Überspannungsschutz

Technische Fragen und Probleme...

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 7. Jul 2015, 21:54

ich meinte überspannungen durch einschläge in das netz des anbieters, nicht von unmittelbarem blitzeinschlag bei mir daheim...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Überspannungsschutz

von Talkredius » 15. Jul 2015, 19:40

Toaster hat geschrieben:wie soll ich mangels 32A-installation denn sonst daheim tanken?

aber wieso schrott? wäre das teil null wirksam, würde sich der anbieter doch ggf. schadensersatzforderungen bei überspannungsschäden ausgesetzt sehen. (produkt-haftungsgesetz).

gib Bescheid, wenn Dein erster Schadenersatzprozess tatsächlich mal steigen sollte, die Nummer will ich mir nicht entgehen lassen :lol:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3607
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 15. Jul 2015, 21:06

wenn du dann noch lebst...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Überspannungsschutz

von Eberhard » 16. Jul 2015, 20:54

war beim ersten Vorgeplänkel dabei, die Ignoranz des Rechtsverdreher der Versicherung ist unbeschreiblich. Da werden selbst die offensichtlichsten und beweisbaren Tatsachen einfach so bestritten.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Überspannungsschutz

von Katrans » 16. Jul 2015, 21:16

Dem ist nichts hinzuzufügen!
Habe so langsam richtig Gefallen daran, die Ausreden der Versicherung hier zu veröffentlichen, damit Jede/r extremes Interesse hat, dort seine Versicherung abzuschließen. :shock:
Roadster von 11/2013- 11/2015
S85D von 12/2015- 01/2017
S90D ab 03/2017
Stinker fahren? Nie mehr mit mir!

Empfehlungs-Link:
http://ts.la/karsten9048
 
Beiträge: 336
Registriert: 11. Sep 2013, 15:05

Re: Überspannungsschutz

von Talkredius » 17. Jul 2015, 14:49

Eberhard hat geschrieben:war beim ersten Vorgeplänkel dabei, die Ignoranz des Rechtsverdreher der Versicherung ist unbeschreiblich. Da werden selbst die offensichtlichsten und beweisbaren Tatsachen einfach so bestritten.

Ich meinte etwas anderes : Ich will denn Schadensersatzprozess sehen wo jemand bei einem Ebay Verkäufer bei eine Produkt von 6 EUR einen Batterieschaden in der Größenordnung von 30.000 EUR einklagt, Jeder der sich nur ganz grob mit Thematik beschäftigt erkennt sofort wie naiv dieses Ansinnen ist
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3607
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Überspannungsschutz

von SebastianP85 » 22. Mai 2017, 11:27

Ich hol hier mal diesen alten Thread raus, weil hier schon sehr viel bzgl. Versicherungsschutz beschrieben wurde.
Meine Versicherung (Ja, Zürich) hat mir gerade eine Zusatzversicherung für knapp unter 1000€ (!) im Jahr angeboten um den Versicherungsschutz auf Blitzeinschläge zu erhöhen. Gibt es hier zu den beschriebenen Fällen und Rückfragen Neuigkeiten?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 608
Registriert: 26. Feb 2015, 08:58
Wohnort: Rudelzhausen

Re: Überspannungsschutz

von JeanSho » 22. Mai 2017, 11:59

SebastianP85 hat geschrieben:Ich hol hier mal diesen alten Thread raus, weil hier schon sehr viel bzgl. Versicherungsschutz beschrieben wurde.
Meine Versicherung (Ja, Zürich) hat mir gerade eine Zusatzversicherung für knapp unter 1000€ (!) im Jahr angeboten um den Versicherungsschutz auf Blitzeinschläge zu erhöhen. Gibt es hier zu den beschriebenen Fällen und Rückfragen Neuigkeiten?


Frage bei Zürich nach der "Elektro plus Deckung". Die schließt das ein. Aber was das kostet, müssen die dir ausrechnen.
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3282
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 22. Mai 2017, 13:19

ich habe nochmal einige e-ings. zu den einfachen/billigen 230 V stecker-schutzdosen befragt. die teile sind wirksamer als vermutet, wenn es um überspannungen in den hausleitungen durch blitzeinschläge in irgendwelche leitungen/netze jwd geht. verbaut sind darin sog. varistoren, die innerhalb von nanosekunden bei überspannung leitend werden und diese dann ableiten. daher kommt praktisch nichts schädliches mehr durch.
meine jetzigen stecker können kurzfristig angeblich sogar bis zu 13500 A strom ableiten (na ja...). wahrsch. nur für millisekunden, aber es würde wohl schlimmeres verhindern - auch wenn die dinger nur 6 € kosten...

im übrigen habe ich für mein 32 A UMC einen 3-phasigen leistungsschalter (von mennekes) installiert und schalte nach dem laden bzw. bei aufziehendem gewitter dann per drehschalter ab. der 32 A-stecker kann nun immer gesteckt bleiben.

holger
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1257
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Überspannungsschutz

von Yellow » 22. Mai 2017, 16:51

Ich glaube, dass ein Blitz über einen ausgeschalteten Schalter nur müde lächeln kann :-)
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (41.000 km, 253 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8833
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast