Nutzung von RWE Ladesäulen

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von volker » 3. Aug 2012, 10:02

Du musst das Kabel unter lokaler Betäubung ziehen ;)
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9340
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mike » 3. Aug 2012, 11:14

Bei der Bettermann Lösung befindet sich im Typ 2 Stecker ein Reed Öffner, dieser wird mittels des kleinen Magneten betätigt und sorgt dann für die Freigabe des Steckers durch die Säule. Sind gute Ohren vorhanden hört man ein leises klicken wenn sich der Magnet dem Kontakt nähert. Der Kontakt ist im normal Zustand geschlossen d.h. der Aktuator der Säule verriegelt den Stecker, zum Freigeben also öffnen des Kontaktes braucht es den Magneten.
.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Mär 2012, 20:11

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 3. Aug 2012, 19:03

pvmike hat geschrieben:Bei der Bettermann Lösung befindet sich im Typ 2 Stecker ein Reed Öffner, dieser wird mittels des kleinen Magneten betätigt und sorgt dann für die Freigabe des Steckers durch die Säule. Sind gute Ohren vorhanden hört man ein leises klicken wenn sich der Magnet dem Kontakt nähert. Der Kontakt ist im normal Zustand geschlossen d.h. der Aktuator der Säule verriegelt den Stecker, zum Freigeben also öffnen des Kontaktes braucht es den Magneten.


Tja, da hast Du wohl recht. Nur hat mir dies niemand gesagt und einen Magneten habe ich auch nicht....

Es scheinen zwei Sachen zusammengekommen zu sein:
1. Diese Säule hätte gar nicht verriegeln sollen, sondern erst wenn man dafür ezahlen muss
2. Niemand hat mir was vorher vom Magneten gesagt gehabt, und ich habe es nicht im Forum gesehen gehabt.

Der Magnet ist nun unterwegs zu mir und mein Adapter ist abgehängt und Abholbereit bei der Elektrizitätsgesellschaft.

Was die Betäubung anbetrifft, habe ich es wohl eher mit der Hammermethode versucht...
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 20:19

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mike » 3. Aug 2012, 19:44

Du kannst nahezu jeden (dauer) Magneten verwenden, dranhalten und rausziehen.

Die Säule sollte schon verriegeln auch wenn sich diese im Messemodus befindet, das ist Teil der Sicherheitsfeatures in der Norm.

Messemodus bedeutet: Freigeschaltet ohne Bezahlung und ohne Identifikation des Users ...
.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Mär 2012, 20:11

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Talkredius » 3. Aug 2012, 20:30

Mitrovic hat geschrieben:
Was die Betäubung anbetrifft, habe ich es wohl eher mit der Hammermethode versucht...


Mit meinem (noch zubauenden) KTB-Adapter kannst Du den Hammer zu Hause lassen :D

In Düsseldorf heißt der übrigens Killepitsch Adapter : http://www.killepitsch.de/

Bevor pvmike jetzt fragt : KTB : Kill the Bitch, nach einer Flasche Killepitsch spricht man Killepitsch auch wie Kill the Bitch aus :lol:

Wäre vielleicht auch was die anderen Typ2 Säulen, ihr wisst schon, die mit dem Rätsel :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3605
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 3. Aug 2012, 21:06

bei den RWE-Säulen in Berlin ist bei Spannungsabgabe ein blaues Licht oberhalb des Steckers an. Fährt man mit dem Magneten über den Mennekes Steckers erlischt dieses sofort und ein leichtes Klackgeräusch ist zu vernehmen. Dann ist die Verriegelung in der Säule am Stecker zurück gefahren und der Stecker lässt sich entnehmen. Alternativ: e-kWh (App von RWE) verwenden. Dort kann die Ladesäule recht komfortabel zum Laden freigeschaltet werden und der Ladevorgang auch wieder beendet werden. Dann hört man auch "Klack" und der Stecker ist frei und blaues Licht ist aus.

vg
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Nutzung von RWE Ladesäulen

von VIN872 » 6. Aug 2012, 11:45

@Mitrovic:
Hi, welchen Vertrag hast du mit RWE um auch in der Schweiz laden zu können?
Habe von der Hotline verwirrende Aussagen bekommen - dass weder SMS funktioniert, noch dass der deutsche Vertrag die schweizer Säulen abdeckt....
VG
Markus
 
Beiträge: 59
Registriert: 4. Mai 2012, 09:41

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 7. Aug 2012, 20:53

VIN872 hat geschrieben:@Mitrovic:
Hi, welchen Vertrag hast du mit RWE um auch in der Schweiz laden zu können?
Habe von der Hotline verwirrende Aussagen bekommen - dass weder SMS funktioniert, noch dass der deutsche Vertrag die schweizer Säulen abdeckt....
VG
Markus


Es gibt noch keine Verträge. Man kann gratis laden. Zumindest bis Ende 2012.

Verwirrend ist noch, dass die grosse Ladestation ( mit Chademo und Mennekes ) meinen Adapter freigelassen hat, die kleine ( zwei Mennekes ), aber nicht!
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 20:19

Nutzung von RWE Ladesäulen

von VIN872 » 8. Aug 2012, 15:04

Gratis ist mir recht ;)
Danke dir für die Info. Werde nächste Woche berichten ob/wie es funktioniert hat!
VG
Markus
 
Beiträge: 59
Registriert: 4. Mai 2012, 09:41

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 8. Aug 2012, 17:36

VIN872 hat geschrieben:Gratis ist mir recht ;)
Danke dir für die Info. Werde nächste Woche berichten ob/wie es funktioniert hat!
VG
Markus


Ich empfehle natürlich das Berner Westside. Dort kann man während dem Laden ( 32 A mit Mennekes ) auch etwas erleben!
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 20:19

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast