Spannungsabfall beim Laden

Technische Fragen und Probleme...

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Eberhard » 8. Nov 2012, 21:11

Wenn die Stromstärke so schwankt, könnte das Problem auf beim PEM liegen, wenn er starkt verschmutzt ist. Man erkennt dies daran, das die rechte Anzeige von 32A runter geht auf z.B. auf 27A. Die linke Zahl ist der tatsächliche Ladestrom.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Thorsten » 8. Nov 2012, 21:14

Hallo Eberhard,

auf der rechten Seite bleibt es bei 32 A. Nur die linke Seite schwankt.

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3287
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Eberhard » 8. Nov 2012, 21:19

wenn die batterie zu mehr als 80% voll ist, wärs auch normal.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Spannungsabfall beim Laden

von ManuaX » 13. Nov 2012, 08:46

Hi,

nur mal vorweg die V hänge voll an der Netzspannung und habe bei meiner Mutter Mittags bei sonnenschein und wind und mitten in der nacht 230-238V
und in den morgen stunden und restlichen tag bis 205-212V (höhere Zahl ohne belastung 0A die kleinere unter voller belastung 26A)

ihr sehr die Schwankungen sind völlig normal bei mir mitten in der Stadt ist es etwas gleichmäsiger um die 225 herum...

gruß euer ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Thorsten » 13. Nov 2012, 10:26

Mein Elektriker hat gestern nochmal nachgemessen. Der Strom kommt bei mir im Zählerschrank nur mit ca. 225 V an. Auf dem Weg in die Garage geht keine Spannung verloren. D.h. es liegt nicht an meiner Installation, sondern am Stromversorger.

Der Roadster kommt bei 32 A mit der niedrigen Spannung klar. Wenn ein zukünftiges Auto mehr Leistung (bspw. 60 A) abruft, könnte es u.U. knapp werden. Dann müsste ich nochmal mit meinem Versorger reden.

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3287
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Talkredius » 13. Nov 2012, 18:56

Wenn das Model S dreiphasiges Laden hat wird sich der Spannungsfall halbieren, jetzt fließt der Strom über eine Phase hin und über den Nullleiter zurück, das ist der doppelte Widerstand,
bei dreiphasigem Laden fließt kein Strom über den Nullleiter zurück.

P.S.: Wenn du Spannungsabfall hast kann ich den kostengünstig und fachgerecht entsorgen. :P
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3608
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Spannungsabfall beim Laden

von ManuaX » 14. Nov 2012, 18:41

he Ulli,

kannst du das noch verdeutlichen?
Also jetzt z.B.L1 hin und PE zurück
und bei 3phasigem Laden dann auf L1, L2 und L3 hin und auf selbigen zurück? Oder alle 3 auf PE zurück?
Danke für die Info
Gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Eberhard » 14. Nov 2012, 20:18

Die Summe aller Ströme der Außenleiter bei symmetrischen Belastung ist gleich Null. Bei asymmetrischer Belastung ist der maximale Strom über N gleich dem maximalen Strom eines Außenleiters.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Spannungsabfall beim Laden

von Talkredius » 14. Nov 2012, 20:52

ManuaX hat geschrieben:he Ulli,

kannst du das noch verdeutlichen?
Also jetzt z.B.L1 hin und PE zurück
und bei 3phasigem Laden dann auf L1, L2 und L3 hin und auf selbigen zurück? Oder alle 3 auf PE zurück?
Danke für die Info
Gruß Manu


Nullleiter (N, Kabelfarbe blau) ist nicht gleich PE, (Erde, Kabelfarbe grün-gelb)
Würde Strom über PE fließen würde der FI sofort auslösen.

Wo kommen Nullleiter und PE eigentlich her ?

Vom Trafo bis zur Hauseinspeisung werden nur 4 Kabeladern verlegt, L1, L2, L3 und N. In der Hauseinspeisung wird N aufgespalten in PE und N, innerhalb der Hausinstallation dürfen die auch an keiner Stelle mehr zusammengeführt werden. Bei meiner Garage wurde zusätzlich noch einmal parallel ein Fundamenterder gesetzt ( ein Stab, der in der Erdboden gerammt wird und so einen möglichst gute Erdung ergibt.) Am Trafo wird noch einmal das gleiche gemacht, der Sternpunkt des Trafos wird so auf Erdpotential gesetzt.

Früher ( weiß jemand zufällig bis wann das zulässig war ? ) hat man keinen separaten PE durch die Hausinstallation gezogen. Wenn jetzt z.B. in der Nähe der Einspeisung sich versehentlich ein Draht von N gelöst hatte, standen bei Einschalten eines beliebigen Gerätes alle "geerdeten" Geräteteile unter Spannung. :roll:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3608
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Spannungsabfall beim Laden

von volker » 15. Nov 2012, 15:46

Für die Verschaltung und Historie gibt's nen guten Wikipedia-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/TN-System.

Die von dir beschriebene Verschaltung und Erdung ist - glaub ich - ein TN-C-S-Netz:
Bild

Edit: betreffend Verbot: Nicht mehr errichtet werden dürfen TN-C-Netze, da die Schutzwirkung nicht immer gewährleistet werden kann.
Ist seit 1973 verboten laut diesem Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Nullung
Bild
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9356
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste