minusgrade ohne rekupieren

Technische Fragen und Probleme...

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Eberhard » 3. Feb 2012, 12:11

meinem Verbrauch nach zu beurteilen, schaltet sich die Batterieheizung beim Losfahren ein und braucht doch einige Minuten bis die Batterie ausreichend warm ist um die Rekuperation zu ermöglichen. Hängt natürlich davon ab, wie stark die Batterie ausgekühlt war.

lg

Eberhard
Zuletzt geändert von Eberhard am 6. Feb 2012, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5281
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Thorsten » 3. Feb 2012, 15:11

Hallo Eberhard,

das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Beim ersten Mal habe ich mich über den hohen Verbrauch auf den ersten km gewundert. Sobald das "no regen"-Lämpchen aus war, lag der Verbrauch wieder im Normalbereich.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3397
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Wolfgang » 3. Feb 2012, 20:34

Ihr habt es ja schön warm bei euch, bei mir waren es heute -18 , ich warte auf Aerogel-Akkus.
 
Beiträge: 84
Registriert: 10. Dez 2011, 09:06
Wohnort: Asparn an der Zaya, AT, Weinviertel, Am A.... der Welt

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Talkredius » 5. Feb 2012, 10:31

ManuaX hat geschrieben:Würde man jetzt in den performens schalten würde sich warsch garnichts ändern inklusive leistung?
Wenn beim start das regen nicht geht und man in den P modus schaltet würde es dan gehen oder auch nicht?

gruß Manu


Habe ich heute ausprobiert, hatte den Wagen, wie der ein oder andere vielleicht festgestellt hat, mehr als 24 h in der Garage stehen (Stecker nicht eingestöpselt). Bei Start kein Regen, schalten in den Performancemode geht, heizt aber nicht die Batterie auf.

Interessante Feststellung : Ich habe zu Hause immer das Laden auf Start 22 Uhr programmiert, nachdem ich nach dem Brötchen holen den Stecker eingesteckt habe, damit der Wagen ab 22 Uhr laden kann, gab es blaues Blinken und die Batterie wurde mit 8 A aufgeheizt. Hat ca. 1 h gedauert. Jetzt ist der Wagen auf "Prepare to charge". Scheint so, dass bei Programmiertem Laden und eingestecktem Stecker die Batterie immer auf einer Temperatur gehalten wird, die das Laden ermöglicht.

Wolfgang hat geschrieben:Ihr habt es ja schön warm bei euch, bei mir waren es heute -18 , ich warte auf Aerogel-Akkus.


Stimmt, dank der 4 Grad höheren Temperaturen können wir schon im T-Shirt rumlaufen :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Thorsten » 6. Feb 2012, 15:23

Heute Nacht habe ich mal wieder im Standard Mode geladen. Nach Ende der Ladung hatte ich eine Ideal Range von 304 km, heute Morgen nur noch 291 km. Dafür war die Rekuperation sofort zu Beginn möglich, d.h. der Akku war vorgewärmt, obwohl die letzten Stunden vor Abfahrt nicht mehr geladen wurde.

Im Standard Mode scheint der Roadster die Akkutemperatur ständig auf einem höheren Niveau zu halten als im Storage Mode. Den dafür benötigten Strom nimmt er offensichtlich nicht aus dem Netz, sondern aus dem Akku.

Nach meinem Verständnis ist aber die niedrige Akkutemperatur für die Lebensdauer des Akkus nicht schädlich. Daher bleibe ich bei meiner Strategie, im Winter den Storage Mode zu verwenden und nur im Standard Mode zu laden, wenn ich am kommenden Tag eine größere Entfernung zurücklegen will.

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3397
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: minusgrade ohne rekupieren

von ManuaX » 9. Feb 2012, 06:31

bin gestern ca. 60-65 km sehr spaarsam ohne heizung und ohne Regen gefahren. Strecke war einfach 40km lang, also erst nach 50% des rückweges hatte es sich wieder eingeschaltet, temperaturen draußen waren ca. -6 hin -9 heimfahrt.
gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Talkredius » 20. Feb 2012, 19:58

habe am Freitag die letzte Instanz, PM gefragt :

steht das Auto ohne Netzverbindung wird der Akku nicht geheizt
steht das Auto mit Netzverbindung, z.B. im Storage Mode, wird der Akku bei Bedarf geheizt. Im Storage Mode wird die Entladung bis 20...60 km Range zugelassen, darunter wieder nachgeladen
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Mischa » 20. Feb 2012, 20:38

ich geh grad mal mein Auto anschließen.....
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 18:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: minusgrade ohne rekupieren

von ManuaX » 25. Feb 2012, 01:00

wird der akku eigentlich wärmer beilm laden?
müsste rein physikalisch sich ja erwährmen, eben so beim entladen auch, habe selbst selten merh amper beim starten gesehen bei minusgraden als auch das regen nicht ging im vergleich zu jetzt.
nach etwas fahrt ging es wie bekant wieder sprich einfache erwährmung duch entladen/ beanspruchung.

Da nach dem laden nur alle 24h nachgeladen/geheizt wird ist es immer das besster das laden so zu timen das er vollist oder wunschladen hat wenn man fahren möchte, wenn ich die wahl habe stelle ich gerne 10A ein egal ob Schüko oder DSK 32A
mit oder ohne Timer das es passt. Ansonsten eben mit den A hoch das es passt, durch ausbalansieren habe ich dann meist mehr IR aber nicht immer.

löst beide probleme am einfachsten und man hat auch mehr leistung durch die höheren temperaturen.
(vermute auch etwas bessere lebensdauer da voller akku scheller kaput geht als lere deswegen auch sorage nur bis 50% das die 95% des range schlecht sind ist logisch aber auch die 85% sind schlechter als die 50% range.
Weil ich oft erlebt habe das ich voll geladen habe und wenige augenblicke später waren wieder paar IR weg 6-14 ca. oder in der nacht voll und 20 IR weniger und dann immer nachgeladen usw.
ist für mich die bessere lösung.

Gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: minusgrade ohne rekupieren

von JeanSho » 27. Feb 2016, 11:50

In diesen Faden nach längerer Zeit ein bisschen Leben rein bringen. Wenn das woanders schon diskutiert wurde, bitte verschieben. Heute vom Storage Mode in den normalen Modus umgeschaltet. Sofort fängt der Akku an zu heizen. War aber auch deutlich aus gekühlt. Hier ein Bild von dem Menü
ImageUploadedByTapatalk1456570211.358527.jpg
ImageUploadedByTapatalk1456570211.358527.jpg (337.96 KiB) 454-mal betrachtet
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3293
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast