Nutzung von RWE Ladesäulen

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mischa » 2. Aug 2012, 15:32

Mitrovic hat geschrieben:Es ist der hier empfohlene, gekaufte Adapter. Hat an einer anderen RWE Saeule problemlos funktioniert.

nun ja, da die säule noch leuchtet wird jeder der jetzt mit seiner Kirmes zufällig vorbeikommt sein 32A Karussell auf Deine Kosten betrieben koennen. die Säule gibt das Kabel nicht frei weil Du da Pilotsignal nicht trennen kannst. Das ist ein schutz damit Du nicht unter last trennst. kannst mit einer Iphone App oder mit einem Anruf beim anbieter den ladevorgang beenden lassen? wie hast du das laden gestartet?
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 18:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 2. Aug 2012, 15:40

Bis Ende 2012 ist die Nutzung gratis. Also auch keine RFID Karte. Gestartet: Einfach eingesteckt und es läuft.
Nach Aussagen des Technikers sollte diese Ladestation nur dann das Kabel festhalten wenn sie per RFID aktiviert wurde.
Das Stoppen habe ich auf verschiedenste Arten versucht.
Per Fernwartung konnten sie nichts machen.
Nun muss ein Techniker hin. Sommerzeit, wahrscheinlich morgen.
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 19:19

Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mischa » 2. Aug 2012, 16:17

genau das wird das problem sein. wenn die deutschen RWE Säulen Im Messemodus sind (einstecken, läuft) wird das Problem mit diesem Kabel auch auftreten. Beim TM stecker, Talkredius, Udo's und bei PVMike's Lösung kann das Pilotsignal manuel unterbrochen werden. dann bricht auch der Ladevorgang ab. Hmm.. hast Du die Möglichkeit eine Phase zu ueberlasten? z.b. zwei Tesla laden auf der selben Phase? oder Dein Tesla und mit einem nicht modifizierten Dreifachadapter und einer zusätzlichen last von Elektrogrill etc. wenn Du z.b. mehr als 20min mit 48A ziehst, sollte die träge sicherung rausfliegen und das Kabel freigeben.
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 18:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Thorsten » 2. Aug 2012, 16:34

Hallo Mischa,

ich war bisher der Meinung, dafür ist der kleine Magnet gedacht, der bei dem Bettermann-Kabel dabei ist. Sollte dieser nicht den Ladevorgang unterbrechen und damit das Kabel freigeben?

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3397
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Talkredius » 2. Aug 2012, 17:58

Thorsten hat geschrieben:Hallo Mischa,

ich war bisher der Meinung, dafür ist der kleine Magnet gedacht, der bei dem Bettermann-Kabel dabei ist. Sollte dieser nicht den Ladevorgang unterbrechen und damit das Kabel freigeben?

Grüße
Thorsten

Und genau das tut er auch. Selbstverständlich wird der Pilotkontakt bei unseren und bei der Bettermannlösung unterbrochen, sonst würden wir die Kabel auch gar nicht mehr rauskriegen.

@Mitrovic : Falls es noch geht : Ladevorgang wieder starten und per App abbrechen. U.u. ein Defekt im Magnetschalter, ich konnte mir so auch mal helfen, bei mir war es ein Schaltungsfehler bei meinen ersten Versuchen. :oops:
Es kann aber auch die Säule sein, was nicht ungewöhnlich ist... :evil:

@Mischa : Mess doch mal den Widerstand zwischen PP und PE, der soll 220 Ohm für 32 A sein, wenn der aber 680 Ohm ist kannst Du tatsächlich nur 16 A ziehen und Tesla hat Mist gebaut.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Talkredius » 2. Aug 2012, 18:13

für die absolut hart gesottenen : mit dickem Draht mit dicker Isolierung mal kurz in der Kupplung L1 auf PE legen, dann kommt der Stecker auch frei.

Memo an mich : geeigneten Kurzschlussstecker bauen, für alle Fälle.

Memo2 : Besser über einen eingebauten Widerstand Fehlerstrom größer 30 mA erzeugen

Memo 3 : Besser Fehlerstrom über 3 Widerstände an alle 3 Phasen nach PE erzeugen, wirkt auch dann wenn eine Phase schon tot ist.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 2. Aug 2012, 20:37

Talkredius hat geschrieben:
Thorsten hat geschrieben:Hallo Mischa,

ich war bisher der Meinung, dafür ist der kleine Magnet gedacht, der bei dem Bettermann-Kabel dabei ist. Sollte dieser nicht den Ladevorgang unterbrechen und damit das Kabel freigeben?



@Mitrovic : Falls es noch geht : Ladevorgang wieder starten und per App abbrechen. U.u. ein Defekt im Magnetschalter, ich konnte mir so auch mal helfen, bei mir war es ein Schaltungsfehler bei meinen ersten Versuchen. :oops:
Es kann aber auch die Säule sein, was nicht ungewöhnlich ist... :evil:

Was für ein Magnet? Wo ist er? Der Adapter hängt immer noch an der Säule und mein Roadster ist in seiner Garage...
Habe aber auf alle möglichen Arten neu gestartet und abgebrochen ( nicht mit der App ), aber via Touchscreen, Schiebeschalter, abhängen am Fahrzeug, am Adapter....
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 19:19

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Talkredius » 2. Aug 2012, 20:49

Magnet:
da ich nur einen Selbstbau Adapter habe muss ich hier etwas raten, Manuax und andere müssten hier besser Bescheid wissen.
In der CEE Kupplung müsste von innen ein Magnetschalter eingebaut sein.Legst Du nun von außen einen (kleinen) Magnet darauf, müsste der Pilotkreis unterbrochen werden und der Mennekesstecker freigegeben werden.
Wenn der inneren Magnetschalter aber defekt ist, funktioniert das nicht. Wenn der Ladesäule einen Fehler hat funktioniert es u.U. auch nicht.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von JeanSho » 2. Aug 2012, 20:58

Hast du versucht bei RWE anzurufen unter der Hotline Telefonnummer? Die können das eventuell manuell freischalten oder freigeben.

Viele Grüße
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3293
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Nutzung von RWE Ladesäulen

von Mitrovic » 3. Aug 2012, 08:59

JeanSho hat geschrieben:Hast du versucht bei RWE anzurufen unter der Hotline Telefonnummer? Die können das eventuell manuell freischalten oder freigeben.

Viele Grüße


Ja, die konnten aber nichts machen. Ein Techniker muss sich vor Ort begeben...
 
Beiträge: 77
Registriert: 11. Feb 2012, 19:19

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast