Meine Ladestrategie

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Meine Ladestrategie

von Talkredius » 28. Mai 2011, 21:39

Vorweg, ich bin kein Experte in diesen Dingen. Mit den vorhandenen Informationen habe ich mir aber folgende Ladestrategie zurechtgelegt :

Meine Annahmen :

die Lebensdauer der Batterie hängt im wesentlichen von zwei Faktoren ab :

Temperatur und Ladezustand (SOC) über die Zeit,
eine Batterie die zu 100% geladen ist, degeneriert über die Zeit schneller als eine Batterie, die nur zu 15 % geladen ist.

Hat jemand hier Angaben zur "Degenerationsfunktion" über die Zeit und den SOC ?

Die Temperatur (=Ladestrom) wird durch das Kühlsystem des Tesla geregelt => Höhe des Ladestroms vernachlässigbar.
(Ausnahme : Performance Lademodus und (?) Fahrmodus )

Daher versuche ich immer mit möglichst geringer Reichweite + Reserve zu Hause anzukommen, ideale Restreichweite im Standardmodus 30 ... 50 km.
Wenn ich am nächsten Tag nur Einkaufen will ( 10 - 15 km ) "lade" ich über Nacht im Storage Mode (= 50 km Reichweite im Standard Modus)
Will ich am nächsten Tag eine längere Strecke fahren, dann programmiere ich das Laden so, dass ich die gewünschte Reichweite + Reserve mit max. Ladestrom (bei mir 30 A) unmittelbar vor der Abfahrtzeit erreiche. So erreiche ich im zeitlichen Mittel immer den geringsten SOC

Damit bilde ich mir ein, die maximale Lebensdauer des Akkus erreichen zu können. Ob die Strategie erfolgreich ist, kann ich dann in ca. 2 1/2 Jahren sagen, wo ich vermutlich 130.000 km gefahren ein werde. (aktuell ist mein Kilometerstand bei 30.000 km.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Meine Ladestrategie

von gridparity » 29. Mai 2011, 19:57

Hallo Talkredius,

ich nutze den Roadster in erster Linie um täglich zur Arbeit zu pendeln. Je nach Fahrweise und Lademodus habe ich dann auch nur noch 40-50 Kilometer Restreichweite Standard Modus.

Du schreibst ja das die Lebensdauer u.a. auch von der Temperatur abhängt.
Ich habe festgestellt das die Batterie bei zunehmender Entladung sehr warm wird obwohl ich meine Fahrweise nicht ändere.
Könnte es evtl. sein das eine höhere Entladung aufgrund der Wärmeentwicklung der Batterie eher schadet?
Ich lade deshalb öfters im Range Modus sodass ich noch 100 Kilometer Restreichweite habe wenn ich den Roadster in der Garage auflade.
Die Strommenge die ich dann zum Nachladen benötige ist geringer als wenn ich mit 40 Kilometern Restreichweite lade.
Ich erkläre mir das damit das die Lüfter nicht so lange und nicht auf voller Leistung laufen müssen.

Bin mir aber auch nicht sicher ob das so richtig ist :-)

Viele Grüße

Gridparity
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Meine Ladestrategie

von Talkredius » 29. Mai 2011, 23:28

Du schreibst ja das die Lebensdauer u.a. auch von der Temperatur abhängt.


Damit meinte ich dies im allgemeinen, der Tesla selber kühlt die Batterie sehr gut, IMHO ist es egal auf welchem blauen Wert die Temperatur steht, selbst beim gelben Wert sollten keine generellen Probleme bezogen auf die Lebensdauer entstehen, schließlich wird dann ja die Leistung reduziert um die Batterie zu schützen.

Ich habe festgestellt das die Batterie bei zunehmender Entladung sehr warm wird obwohl ich meine Fahrweise nicht ändere.
Könnte es evtl. sein das eine höhere Entladung aufgrund der Wärmeentwicklung der Batterie eher schadet?


Woran machst Du das fest ? Die Temperaturanzeige ? Ich habe noch nicht darauf geachtet, werde das aber mal bei einem kälteren Tage tun.
Dass die Frontlüfter anspringen, wenn nach einer Fahrt unmittelbar geladen wird ist für mich klar, es fehlt der Fahrtwind und gleichzeitig wird Strom in die Batterie reingeschoben. Wobei bei mir die Frontlüfter nach kurzer Zeit (Stauhitze) wieder runterregeln und dann wieder ausgehen.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Meine Ladestrategie

von gridparity » 31. Mai 2011, 21:59

Ich schaue während der Fahrt ab und zu auf die Temperaturanzeige der Batterie. Diese bleibt über eine Distanz von ca. 180 Kilometern auf Stufe 2 (blau) und geht bei zunehmender Entladung also Restreichweiten unter 100km in die letzte blaue Stufe. Bei Reichweiten unter 50 Kilometern dann schließlich steht die Anzeige auf Gelb.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Meine Ladestrategie

von Talkredius » 2. Jun 2011, 19:23

Ich habe heute mal genauer hingeschaut und ab ca. 66 km Ideal Range im Standardmodus stieg die Temperatur von Batterie und PEM auf den letzen blauen.
Da es gegen Nachmittag war, kann es aber auch an der Umgebungstempertur gelegen haben.

Eine Erklärung für das Verhalten wäre, dass bei gleichbleibendem Leistungsbedarf und sinkender Spannung der Strom entsprechend ansteigt. Die Stromwärmeverluste steigen quadratisch mit der Stromstärke.

Ich werde morgen vormittag mit der Restreichweite eine kurze Autobahntestfahrt machen um das mal zu checken,

Du hast geschrieben, dass Deine Batterie bereits auf dem ersten gelben war, springen dann nicht die beiden Frontlüfter an ?
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Meine Ladestrategie

von gridparity » 2. Jun 2011, 21:18

Ja stimmt, die Frontlüfter springen auf jeden Fall an.

Meine PEM Temp ist neuerdings immer auf der letzten blauen Stufe.
Nachdem ich von euch gehört habe das Eberhard und Du Probleme mit dem Lüfter habt beobachte ich die Temperatur genau.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Meine Ladestrategie

von Talkredius » 3. Jun 2011, 20:05

So ich habe gerade mal einen Test gemacht :

Wagen stand fast den ganzen Tag bei ca. 22 C° in der Garage
Start : 50 km Ideal Range
Ende : 24 km Ideal Range
Stadt-Landstrasse-Autobahn ( 180 km/h) - Landstrasse, nach Powerlimit immer am Powerlimit gefahren
Die Batterie hat sich vom zweiten blauen nicht wegbewegt, PEM ist von 3 auf 4 und wieder zurück (wenn der Lüfter angesprungen ist ? )
Motor ist von 2. auf 3. blauen gegangen.

Anscheinend war der 4.blaue von Donnerstag reiner Zufall bzw. Fahrweise (meiner Frau) + Umgebungstemperatur

PEM Temperatur :

Wenn der Lüfter nicht läuft bekommst Du schon beim Starten bzw. beim Laden die Fehlermeldung,
Wenn der PEM Kühlkörper verschmutzt ist, ist das ein eher schleichender Prozess.
Richtig aufgefallen ist es mir, als ich bei 15 C° und gemächlicher Landstrassenfahrt (70-80 km/h) an das Powerlimit gekommen bin (=1.gelber), außerdem ist der PEM-Lüfter fast immer mit max. Drehzahl gelaufen.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Meine Ladestrategie

von gridparity » 6. Jun 2011, 19:38

Alles klar, danke für den Test.

Ich habe heute wieder getestet:
Hinweg 103Kilometer Geschwindigkeit zwischen 130 und 150 km/h.
Temp: Batterie 2, PEM 3-4, Motor 4-5

Rückweg 103Kilometer, gleiche Strecke, gleiche Bedingungen nur diesmal etwas langsamer 120-140 km/h.
Temp: Batterie ab 70 Restkilometer im Ideal Range 4-5, PEM 4-5, Motor 5
Die Frontlüfter liefen ab 70 Restkm dauerhaft, der oder die Hecklüfter ebenfalls.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Meine Ladestrategie

von Thorsten » 7. Jun 2011, 09:10

Falls die Lebensdauer des Akkus u.a. von dem über einen längeren Zeitraum aufrecht erhaltenen Ladestand abhängt, wäre meiner Meinung nach eine Funktion sinnvoll, mit der man die benötigte Reichweite vorgeben kann.

Ich fahre bspw. an den meisten Tagen unter 100 Km. D.h. wenn ich bei Start der Ladung vorgeben könnte, dass ich nur eine Ideal Range von sagen wir 150 Km benötige, würde ich mich immer in einem für die Batterie günstigen Bereich zwischen 20% und 50% befinden. So eine Funktion müsste doch über die Firmware ohne Probleme machbar sein.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Meine Ladestrategie

von ManuaX » 24. Dez 2011, 01:12

Giebt es Neuere Erkentnisse bzüglich firm Ware?

und Km einstellen?

Mfg ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast