Nutzung von RWE Ladesäulen

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 19. Aug 2012, 15:38

Gut, nun habe ich den Magneten erhalten.
Erster Test in Granges Paccot bei Freiburg mit einer RWE Ladestation ( Groupe E, Reseau Move ). 32 A ohne Probleme.

Dann zur nächsten, scheinbar baugleichen Ladestation an der Autobahnraststätte bei Gruyere: Nix. Weder links noch rechts. Als ob kein Strom drauf wäre. Das Licht am Charge Port bleibt weiss, egal was ich mache und egal wieoft ich ein und aus stecke. Das Licht an der Station wird mal grün, mal geht es aus. Die Hotline Rufnummer angerufen: Nummer nicht gültig.

Zurück nach Granges Paccot um zu testen ob nicht etwas in der Zwischenzeit kaputt gegangen war: Funktioniert problemlos.

Na, was ist denn wohl da los?
Habe ein Email geschickt und warte auf die Antwort!
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 20:19

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 19. Aug 2012, 15:44

Mitrovic hat geschrieben:Gut, nun habe ich den Magneten erhalten.
...

Na, was ist denn wohl da los?
Habe ein Email geschickt und warte auf die Antwort!


Hallo Mitrovic, auf eine RWE E-Mail, in der ich eine Beschwerde losschickte, warte ich heute auch immer noch. Ich habe dort seit Wochen das Nicht-Funktionieren einer RWE Säule angemahnt und erhalte bis heute keine Antwort. Zuletzt habe ich gedroht: sollten mir Mehrkosten entstehen durch Parkgebühren werde ich die von der Rechnung abziehen.
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 19. Aug 2012, 18:57

Hallo Mitrovic, auf eine RWE E-Mail, in der ich eine Beschwerde losschickte, warte ich heute auch immer noch. Ich habe dort seit Wochen das Nicht-Funktionieren einer RWE Säule angemahnt und erhalte bis heute keine Antwort. Zuletzt habe ich gedroht: sollten mir Mehrkosten entstehen durch Parkgebühren werde ich die von der Rechnung abziehen.



Die Groupe E hier in der Schweiz die diese RWE Ladesäulen aufgestellt hat ist zum Glück ganz anders. Nichts von Überheblich, sondern wirklich engagiert! Beim letzten Problem hat man sich mit einem Telefonat bei mir entschuldigt, mir einen feinen Rotwein und diverse Kleinartikel geschenkt. Man hat mir auch angeboten, dass ich mit einem Techniker einen Termin abmache und wir die Säulen zusammen testen.
Ausserdem möchten die Verantwortlichen sich mit mir persönlich bei einem Essen treffen...
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 20:19

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Chris » 19. Aug 2012, 19:54

Also das Verhalten von Groupe E finde ich mal mehr als vorbildlich.

Habe mir gerade mal den Unternehmensfilm auf deren Homepage angeschaut.
Wirklich beeindruckend. Ich denke da stehen Leute an der Spritze die wirklich engagiert sind, so wie ich das auch bei der Firma Juwi in Wörrstadt erlebt habe.

Beim RWE wird an der Spitze einfach noch zu viel Geld mit "schmutzigem" Strom verdient und dort sieht man die E-Mobilität vielleicht nicht als zukunftsrelevant an.

Gruß Chris
Benutzeravatar
 
Beiträge: 228
Registriert: 4. Jun 2012, 20:45

Nutzung von RWE Ladesäulen

von VIN872 » 20. Aug 2012, 07:22

Hi,
bei meiner Tour zum Genfer See ging es mir genauso wie Mitrovic.
Granges-Paccot super, bei la guyere (nach langer Suche der Säule) ging gar nichts....
Kann auch bestätigen dass Groupe E sich sehr viel Mühe gibt - was mit der Station bei la guyere los ist konnte mir aber dort auch niemand erklären....
LG
Markus
 
Beiträge: 59
Registriert: 4. Mai 2012, 09:41

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 23. Aug 2012, 10:41

Es geht um RWE in Berlin:

Sehr geehrte Damen und Herren, seit 07. August 2012 schreibe ich in der Sache. Vorher habe ich zweimal bei Ihnen angerufen in der Technik Hotline und um Fehlerbehebung gebeten.

Ich habe den Eindruck, dass sie nicht genau empfinden, was ein Fahrer eines Elektro Autos benötigt. Es wäre nun wünschenswert, wenn Sie umgehend: d.h. innerhalb eines Werktages diese Lademöglichkeit wieder schaffen. Jedenfalls ist es in akzeptabel, wenn Sie für die Reparatur genauso lange brauchen wie eine Antwort auf meine E-Mails.

Von unterwegs gesendet.
Hans Kurtzweg 

Am 20.08.2012 um 13:58 schrieb E-Mobility/Eingang <autostrom@rwe.de>:

Sehr geehrter Herr Kurtzweg,

bitte entschuldigen Sie unsere verspätete Antwort.

Der Auftrag zur Prüfung und zur Fehlerbehebung wurde an unsere Technikabteilung weitergeleitet.

Eine Fehlerbehebung war in diesem Fall von der Zentrale aus nicht möglich, deshalb wurde

eine vor Ort Prüfung der Säule in Auftrag gegeben. 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße 
 
Ihre RWE Effizienz GmbH 
Kundenservice
 
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 24. Aug 2012, 09:47

Und nun ging alles ganz schnell... Deswegen will ich fair sein und die Antwort hier auch posten:

Sehr geehrter Herr Kurtzweg,

wir haben von unserer Technik die Mitteilung erhalten, das die Ladesäule wieder betriebsbereit ist.

Wir arbeiten an der Herausforderung immer noch besser zu werden. Sie haben aber Recht, dazu gehört auch die funktionalität der Ladeinfrastruktur in einem kürzeren Zeitraum wieder herzustellen.

Wir hoffen trotz alledem, Sie weiterhin zu unseren zufriedenen Kunden zählen zu dürfen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Freundliche Grüße



Ihre RWE Effizienz GmbH
Kundenservice

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Viele Grüße
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von henni » 31. Aug 2012, 11:55

Kann mal jemand das Procedere des RWE Vertrages beschreiben?
wenn ich das richtig verstehe, ist die Nutzung über Vertrag möglich, die Ladung kostenlos?
LG Michael Henn
aus Castrop Rauxel
 
Beiträge: 8
Registriert: 30. Mai 2012, 14:15
Wohnort: Castrop-Rauxel

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 31. Aug 2012, 12:04

Hallo Henni, mit RWE das geht so: Antrag runterladen von der Webseite RWE. Du kannst auch anrufen. Dann zeigen sie dir wo versteckt auf der Webseite du die Unterlagen findest. Du bezahlst 4,95 € Euro im Monat Grundgebühr und für jede Kilowattstunde 0,25 €. das ist dann Naturstrom. Ob du genügend Säulen in deiner Nähe findest, kannst du mit einem iPhone App herausfinden. Es heißt e-KWh. In den Einstellungen deines Smartphone kannst du die Zugangsdaten dann hinterlegen. Diese sind beim Aufrufen in der Applikation dann schon immer vorhanden. Dann suchst du dir die Station aus von der du laden willst und klickst nur noch an. Dann auf starten und schon geht's los.

Sollte es einmal ein technisches Problem beim Laden geben, kannst du die kostenlose Hotline anrufen. Die helfen dir dann. Bei mir hat das bisher immer funktioniert. Erreichbar sind die glaube ich Montag bis Freitag bis 20:00 Uhr. Am Wochenende weiß ich jetzt nicht so genau.

Viele Grüße
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von henni » 31. Aug 2012, 13:18

Danke Jean,
ich habe gerade so eone Säule gefunden und die Hotline angerufen.
Er hat mir gesagt, dass bei SMS Ladung nur noch mit 16 A geladen wird und dass es stündlich abgerechnet wird.
Die Stunde kostet 1,95.SUPER TEUER

ich habe angeregt, den Vertag ohne Grundgebühr zu kaufen, er will mich informieren.


lg Henni
LG Michael Henn
aus Castrop Rauxel
 
Beiträge: 8
Registriert: 30. Mai 2012, 14:15
Wohnort: Castrop-Rauxel

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast