Überspannungsschutz

Technische Fragen und Probleme...

Re: Überspannungsschutz

von JeanSho » 17. Apr 2015, 13:27

sorry, ich denke man sollte hier nicht weiter ins Detail gehen.

Es ist bereits dieses Ereignis bei mehreren Nachrichtenmedien aufgegriffen worden. Natürlich gerne, denn auf Versicherer "einzudreschen" findet immer geneigte Leserschaft. Ob das im Fall, der den Anlass gegeben hat, überhaupt so war, interessiert die Presse sicher nur minimal. Bei den bisher geposteten Meldungen dürfte bereits erkennbar sein, dass der Versicherer (Zurich Versicherung, der Mitglied im BEM ist und besonders im Bereich der E-Fahrzeuge positioniert sein will) hier aus nur zu vermutenden Gründen sich so verhält. Hier spielt er die Macht des wirtschaftlich überlegenen und im Metier behafteten zur Zeit voll aus. Leidtragender ist natürlich der Versicherungskunde.

Ein weiterer Aspekt kam der Presse aber durchaus willkommen sein, nämlich die Tatsache, dass E-Autos so lange an Steckdosen hängen und dann folgenschwer darunter leiden (und Verbrenner bisher eben nicht). Hier hat die Presse auch kein Interesse daran, zu ermitteln, ob es denn einen wirksamen (evt. mehrstufigen) Blitzschutz gibt und was der kostet.

Das folgenschwere Ereignis unseres Roadsterfahrers ist entstanden, weil der Blitz sich über das angeschlossene Leitungsnetz einen Weg durch den UMC in das Auto gebahnt hatte.

Das ein Blitzschag direkt ins Auto auch anders ausgehen kann - siehe viewtopic.php?f=22&t=6725
Ob der Roadster das ausgehalten hätte, ist natürlich nicht bekannt. Die Zoe hat eine Metallkarosserie.

Was verbleibt:
Diese Art Schaden dürfte extrem selten bleiben. Mehr davon zu hören, bedeutet dann, dass es mehr E-Autos gibt UND dass die Ladeinfrastruktur diese Schäden nicht abgewendet hat.
Ladeinfrastruktur verbessern hinsichtlich Blitzschutz oder galvanisches Trennen des Fahrzeugs vom Netz, dürfte wo immer es möglich ist, die bessere Möglichkeit sein, da ein Schaden gar nicht erst eintritt. Sich hier auf einen Einschluss einer Versicherung zu verlassen (wird bereits angeboten. kostet aber deutlich mehr) bedeutet dann aber evt. auch mit den Folgen der Schadenregulierung zu leben. Das heißt: Wertminderung und wochenlanges Teilebeschaffen bei Tesla. Das halte ich nicht für einen guten Plan.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3294
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 7. Jul 2015, 11:52

wie sieht es mit einfachen blitzschutzsteckern aus, die man für ein paar € angeboten bekommt? z. b.

http://www.ebay.de/itm/Blitzschutzsteck ... 43dd9f1982

unwirksam? rausgeschmissenes geld?
Alles so schön bunt hier!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1306
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Überspannungsschutz

von raffiniert » 7. Jul 2015, 14:09

ManuaX hat geschrieben:Hard Top ist ja auch aus Karbon und somit nichtleitend.


Das stimmt so nicht: CfK ist ein ziemlich guter Leiter.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2086
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Re: Überspannungsschutz

von Boehm E-Mobility » 7. Jul 2015, 14:34

Toaster hat geschrieben:wie sieht es mit einfachen blitzschutzsteckern aus, die man für ein paar € angeboten bekommt? z. b.

http://www.ebay.de/itm/Blitzschutzsteck ... 43dd9f1982

unwirksam? rausgeschmissenes geld?


ja, sicher Schrott und was willst Du mit Schuko?
OK, vielleicht unterwegs, wo es nichts anderes gibt, aber dann eher was von Dehn, Phoenix oder OBO
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1813
Registriert: 23. Jun 2013, 11:59
Wohnort: Troisdorf

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 7. Jul 2015, 17:02

wie soll ich mangels 32A-installation denn sonst daheim tanken?

aber wieso schrott? wäre das teil null wirksam, würde sich der anbieter doch ggf. schadensersatzforderungen bei überspannungsschäden ausgesetzt sehen. (produkt-haftungsgesetz).
Alles so schön bunt hier!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1306
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Überspannungsschutz

von Boehm E-Mobility » 7. Jul 2015, 17:08

wie willst du das dann nachweisen ??
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1813
Registriert: 23. Jun 2013, 11:59
Wohnort: Troisdorf

Re: Überspannungsschutz

von Toaster » 7. Jul 2015, 17:11

durch den schaden, der nicht verhindert wurde...
Alles so schön bunt hier!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1306
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Überspannungsschutz

von Eberhard » 7. Jul 2015, 19:04

gegen einen unmittelbaren Blitzeinschlag hift auch der beste Überspannungsschutz nicht.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5281
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Überspannungsschutz

von Katrans » 7. Jul 2015, 20:40

in der Tat und das bestätigte mir auch mit Gewissheit der staatlich vereidigte Gutachter!
Roadster von 11/2013- 11/2015
S85D von 12/2015- 01/2017
S90D ab 03/2017
Stinker fahren? Nie mehr mit mir!

Empfehlungs-Link:
http://ts.la/karsten9048
 
Beiträge: 343
Registriert: 11. Sep 2013, 14:05

Re: Überspannungsschutz

von Boehm E-Mobility » 7. Jul 2015, 20:40

Toaster hat geschrieben:durch den schaden, der nicht verhindert wurde...


Dann wäre schön zu wissen, bei welcher Spannung das 6,- € teil abschaltet und wieviel kA Blitzstrom der aushält.
Vergleiche doch mal die Produktblätter vglbarer Produkte von den von mir genannten Hertsellern.
Wirst sehen, dass auch dort Unterschiede bestehen. Und auch der relativ günstige Steckdosen- Schutz der namhaften Hersteller reicht bei heftigen Überspannungen oder gar nahen Blitzeinschlägen null aus.
Gut dargestellt ist das bei Dehn in der Blitzschutzfibel.
Aber mal ehrlich? Was erwartest Du für 6,-€ ??
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1813
Registriert: 23. Jun 2013, 11:59
Wohnort: Troisdorf

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast