Ladet Ihr jede Nacht?

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Ladet Ihr jede Nacht?

von Thorsten » 7. Jul 2011, 20:12

Bei mir sieht die Situation oft wie folgt aus: Ich fahre am Tag ca. 50 km, komme also mit relativ vollem Akku nachhause. Am kommenden Tag plane ich wieder mit einer ähnlichen Strecke, brächte also nicht laden.

Ich habe auf Nachfrage bei Tesla die Empfehlung erhalten, auch an solchen Tagen im Standard Mode zu laden. Damit habe ich dann am späten Abend wieder einen Ladestand von ca. 80%.

Gemäß meinen Recherchen im TMC-Forum wird dort z.T. die gleiche Auffassung vertreten. Der Tesla kühlt beim Laden den Akku schnell runter (meines Wissens auf ca. 25 Grad). Die niedrige Temperatur mit einen Ladestand von 80% ist wohl besser, als ein etwas geringerer Ladestand (bei mir wären es etwa 60%) mit höherer Temepratur.

Wie haltet Ihr das? Ladet Ihr jede Nacht oder lasst Ihr auch mal eine oder sogar mehrere Nächte aus, wenn Ihr die Reichweite nicht braucht?

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von Eberhard » 7. Jul 2011, 23:32

Hallo Thorsten,

wenn ich meinen Tesla einige Tage nicht fahre, so setze ich ihn in den Storage Modus und einen Abend vor der Nutzung wird er wieder im Standard Modus gesetzt, weiß heißt, das er zwischen 22:00 und 6:00 geladen wird.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von Thorsten » 8. Jul 2011, 09:33

Hallo Eberhard,

bei einem relativ hohen Ladestand (bspw. 60%) läd der Tesla im Storage Mode nicht, sondern stoppt den Vorgang direkt mit "Done Charging". Meiner Meinung nach wird in dem Fall auch nicht per Lüfter runtergekült, sondern lediglich mit der Umwälzpumpe. Damit bleibt der Akku nach dem Abstellen in der Garage länger auf der höheren Temperatur.

Ideal wäre eine Möglichkeit, nur die Kühlung laufen zu lassen ohne den Akku zu laden. Aber das macht der Storage Mode meiner Meinung nach nicht. Vielleicht könnte Tesla das per Firmware Update ändern.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von gridparity » 8. Jul 2011, 20:15

Ich lade auch jede Nacht. Der Roadster hängt eigentlich immer am Strom.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von Talkredius » 9. Jul 2011, 11:57

ich lade nur im WInter jede Nacht, meistens eine Stunde vor der Abfahrt oder früher wenn ich mehr Reichweite benötige.
Hauptsächlich damit das Regen bei kalten Temperturen funktioniert, denn vor dem Laden wird die Batterie aufgeheizt.

Ansonsten steht der Wagen immer im Storagemode. Das mit der Kühlung sollten wir genauer untersuchen.
Ich habe mal eine VMWare Maschine dafür aufgesetzt, damit ich den Logparser nutzen kann.
Werde das am Wochenende mal ausprobieren.

Bekommt man damit auch die Batterietemoeratur angezeigt ?
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von gridparity » 9. Jul 2011, 12:30

Standardmäßig zeigt er die Temp nicht mit an.
Evtl. steht das im RAW-File mit drin, es wird aber im LogParser nicht mit ausgegeben.
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von Thorsten » 9. Jul 2011, 12:57

Zum Thema "Kühlung beim Laden" beiliegend ein Screenshot aus dem TMC Forum (Link zum Thread: http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/5874-The-effect-of-Performance-mode-on-battery-life/page3).

Man kann hier sehr schön sehen, dass der Tesla zu Beginn der Ladung den Akku massiv herunter kühlt. Zudem wird in dem TMC Thread der Zusammenhang zwischen Temperatur, Ladestand und Akkulebensdauer diskutiert.

Fazit für mich ist, wenn der Akku aufgrund sportlicher Fahrweise oder hohen Außentemperaturen bei Ankunft zuhause warm ist, lade ich sofort. Ist der Akku dagegen relativ kalt (zweiter blauer Punkt) und die Restreichweite ist ausreichend für den kommenden Tag, stelle ich den Tesla im Storage Mode ab. Meint Ihr, diese Strategie ist optimal?

Grüße
Thorsten
Dateianhänge
24A_charge.gif
24A_charge.gif (33.49 KiB) 1491-mal betrachtet
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von Talkredius » 11. Jul 2011, 21:18

Thorsten hat geschrieben:Gemäß meinen Recherchen im TMC-Forum wird dort z.T. die gleiche Auffassung vertreten. Der Tesla kühlt beim Laden den Akku schnell runter (meines Wissens auf ca. 25 Grad). Die niedrige Temperatur mit einen Ladestand von 80% ist wohl besser, als ein etwas geringerer Ladestand (bei mir wären es etwa 60%) mit höherer Temepratur.

Wie haltet Ihr das? Ladet Ihr jede Nacht oder lasst Ihr auch mal eine oder sogar mehrere Nächte aus, wenn Ihr die Reichweite nicht braucht?

Grüße
Thorsten


Ich hab den Thread jetzt mal gelesen (Danke für den Tipp) Optimal wäre danach mit kleinstem Strom für ca. 45 Minuten zu laden, dann den Ladevorgang zu stoppen und erst dann wieder zu starten, wenn es erforderlich ist um die gewünschte Reichweite kurz vor der Abfahrt zu erreichen. Noch besser natürlich mit dem Tattler von scott451 einfach nur die Kühlung einzuschalten.

Heute bin ich nach Hause gekommen, Batterie auf dem 3. blauen, habe direkt geladen, allerdings hat sich die Kühlung nicht eingeschaltet.

Ich habe jetzt noch 2 andere Logparser gefunden,

http://www.teslamotorsclub.com/showthread.php/4032-Log-Parsing-tool-available/page3

die müssten eigentlich die Temperatur anzeigen, dass ist die beste Methode
Klarheit zu bekommen.

SObald ich was neues habe werde ich es berichten.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von UdoW » 17. Jul 2011, 22:58

Werde die beiden anderen Logparser auch ausprobieren.

Halte es beim Laden einfach : wenn ich irgendwo länger als 1 Std. stehe und Strom verfügbar ist, wird im Standard Mode geladen. Da das Fahrzeug nahezu täglich benutzt wird, lade ich praktisch jede Nacht (im Standard Mode).
Auch in den seltenen Fällen wo der Tesla mal 2..3 Tage steht, bleibt er im Standard Mode angekabelt. Dann hat er mal richtig Zeit zum balancen der sheets.
Im Falle von laden im RM o. PM dann so timen, das der gewünschte SOC kurz vor Abfahrt erreicht wird.

Den Storage Mode habe ich bisher noch nie verwendet.
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 7. Jul 2011, 00:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Ladet Ihr jede Nacht?

von gridparity » 7. Aug 2011, 20:09

Es gibt ein Update für den Logparser. Jetzt lässt sich auch die Temperatur mit auswerten. Gibt es hier--> http://www.teslaflux.com/
Sehr schick:
glp.jpg
glp.jpg (112.89 KiB) 1455-mal betrachtet
 
Beiträge: 392
Registriert: 23. Mai 2011, 21:40

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast