Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von DL1SCI » 21. Mai 2014, 13:44

Hallo Mark,

ich bin in den letzten zwei Jahren mit dem Bettermann immer gut durchgekommen, mit einer Ausnahme, an meiner eigenen Station, aber das ist ein sehr alter Langmatz Prototyp. Und ausserdem, einem geschenkten Gaul schaut man eben nicht ins Maul. Aber bald mal unter den Deckel.
Thomas
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 550
Registriert: 21. Jul 2012, 10:45
Wohnort: Sindelfingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Roadster

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von volker » 21. Mai 2014, 13:48

Die mobilen Ladeboxen machen das gleiche wie der UMC oder der HPC: sie generieren ein Pilotsignal, mit dem die verfügbare Stromstärke signalisiert wird. Zweite wichtige Funktion besteht darin, die Netzspannung erst dann auf den Ladestecker zu schalten, wenn der Stecker in einem Auto steckt, das laden will.

Für den Roadster bietet so eine Ladebox m.E. wenig praktischen Wert. Der UMC deckt alles bis 32A ab, stärkere Ladeströme gibt es meist nur bei Ladesäulen mit fest angeschlossenem Kabel, also HPC (bingo!) oder Typ 2 (dann für Roadster nicht nutzbar).
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von sreveg » 21. Mai 2014, 15:12

Also spricht eigentlich alles für ein Typ2-Kabel - wenn man mal vom Preis absieht.
Was ich noch nicht so ganz verstanden habe ist, warum der UMC "Universal"-MC heisst. Was ist denn so universell? Ich dachte bisher, man steckt da einen CEE32-Adapter, einen CEE16- oder einen Schupo-Adapter drauf. Warum dann nicht einen Typ2?
Ach so: die Farbe ist Fusion Red mit Carbon Exterior Package.
Seit Mai 2014: Tesla Roadster Sport 2.5, Rot, Carbon
Seit Mai 2015: Model S 85D, Dunkelblau
Seit März 2017: Model X P100D, Weiss
Benutzeravatar
 
Beiträge: 78
Registriert: 7. Mai 2014, 11:46
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von volker » 21. Mai 2014, 15:17

Der UMC hat nur in Europa einen CEE32 Stecker. In den USA gibt es ihn mit einem Stecker für die dort weit verbreitete NEMA 14-50 Dose (Wohnmobil-Parks) sowie mit einem 8teiligen Adapterset für andere 240V und 120V Steckdosen. Daher "universal". Im Adapterkabel ist jeweils über einen Widerstand die maximale Stromstärke kodiert und geht von 12A bis 40A.

Zum Ladekabel Typ2->Tesla kann ich nichts sagen -> Eberhard?
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von sreveg » 21. Mai 2014, 15:28

Hat Tesla eigentlich ein Patent (oder Gebrauchsmusterschutz oder sonstigen Schutz) auf den Roadster-seitigen Stecker? Oder warum gibt es keine Drittanbieter-Kabel?
Seit Mai 2014: Tesla Roadster Sport 2.5, Rot, Carbon
Seit Mai 2015: Model S 85D, Dunkelblau
Seit März 2017: Model X P100D, Weiss
Benutzeravatar
 
Beiträge: 78
Registriert: 7. Mai 2014, 11:46
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von AQQU » 21. Mai 2014, 15:31

Eine weitere Alternative: The CAN aus den USA. Damit ginge ein Typ 1 (roadsterseitig) auf Typ2 Kabel (wallboxseitig). Nicht ganz günstig, aber elegant.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 772
Registriert: 1. Sep 2012, 20:13
Wohnort: Zug (Schweiz)
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von sreveg » 21. Mai 2014, 15:36

Aber für "The CAN" braucht man dann auch noch ein Typ2 auf Typ2 Kabel. Ansonsten sieht das ja ganz gut aus.
Seit Mai 2014: Tesla Roadster Sport 2.5, Rot, Carbon
Seit Mai 2015: Model S 85D, Dunkelblau
Seit März 2017: Model X P100D, Weiss
Benutzeravatar
 
Beiträge: 78
Registriert: 7. Mai 2014, 11:46
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von volker » 21. Mai 2014, 15:49

The CAN ist für J1772, der heißt hierzulande Typ 1. Aber es gibt Ladekabel mit Typ 2 Stecker (das Ende das in die Säule kommt) und Typ 1 Kupplung (das Ende am Auto).

Hier ein Beispiel von http://www.mennekes.de aber das kann nur 20A:
Bild

Henry würde vielleicht auch eine CAN mit Typ 2 für 63A anfertigen, da könnte man dann ins IKEA fahren und mi 63 A laden :P
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von sreveg » 21. Mai 2014, 16:21

Der fahrzeugseitige Stecker sieht beim Roadster aber anders aus, oder? Der hat doch nicht diesen Verriegelungshaken.
Wäre ein solches Kabel (Typ2 zu Roadster (Typ1)) mit bis zu 63A denn möglich? Das kann doch jeder gebrauchen, oder? Sammelbestellung?!
Seit Mai 2014: Tesla Roadster Sport 2.5, Rot, Carbon
Seit Mai 2015: Model S 85D, Dunkelblau
Seit März 2017: Model X P100D, Weiss
Benutzeravatar
 
Beiträge: 78
Registriert: 7. Mai 2014, 11:46
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Ladeadapter/Stecker.... Anfänger Basics.

von volker » 21. Mai 2014, 16:30

Das abgebildete Kabel passt in die CAN. Nicht in den Roadster.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10695
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste