Einfacher Absteckschutz

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Einfacher Absteckschutz

von nils » 18. Nov 2012, 01:39

N’abend,
mir ist eben nochmal das Problem durch den Kopf gegangen, dass Unbefugte zum teil gerne mal den Stecker ausstecken oder einfach den Schieber nach hinten ziehen (auch wenns meinem Vater bisher noch nicht passiert ist, aber das liegt wohl eher daran, dass er nie "auswärts" aufläd). Daraufhin habe ich mich mal kurz in die Garage begeben und mal schnell 10 Minuten an einer Lösung gesägt und gefeilt, dabei habe ich mich an Saftwerks Idee orientiert:
Saftwerk hat geschrieben:Bastellösung:
Eventuell kann man den Freiraum hinter dem Schieber mit einem formatfüllenden Metallstück versperren.
Nur mit einem Magneten könnte man das Stück dann wieder herausbekommen.
Der Teslastecker ist komplett unmagnetisch.

Dabei rausgekommen ist folgendes unscheinbares Stahlplättchen:

Größenvergleich.jpg
Größenvergleich - Wie es sich gehört mit einer 18650er Akkuzelle
Größenvergleich.jpg (27.26 KiB) 980-mal betrachtet


Absteckschutz.jpg
Absteckschutz.jpg (18.65 KiB) 980-mal betrachtet


Entnahme.jpg
Entnahme, hier mithilfe eines dünnen Gegenstandes, geht auch mit einem Magneten.
Entnahme.jpg (27.63 KiB) 980-mal betrachtet
lg
nils
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 22. Jul 2012, 23:49
Wohnort: Bensberg

Re: Einfacher Absteckschutz

von Eberhard » 18. Nov 2012, 10:25

genial

lg

eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5263
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Einfacher Absteckschutz

von Alex » 18. Nov 2012, 15:24

cool, verkaufst Du mir eines? :-)

Habe ja schon schlechte Erfahrung damit gemacht, inklusive Macke im Lack...

Viele Grüße,
Alex
 
Beiträge: 108
Registriert: 14. Okt 2012, 21:59

Re: Einfacher Absteckschutz

von JeanSho » 18. Nov 2012, 16:06

Sollte sich nicht eine Schlosserei finden, die eine Miniserie auflegt? Viele Grüße
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Einfacher Absteckschutz

von Eberhard » 18. Nov 2012, 16:08

selber feilen heißt die Devise. Wie dick ist das Ding?

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5263
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Einfacher Absteckschutz

von nils » 18. Nov 2012, 17:04

Also ein paar kann ich rausschicken... werde morgen mal gucken, wie sich eine mattschwarze lackierung auf die Unauffälligkeit auswirkt. Sinn macht es auf jeden Fall, da das Teil sonst rostet und dann unter Umständen nur noch schwer raus zu bekommen ist.
Ich hab das ganze aus 2mm dickem Blech gemacht (oder 2,5mm, das lässt sich am Zollstock so schlecht ablesen :D langsam komme ich in Bereiche, in denen eine Schieblehre Sinn macht). Aber umso dünner, desto schwieriger ist es auch, das da mit den Fingern raus zu bekommen.

Eine andere Idee wäre, das ganze mittels Laser oder Wasserstrahl schneiden zu lassen, ist auch sehr genau und die kosten dürften ziemlich gering sein. Dann noch in einen Betonmischer voll Sand um die Plättchen zu entgraten (oder das entsprechende Pendant speziell für diesen Zweck) und fertig.
lg
nils
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 22. Jul 2012, 23:49
Wohnort: Bensberg

Re: Einfacher Absteckschutz

von ManuaX » 18. Nov 2012, 18:50

Hi

ist eine sinnvolle idee!

Bin jetzt schon fast ein Jahr unterwegs und habe das problem noch nie und dank OVMS würde man auch sofort benachrichtigt sollte jemand diese späße treiben aber das nütz ja nichts wenn man im Kino oder anderen Veranstaltungen ist...
Bisherige erfahrung ist das die Leute zu viel respeckt/angst haben um etwas anufassen.

@ topic:

Wende dich mal wegen dem zuscheiden an Paul B. (memberlist.php?mode=viewprofile&u=153) er hat vileicht die passenden Maschienen für mehrere dutzend Stück und das mit dem Magnet finde ich bie beste Lösung da viele Typ2 Adapter mitels magnet entriegelt werden und ich diesen immer im Handschufach lagere ;-)
Aber rostfrei sollte er auf alle fälle sein. Entweder lakieren oder rostfreier Stahl.

Phon auch gerne per PN.

gruß ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Einfacher Absteckschutz

von Xaver » 18. Nov 2012, 19:06

@ ManuaX, aber bei rostrei wird es wohl dann Probleme mit dem Magneten geben.

Normalen Stahl brünieren oder pulverbeschichten!
Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 295
Registriert: 22. Apr 2012, 21:21
Wohnort: 77736 Zell a.H.

Re: Einfacher Absteckschutz

von nils » 18. Nov 2012, 19:24

Soeben habe ich es doch geschafft, das Teil nach langem rumprobieren auch ohne hilfsmittel zu entnehmen (liegt halt recht locker da drin). Mit langen Fingernägeln dürfte das noch einfacher gehen. Eine andere Platte habe ich etwas größer gemacht, das löst das Problem der (wenn auch umständlichen) manuellen Entfernbarkeit zwar, schafft aber ein Neues: Man bekommts auch mit Hilfsmitteln schlechter raus. Während der alte Absteckschutz noch mit einem einfachen Kühlschrankmagnet entfernbar war, so braucht man für den strammer sitzenden schon einen recht starken NeFB(Neodym-Eisen-Bor)-Magneten oder ein dünnes, stabiles Stück Draht. Weiß einer, wie die Fertigungstoleranzen bei dem Stecker sind? Nicht dass - wenn dann eine Kleinserie gefertigt wird - das nur bei jedem 2. passt.
Hat sonst noch einer eine Idee, wie man den Schwierigkeitsgrad beim werkzeugfreien herausnehmen steigern kann?
lg
nils
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 22. Jul 2012, 23:49
Wohnort: Bensberg

Re: Einfacher Absteckschutz

von Eberhard » 18. Nov 2012, 20:05

z.B. mit einem linksdrehenden gewinde. Zum Entfernen brauchst eine passende Schraube als Abzieher.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5263
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast