d.h. Mehrkosten sind eigentlich einsparbar.

Da der Referent ja nicht auf TESLA einging: wie ist das denn beim Roadster (wenn jemand etwas über den S weiss, auch gerne...) wenn man mit 32A lädt?, ist das eine konstante 32A Ladung, oder ist da auch nach ein paar Minuten ein signifikanter Abfall?

Kann der Roadster eigentlich bei den US-Superchargern laden?

Alle verlinkten Vorträge des Kongresse findet ihr hier: AQQU: 4. Schweizer Kongress Elektromobilität

Viele Grüsse aus der Zentralschweiz
Oliver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 746
Registriert: 1. Sep 2012, 19:13
Wohnort: Zug (Schweiz)

Re: Ladeverlauf bei schneller Ladung

von Thorsten » 17. Feb 2013, 21:36

Der Tesla Roadster lädt über die gesamte Zeit mit 32A. Erst kurz vor Ende der Ladung (letzten paar Minuten) geht die Amperezahl stufenweise zurück, wenn die ersten Bricks voll sind.

Grüße
Thorsten
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3548
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Ladeverlauf bei schneller Ladung

von UdoW » 17. Feb 2013, 23:45

Hi Oliver,

danke für deinen Beitrag. Hoffentlich setzt sich diese Erkenntnis, das ein stationärer 20 KW DC Charger für die allermeisten Fahrzeuge zukünftig völlig ausreicht , da die Batterie aus Temperaturgründen die höhere Ladeleistung nach wenigen Minuten "runtersteuert".
Da wir hier von Ladeleistung sprechen, erweitere ich Thorsten´s Antwort etwas : 32A beim Roadster bedeuten im günstigsten Fall rd. 7,7 kW Ladeleistung (wegen einphasigem Laden). Bezogen auf rd. 42 kWh verfügbare Kapazität des Roadster im Standard-Mode bedeutet dies eine Laderate von rd. 0,2 C und damit liegen wir in einem sehr moderaten Bereich, weswegen der Roadster die Ladeleistung im Standard Mode praktisch konstant durchfährt. Im Falle der HPC Ladung beim Roadster liegen wir bei günstigen Umständen bei rd 16,8 kW Ladeleistung und damit bei rd. 0,4 C. So erklärt sich auch, warum beim Laden am HPC - im Standardmode - auch noch keine Lebensdauerwarnung kommt.
Die Mehrzahl der Fahrzeughersteller wird m.E. eine Laderate von rd. 0,5 C als Maximalwert vorgeben, bzw. höhere Laderaten wird der Anwender jedesmal quittieren müssen, wären also dann sein "Risiko".

eGrüße in die Schweiz

Udo
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 6. Jul 2011, 23:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Ladeverlauf bei schneller Ladung

von Talkredius » 18. Feb 2013, 00:11

Warum die anderen runterregeln liegt an deren geringen Kühlmöglichkeiten und an der kleinen Batterie im Verhältnis zur Ladeleistung , Am Super Charger für Model S gehen 90 kW und das ist auch gut so.
Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3626
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Ladeverlauf bei schneller Ladung

von Eberhard » 18. Feb 2013, 08:14

Die 90kW beim Model S gehen auch nur höchstens bis zu 80% SOC dann geht's steil runter. Ähnlich auch beim Roadster. Da wird beim HPC mit 70A schon ab 70% SOC runtergeregelt. Da beim Range Mode die Ladeendspannung höher ist (etwa 4.12V anstatt etwa 4.0V SM) wird auch der Ladestrom etwas später begrenzt. Daher ist es durchaus sinnvoll im Rang Modus zu laden, wenn man gleich nach dem (Zwischen-)Laden weiter fahren will. Dann kann man den Ladevorgang bei entsprechend gewünschter Restreichweite abbrechen.

lg

Eberhard
P85+ 403.000 km Range 350/430km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5308
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24
Wohnort: Muennerstadt

Re: Ladeverlauf bei schneller Ladung

von volker » 18. Feb 2013, 21:57

Ben Goodwin hat eine Supercharging Session für sein Model S (85kWh) ausgewertet.
Bild
man sieht:
- Der Supercharger schraubt die Power anfangs bis auf 90kW hoch.
- bei 50% SoC sind es noch ~70kW
- bei 80% SoC immerhin noch ~35kW

Beitrag bei TMC hier:
http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/12078-Typical-Supercharging-rate?p=261930&viewfull=1#post261930
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 10203
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast