Lösung für PEM Lüfter in Sicht

Technische Fragen und Probleme...

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von ManuaX » 24. Aug 2012, 16:16

Trotzdem, der TR ist doch kein schön wetter auto oder sollte es zumindest nicht sein.

@ Thorsten
ich bin der Meinung, das das was du beschreibst, vorraus zu setzen ist. Sonnst währe es ja eine wertminderung und Garantifall.

@ Eberhard
das ist nachvollziehbar und logisch trotzdem muss er bei jedem wetter zuverlässig funktionieren, was er bis auf diese sache ja auch einwandfrei tut.
Ich denke das Heise tropische bedingungen mit hochen Luftfeuchten auch ähnlich wirken kann, weil es bei mir bis zum problem nicht mehr geregnet hatte oder unmittelbar aber offt sehr schwühl war.

Es ist abzuwarten was sich die Ingenieure noch dazu einfallen dassen hat mir mal München erzählt...

@ Eberhard 2

nutzt du deine pressluftschläuche öffters bzw wie offt hast du diese schon genutzt?
hilft ja nicht nur am hpc laden sondern auch dabei das die lüffter weniger und leiser drehen müssen und man auf lange sicht auch weniger verbraucht ... zb auch im stand.

gruß ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von Eberhard » 24. Aug 2012, 21:08

Hatte bislang nur einmal, nach ca. 15.000km in München den PEM per Pressluft reinigen lassen. Trage mich nun mit den Gedanken, selbst einen kleinen Kompressor zuzulegen um damit den PEM regelmäßig durchblasen zu önnen.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5264
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von ManuaX » 28. Aug 2012, 07:51

halte uns bitte auf dem laufenden.

gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von Saftwerk » 2. Sep 2012, 23:56

Pressluft gibt es doch auch in Dosen
Die wiegen weniger und machen kalte Luft im Gegensatz zum Kompressor.
http://www.conrad.de/ce/de/product/8246 ... PER-200-ml

P.s.: Wann kommt denn das Schlauchfoto ins Forum?
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1920
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27

AW: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von faheus » 6. Sep 2012, 18:17

Also diese Druckluft in Dosen wirkt nur gut bei näher Entfernung für Staub und der gleichen. Wenn das ganze durch einen Schlauch muss sieht das ganze schon anders aus. Da fällt unterwegs viel von der strömungsgeschwindigkeit ab da sich ja die Luft lange genug ausdehnen kann
 
Beiträge: 82
Registriert: 30. Aug 2012, 14:52

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von Saftwerk » 6. Sep 2012, 19:24

Das müsste man sicher mal ausprobieren.
Hier ist ein Thread zum Computerausblasen mit Druckluft : http://www.administrator.de/contentid/170906

Es gibt Dosen mit brennbarem Gas und welche nur mit Luft.
Gas hält viel länger durch und teilweise ist es giftig.
Ich denk mal Gas kommt daher eh' nicht in Frage.

Diese Airbrush Kompressoren sind zwar mit ca 5 bar Druck angegeben, aber wenn man die Luft frei lässt, dann haben die nur noch 0,6 bar und damit weht wieder kein richtiger Wind.
Es gibt auch wiederbefüllbare Dosen die man an der Tankstelle aufblasen kann, aber dann kann man ja gleich vor dem HPC-Laden mal an der Tanke durchpusten.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat 2008 in einem Grundsatzurteil entschieden: Es gibt ein einklagbares Recht auf saubere Luft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1920
Registriert: 26. Aug 2012, 19:27

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von JeanSho » 20. Sep 2012, 22:25

Also irgendetwas hat sich verändert. Der Performance Mod geht immer (!) nach wenigen Sekunden vollem beschleunigen aus egal welche Außentemperatur vorherrscht. Auch so egal ob die Batterie voll geladen oder nur halb geladen ist. Oder egal ob aus dem Stand beschleunigt oder ob ich bei höheren Geschwindigkeiten überholen will. Irgendwas ist nicht in Ordnung seit ein paar Monaten. der PEM wurde vor 1000 km gereinigt. Das hat bei mir nichts gebracht. Ideen dazu?
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3289
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von Eberhard » 20. Sep 2012, 22:42

War heute beim Laden am HPC. Ladestrom fiel nach einiger Zeit von 70A auf 53A. Wunderbarer Wise gabe es in Bopfingen auch einen Kompressor, so dass ich per eingebauten Schläuchen den PEM abringen konnte. Ladestrom wieder bei 70A und später am Fernpass war der Performance voll da.

lg aus dem Ötztal

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5264
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von Eberhard » 27. Sep 2012, 19:33

Leider war die Freunde nur von kurzer Dauer. Auf der ECOdolomites erschien auf dem ersten Pass die Fehlermeldung #1144 obwohl die PEM Temperatur noch im (letzen) blauen Bereich war, aber schon beim nächsten Pass ging der PEM in gelbe um sodann immer, bei etwas größerer Belastung wiederum sofort in Gelbe zu wandern.
Dies veranlasste mich dann am Sonntag, nach Rücksprache mit Peter, meine Reise abzubrechen um am Montag zur vorgezogenen Inspektion nach München zu kommen.

Beim Zwischenladen im Interalpenhotel in Telfs brach der Ladestrom auf nur noch 27A zusammen, auch eine Abreinigung mit Pressluft brachte keine Verbesserung mehr. Zudem entwickelte das Gebläse Geräusche, die jeder Turbine zu Ehre gereicht hätte. Das Problem mit dem Geräuschgenerator hat sich damit erledigt.
Notgedrungen musste ich dort übernachten um dann am nächsten Tag vollgeladen nach München fahren zu können.

Die PEM Reinigung brachte wieder Unmengen an Staub zu Tage zusammen mit jeder Menge Gras. Es muss also unbedingt eine Luftfilterung her um zumindest die groben Vermutungen abzuhalten. Besser wäre natürlich ein flüßigkeitsgekühlter PEM.

Nach der Reinigung, bei der auch eine IKEA-Quittung aus dem Gebläse entfernt wurde, waren die Geräusche verschwunden und die Kühlleistung wieder erfreulich gut.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5264
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Lösung für PEM Lüfter in Sicht

von martin » 29. Sep 2012, 11:53

... und was meint TESLA dazu?
Wie ist Deine seitherige Erfahrung mit den Schläuchen? Empfehlenswert? Kannst Du mal Bilder dazu reinstellen?
EG
Martin
Benutzeravatar
 
Beiträge: 354
Registriert: 14. Mai 2011, 19:39
Wohnort: Stuttgart

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast