Seite 1 von 7

Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 21. Jul 2011, 19:21
von Thorsten
Ich habe gelesen, dass eine technische Lösung gegen das Beschlagen der Frontscheinwerfer existiert. Gemäß TMC Forum wurde diese bereits bei einigen Fahrzeugen eingebaut.

Habt Ihr diese Lösung im Rahmen des jährlichen Service bekommen? Falls ja, wie funktioniert diese?

Grüße
Thorsten

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 28. Jul 2011, 17:45
von Talkredius
nach aktuellen Informationen gibt es ab August eine Umrüstmöglichkeit auf Xenonscheinwerfer.
Dort ist das Problem auf jeden Fall behoben.
Die anderen Möglichkeiten würde ich als eher suboptimal einschätzen. Wenn Du besser abdichtest geht auch die Feuchtigkeit auch wieder schwieriger raus.

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 31. Jul 2011, 12:16
von gridparity
Xenon? Muss ich haben!!!
Gerade wenn man im Winter unterwegs ist und oft bei Dunkelheit fährt.
Die Standard Scheinwerfer sind doch arg schwach auf der Brust...

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 31. Jul 2011, 22:07
von Mischa
Ich habe auch schon von der Xenon-variante gehört, habe das Problem auf der Fahrerseite.

Die Frage ist wie hoch der Energieverbrauch von Xenon im Vergleich zum Standard ist, lt. Handbuch ab Werk immerhin 120Watt.

Weiss jemand wie viel Watt Xenon braucht?

gruss...der mischa

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 1. Aug 2011, 08:34
von Thorsten
Ich könnte mir vorstellen, dass die Umrüstung auf Xenon eine Kleinigkeit kosten wird. Gibt es schon eine Aussage zum Preis seitens Tesla?

Meines Wissens darf Xenon in Deutschland nur zusammen mit einer Scheinwerfer-Reinigungsanlage und Leuchtweitenregulierung verkauft werden. Oder gilt das für Import-Fahrzeuge ggf. nicht?

Grüße
Thorsten

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 2. Aug 2011, 17:48
von Mischa
meiner sah nach der ersten Regenfahrt so aus, TM prüft gerade ob dies ein extremer Fall ist und würde ihn dann austauschen.
der andere beschlägt nur wenig, sodass ich denke die Sicherheit ist nur auf einer Seite eingeschränkt, wenn er so beschlagen ist und ich nachts fahre.... Als "richtige" Lösung wurde mir auch nur die Xenon Variante angekündigt. Den Preis kenne ich noch nicht.

Gruss
der mischa

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 2. Aug 2011, 22:09
von Talkredius
Thorsten hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen, dass die Umrüstung auf Xenon eine Kleinigkeit kosten wird. Gibt es schon eine Aussage zum Preis seitens Tesla?



Als Option für einen Neuwagen soll es 1900.-EUR + MWST kosten, nachrüsten dürfte etwas teuerer werden.

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 2. Aug 2011, 22:44
von Talkredius
Mischa hat geschrieben:
Die Frage ist wie hoch der Energieverbrauch von Xenon im Vergleich zum Standard ist, lt. Handbuch ab Werk immerhin 120Watt.

Weiss jemand wie viel Watt Xenon braucht?

gruss...der mischa


lt. Wikipedia ca. 35 W bei Dauerbetrieb pro Scheinwerfer. Bei einer Geschwindikeit von 100 km/h schlägt das mit einer zusätzlichen Belastung von 0,7 Wh/km zu Buche.
=> einen Porsche weniger pro Stunde vernaschen und Du kriegst noch Energie raus. :ugeek:

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 3. Aug 2011, 07:22
von Eberhard
Dann wäre ein neuer Scheinwerfer auf LED-Basis doch noch sinnvoller. Was ich aber noch schmerzlicher vermisse, ist ein Kurvenlicht. Ein kleiner LED der abhängig vom Radeinschlag eingeschaltet wird.

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

BeitragVerfasst: 11. Aug 2011, 19:46
von Thorsten
Hallo Mischa,

hast Du inzwischen eine Antwort von Tesla bzgl. Deiner Frontscheinwerfer? Meine sehen bei Regen z.T. auch so aus.

Ich könnte mir vorstellen, dass dadurch ein beträchtlicher Teil der Lichtleistung verloren geht. Da das ein sicherheitsrelevanter Mangel ist, müsste Tesla diesen aus meiner Sicht umgehend abstellen.

Grüße
Thorsten