Lösung beschlagene Scheinwerfer

Technische Fragen und Probleme...

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Wolfgang » 3. Mär 2012, 21:38

Sorry, Leute
seit dem ersten Besuch des Ranger im Juli 2011 wurde mir gesagt, daß die scheinwerfer getauscht werden, nach Nachfrage bei Peter Mühldexler im Okt. wurde mir gesagt, entweder es werden kostenlos die Neopren Membranen auf die Belüftungen geklebt oder man kann um 1900.-€ Aufzahlung die Xenon haben, im Jänner wurde mir vom Ranger dann mittgeteilt das mit dem Neopren funkt nicht richtig und meine sind ja jetz sowiso nicht angelaufen (bei -10 keine Kunst) es geht mir nicht ums Geld sondern ums Prinzip, wenn ich mir einen Dacia neu kaufe, der im Preis fast soviel kostet wie unser Hardtop,
(mit nicht anlaufenden SCH-W) dann kann ich mir auch Scheinwerfer erwarten wo nichts gebastelt ist, sondern eine Dauerlösung !!!
Unsere Roadster kosten ja auch was, wenn ich mit meinem Stuttgarter ein Garantie-Problem habe dann kriechen die im Staub.
Meine Heizungen und Wärmepumpen müssen auch das halten was ich zusage.
 
Beiträge: 84
Registriert: 10. Dez 2011, 10:06
Wohnort: Asparn an der Zaya, AT, Weinviertel, Am A.... der Welt

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von ManuaX » 9. Mär 2012, 23:25

Ranger dann mittgeteilt das mit dem Neopren funkt nicht richtig


was soll das heißen?
hat es den einen nutzen oder keinen?
Manchmal ist es so schlim das der scheinwerferlich auf der straße dunkler wird manschmal gehts.
Aber im ernst wenn ich alleine bin ohne straßen laternen fahre ich auch mit fernlicht rum weil man sonst echt nix siehet aber xenon ist mir prinzipiell zu teuer...

gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Mike » 16. Mär 2012, 21:45

wie wäre es, wenn wir (die es stört) uns zusammenschließen und TESLA freundlich aber bestimmt auffordern den MANGEL zu beseitigen?
.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Mär 2012, 20:11

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Mischa » 16. Mär 2012, 23:03

pvmike hat geschrieben:wie wäre es, wenn wir (die es stört) uns zusammenschließen und TESLA freundlich aber bestimmt auffordern den MANGEL zu beseitigen?


bin dabei. Ich denke jedes mal darüber nach wie man sich gegenüber TM hier verhalten soll. Wandlung ist halt derzeit keine Alternative. Was tut mann wenn TM dreimal versucht den Fehler zu beheben, keinen Erfolg hat und man dann zwar Wandlungrecht hat, es aber nicht ausüben möchte weil man den Rest vom Produkt behalten will?

Der einzige der von diesem Thread bislang profitiert hat ist Uwe/Highlander, er hat vor dem Kauf diesen Thread gelesen und neue Scheinwerfer ausgehandelt :(
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 19:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von TRON » 9. Apr 2012, 00:24

Also meine beschlagen beide so stark wie Mischas auf einer Seite.
William lässt sich gerade die Xenons einbauen, ich weiss noch nicht ob ich das noch vor meiner Weltreise schaffe, sinnvoll wär's schon ...
www.electromaps.com - grenzenlos Laden. Ios und Android App auch in Deutsch verfügbar.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 89
Registriert: 15. Jul 2011, 20:29
Wohnort: Barcelona, Bukarest, Luzern

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Wolfgang » 12. Apr 2012, 19:00

Liebe Freunde
mir wars zu blöd, habe am Dienstag die Xenon bekommen, der Blindflug hat ein Ende, die Ausleuchtung im Abblendmodus ist auch wesentlich besser.
Was nicht heissen soll, daß ich die Geschichte mit der Aufzahlung von 1900.-Gut finde. :x
Günstig abzugeben: 3x Pem Lüfter und eine Garnitur Scheinwefer :lol: , die alten kann man nur Rückbauen wenn man im Programm was umstellt??
Energieverbrauch im Stand: vorher 1Amp.und nachher auch
Grüsse Wolf
 
Beiträge: 84
Registriert: 10. Dez 2011, 10:06
Wohnort: Asparn an der Zaya, AT, Weinviertel, Am A.... der Welt

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Thorsten » 16. Apr 2012, 15:16

Bei mir steht diese Woche die Inspektion an und Tesla hat angeboten, bei der Gelegenheit auf die Xenon-Scheinwerfer umzurüsten.

Drei Fragen an diejenigen im Forum, die die Xenons bereits eingebaut haben:

  • Beschlagen die Xenons tatsächlich gar nicht mehr oder ist das Problem geblieben?
  • Haben die Scheinwerfer die gleiche Leistung wie Xenons von anderen Premium-Herstellern (bspw. Audi oder BMW). Nach meiner Info ist die Leistung der Tesla-Scheinwerfer etwas geringer. Sieht man das?
  • Ist Tesla Euch bzgl. des Preises (nach meiner Info fast 2.300 EUR inkl. MwSt.) entgegen gekommen? Da Tesla auf anderem Weg das Beschlagen nicht in den Griff bekommen hat, sind die Xenons aus meiner Sicht eine Mischung aus Upgrade und Mangelbeseitigung.

Über eine kurzfristige Antwort würde ich mich sehr freuen.

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3287
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Mischa » 19. Apr 2012, 02:12

Hi habe heute meine erste Fahrt mit den Xenons gemacht. die 2300,- sind wirklich ein großer happen.

Aber die Sicht im dunklen ist wirklich enorm verbessert! also Sicherheitstechnisch ein voller Erfolg. bzgl. des beschlagens melde ich später..
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 19:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Mike » 19. Apr 2012, 11:04

Mischa hat geschrieben:Hi habe heute meine erste Fahrt mit den Xenons gemacht. die 2300,- sind wirklich ein großer happen.

Aber die Sicht im dunklen ist wirklich enorm verbessert! also Sicherheitstechnisch ein voller Erfolg. bzgl. des beschlagens melde ich später..


hast du Sie zum vollen Preis gekauft ?
.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Mär 2012, 20:11

Re: Lösung beschlagene Scheinwerfer

von Thorsten » 19. Apr 2012, 14:27

Ich habe mich vorerst gegen die Xenon-Scheinwerfer entschieden, da ich den Roadster zu 90% tagsüber nutze und es noch keine Erfahrungen zum Thema "Beschlagen" gibt.

Zudem kann man die Scheinwerfer nach meinen Recherchen mit den von anderen Herstellern verbauten Bi-Xenons nicht zu 100% vergleichen:

  • Es fehlen Leuchtweitenregulierung und Scheinwerferwaschanlage
  • Die Leistung ist leicht runter geregelt, damit die Scheinwerfer in Deutschland ohne diese Features eingebaut werden dürfen
  • Nach meinem Kenntnisstand haben die Scheinwerfer keinen Shutter zum Wechsel zwischen Abblendlicht und Fernlicht, sondern einen separaten Fernlichtscheinwerfer. Xenons brauchen aber nach dem Einschalten eine kurze Zeit, bis sie die volle Leistung bringen (nachzulesen bspw. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Xenonlicht). Daher wird zum Wechsel zwischen Abblendlicht und Fernlicht bei anderen Herstellern i.d.R. ein Shutter genutzt
  • Die Tesla-Scheinwerfer haben zusätzlich ein Halogen-Fernlicht. Ich vermute, um den fehlenden Shutter auszugleichen

Unterm Strich finde ich dafür 2.300 EUR zu teuer. Für 1.000-1.500 EUR hätte ich die neuen Scheinwerfer vermutlich genommen.

Daher hat der Tesla Ranger bei mir die GoreTex Patches eingebaut, die das Thema "Beschlagen" reduzieren sollen. Wenn die funktionieren, kann ich mit den Standardscheinwerfern gut leben.

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3287
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast