Verlustleistung beim Laden des Akkus

Technische Fragen und Probleme...

Verlustleistung beim Laden des Akkus

von Ombre2k6 » 28. Aug 2012, 11:54

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder eine Frage. Es ist ja so, dass beim Laden vom Akku eine Verlustleistung entsteht. Das soll bedeuten, dass man ja mehr Strom in den Akku schicken muss als das man tatsächlich wieder heraus bekommt. Jetzt hätte ich gerne gewusst in welchem Rahmen wir uns da bewegen? Wieviel mehr Leistung muss wirklich aufgewendet werden um einen Akku zu laden? Mir ist das aufgefallen, weil ja alle vom Verbrauch des Autos in kWh nur vom eigentlichen Verbrauch der Energie der Akkus ausgehen aber es ist ja so das, wenn ich da richtig liege, wirklich mehr Leistung aufbringen muss als das letzten Endes im Akku ist. Ich hoffe man versteht was ich damit meine. Vielleicht kann ja jemand sagen wieviel das ungefähr ist oder sogar eine kleine Rechnung aufstellen, damit es für mich ersichtlicher wird.

Viele Grüße

Ombre
Reich sind die, die wahre Freunde haben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 106
Registriert: 29. Apr 2012, 00:19
Wohnort: Mechernich / Obergartzem

Re: Verlustleistung beim Laden des Akkus

von Eberhard » 28. Aug 2012, 13:25

Der Wirkungsgrad des Ladegerätes bewegt sich bei 90%. Der Wirkungsgrad kann sich bei hohen Umgebungstemperaturen und verschmutzen PEM sowie bei niedrigeren Strömen u.a. wegen der erforderlichen Kühlleistung, auch der Batterie, noch erheblich verschlechtern. Der Lithiumakku hat einen fast 100%igen Columbwirkungsgrad, auf Grund des Innenwiderstandes ergeben sich je nach Lade-/endladestrom nochmals Verluste um die 5%. Also Gesamtwirkungsgrad um die 80-85%.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5203
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Verlustleistung beim Laden des Akkus

von UdoW » 28. Aug 2012, 15:53

Die Größenordnung von 80..85% Gesamtwirkungsgrad ist absolut realistisch.
Läßt sich beim Tesla auch sehr einfach gegenprüfen, einfach eine gewisse Energiemenge nach Trip-Meter aus dem Akku "rausfahren" und dann an die Steckdose, wenn Laden beendet --> im VDS (Info screen : charging history) die aufgenomme Energiemenge ablesen. Ich kalkuliere mit rd. 20% Verlust über alles.
24h = 1.016 km - ein Tesla Roadster kann das ;-)
 
Beiträge: 398
Registriert: 7. Jul 2011, 00:50
Wohnort: Osnabrück / Bielefeld

Re: Verlustleistung beim Laden des Akkus

von ManuaX » 28. Aug 2012, 19:13

Ok das ist uns alle bekannt zb volladen 70 kWh ^,^ noch nichtm al ganz voll

was mich jetzt interesiert währe welche ströme begünstigen einen hohen wirkungsgrad? 10A 16A 25A 32A HPC?
Je kälter beim laden desto besser sollange über frost temperaturen herschen ;-) gehe ich mal von aus
wie schaut es aus mit range und std ist der wirkungsgrad im range nicht höher weil mit dem selben strom mehr in den akku kommt indem die lüffter alle etwas langsamer drehen?
Macht es dan auch am ende einen unzterschied ob man gleichmäsig fährt und somit wenigen verlusten im vergleich zu starkem beschleunigen wo der max strom abgefragt wird?

gruß ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Verlustleistung beim Laden des Akkus

von Talkredius » 28. Aug 2012, 19:26

ManuaX hat geschrieben:was mich jetzt interesiert währe welche ströme begünstigen einen hohen wirkungsgrad? 10A 16A 25A 32A HPC?


kommt darauf an, im Winter und/oder Standard Mode Laden : 10 A, Verlustleistung ist proportional zum Quadrat des Stromes.
Im Sommer/Range Mode Laden könnte auch eine mittlere Stromstärke besser sein, bei 10 A dauert es sehr lange, die Lüfter zur Kühlung der Batterie laufen öfter durch die längere Ladezeit.
ManuaX hat geschrieben:wie schaut es aus mit range und std ist der wirkungsgrad im range nicht höher weil mit dem selben strom mehr in den akku kommt indem die lüffter alle etwas langsamer drehen?

Ich glaube Du verwechselt Performance mit Standard ?
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3592
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Verlustleistung beim Laden des Akkus

von nikwest » 28. Aug 2012, 21:53

Ich bin mir nicht so sicher, ob mit 10A laden so gut ist. Meiner Erfahrung nach lässt die Steuerung nämlich dann die Batterie wärmer werden als wenn man z.B. mit 12A lädt.
 
Beiträge: 1670
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron