openevse keine ladeabbrüche mehr

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

openevse keine ladeabbrüche mehr

von teslafahren.at » 14. Mär 2015, 13:13

seit ein paar tagen läuft meine openevse nun wie ein glöckerl. keine ladeabbrüche mehr. dank der DE-firmware von www.zukunftfaehrtelektrisch.de

jetzt hab ichs auch endlich geschafft das provisorische typ2-kabel mit aussen liegender CP-leitung durch ein gscheites qualitätsprodukt von bals auszutauschen. macht gleich ein besseres bild.

vorher
ImageUploadedByTapatalk1426331577.916541.jpg
ImageUploadedByTapatalk1426331577.916541.jpg (364.33 KiB) 1445-mal betrachtet


nachher
ImageUploadedByTapatalk1426331550.486226.jpg
ImageUploadedByTapatalk1426331550.486226.jpg (390.85 KiB) 1445-mal betrachtet


lg
manfred
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 13:10
Wohnort: Ösiland
Land: Oesterreich

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von marco2228 » 14. Mär 2015, 21:54

Welche Version des OEVSE ist das?
Warum gab es vorher Abbrüche? Bei mir lief es eigentlich von Anfang an. Version 2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 271
Registriert: 24. Jul 2013, 17:31
Land: Deutschland

openevse keine ladeabbrüche mehr

von teslafahren.at » 15. Mär 2015, 12:40

hab die us-version und auch die us-firmware immer aktuell gehalten. trotzdem war das laden vor allem mit der zoe immer ein krampf.
mit der DE-firmware ist die gfci-spule raus. roland schreibt in seinem blog ganz gut was die probs bei der us-version sind.

da ich wegen der PV am dach eh nen typ-b-fi hab ist das auch kein sicherheitsthema.

lg
manfred
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 13:10
Wohnort: Ösiland
Land: Oesterreich

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von philipp » 15. Mär 2015, 17:28

Kann ich das benützen, anstelle des UMC Kabel? Wo bekomme ich so was??
Mein Empfehlungscode: http://ts.la/philipp4748
Benutzeravatar
 
Beiträge: 382
Registriert: 6. Jun 2012, 15:26
Wohnort: Ermatingen
Land: Schweiz

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von teslafahren.at » 15. Mär 2015, 18:33

den roadster-umc kannst damit nicht ersetzen, solange am roadster keine typ2-buchse verbaut ist. ein model-s kannst mit der openevse problemlos laden.
aber du bringst mich grad auf ne idee ... hm, bastelfieber bricht grad aus ... wo ist mein schraubenzieher! schatz! bin kurz in der garage!!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 13:10
Wohnort: Ösiland
Land: Oesterreich

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von philipp » 15. Mär 2015, 19:03

teslafahren.at hat geschrieben:den roadster-umc kannst damit nicht ersetzen, solange am roadster keine typ2-buchse verbaut ist. ein model-s kannst mit der openevse problemlos laden.
aber du bringst mich grad auf ne idee ... hm, bastelfieber bricht grad aus ... wo ist mein schraubenzieher! schatz! bin kurz in der garage!!


von meinem defekten Umc Kabel hätte ich ja den Roadster Stecker, der könnte doch benützt werden. Wo bekomme ich die Box?
Mein Empfehlungscode: http://ts.la/philipp4748
Benutzeravatar
 
Beiträge: 382
Registriert: 6. Jun 2012, 15:26
Wohnort: Ermatingen
Land: Schweiz

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von teslafahren.at » 15. Mär 2015, 22:07

wenn man diverse Teile herumliegen hat, kann man geschwind was zusammenbasteln...

http://youtu.be/88ahKiDXIDs

Der Tesla Roadster soll ein Update bekommen. Leider "nur" ein größerer Akku aber keine Verbesserung der Ladetechnik/-leistung. Tesla-Roadster-Schnellladesäulen (HPC) mit bis zu 70A sind sehr selten. Mit diesem Adapter wird jede Combo-Ladesäule wie zB von ABB zum Schnelllader für den Tesla Roadster.
Jetzt muss sich Elon Musk mit einem super-günstigen Angebot für das Update anstrengen, ohne Verbesserung in Ladetechnik/-leistung ist für mich das Thema vermutlich vom Tisch.

@philipp: du brauchst nur vom UMC das Kabel vor der ICCB abschneiden und einen Typ2-Stecker dran machen und du kannst an jeder Typ2-Säule laden. Die Box bzw. die Teile/Bauanleitung bekommst in DE unter www.zukunftfaehrtelektrisch.de
Ich habs aus US importiert, funkt, ist aber etwas mühsam für EU zu adaptieren, damit sie stabil läuft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 13:10
Wohnort: Ösiland
Land: Oesterreich

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von philipp » 16. Mär 2015, 08:48

Ich würde gerne das UMC Kabel damit ersetz, weil es übertrieben teuer ist in der Anschaffung. Was muss ich dafür haben?
Mein Empfehlungscode: http://ts.la/philipp4748
Benutzeravatar
 
Beiträge: 382
Registriert: 6. Jun 2012, 15:26
Wohnort: Ermatingen
Land: Schweiz

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von volker » 16. Mär 2015, 11:13

philipp hat geschrieben:Ich würde gerne das UMC Kabel damit ersetz, weil es übertrieben teuer ist in der Anschaffung. Was muss ich dafür haben?


Dafür gibt's nen eigenen Thread: Roadster Ladekabel Typ2. Vorschläge zum Selbstbau bitte dort diskutieren.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10622
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland

Re: openevse keine ladeabbrüche mehr

von philipp » 16. Mär 2015, 15:46

volker hat geschrieben:
philipp hat geschrieben:Ich würde gerne das UMC Kabel damit ersetz, weil es übertrieben teuer ist in der Anschaffung. Was muss ich dafür haben?


Dafür gibt's nen eigenen Thread: Roadster Ladekabel Typ2. Vorschläge zum Selbstbau bitte dort diskutieren.


Das was wir hier diskutieren ist doch das gleiche, oder verstehe ich es falsch. Mit dem Openevse generieren wir ein Pilotsignal, welches dem TR sagt, was er maximal an Ampere ziehen darf.
Mein Empfehlungscode: http://ts.la/philipp4748
Benutzeravatar
 
Beiträge: 382
Registriert: 6. Jun 2012, 15:26
Wohnort: Ermatingen
Land: Schweiz

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast