minusgrade ohne rekupieren

Technische Fragen und Probleme...

minusgrade ohne rekupieren

von teslafahren.at » 2. Feb 2012, 10:38

hallo winterfahrer,

heute bei -15 war der akku etwas unterkühlt (gelb) und
die rekuperation war inaktiv. nach ca. 40km sanfter fahrt
war der akku wieder im blauen bereich, aber die rekuperation
noch immer inaktiv.
beim anschliessenden laden hat er nur 8A gezogen mit hinweis
auf "heating".

in der nach ist wohl die temperatur in der garage etwas
abgefallen.

wie sind da eure erfahrungen dazu?

lg
manfred
Benutzeravatar
 
Beiträge: 664
Registriert: 8. Dez 2011, 13:10
Wohnort: Ösiland

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Thorsten » 2. Feb 2012, 11:08

Hallo Manfred,

in den letzten Tagen war die Akkutemperatur bei mir immer auf dem ersten blauen Balken. Beim Start hat der Roadster daher "no regen" angezeigt und die Rekuperation war aus.

Ich bin daher sehr moderat gefahren und habe versucht, Vollgas zu vermeiden. Nach ca. 10 Minuten Fahrt konnte man merken, dass die Rekuperation wieder aktiv war. Wenig später ging die "no regen"-Anzeige aus.

Für mich stellen sich aufgrund der aktuell extremen Außentemperaturen zwei Fragen:

  • Schadet das Fahren bei extrem niedrigen Temperaturen dem Akku oder ist nur das Laden bei niedrigen Temperaturen schädlich bzw. nicht möglich und wird daher verhindert?
  • Habt Ihr auch das Gefühl, dass die Leistung bzw. die Beschleunigung bei kaltem Akku reduziert ist?

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Eberhard » 2. Feb 2012, 13:29

das minustemperaturen ist die chem.reaktionen stark verlangsamt. dadurch sind die maximalen ströme niedriger (siehe performance mode, wo höhere Temperaturen des akku pack zugelassen werden um hohe ströme zu ermöglichen). Besonders dhohe Ladeströme sind wohl kritisch. Wenn ich das Fahrzeug am Netz halte, wird wohl auch das Pack weiter auf Wohlfühltemperatur gehalten. Nur vorgestern fiel die Temperatur nach 12h Draussen-Parkens so stark ab, das das Rekuperieren ausgeschaltet war. hat sich dann nach 5km wieder gegeben. Aber der Energieverbrauch war dann über 220Wh/km

lg

Eberhard
Zuletzt geändert von Eberhard am 2. Feb 2012, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Thorsten » 2. Feb 2012, 14:22

Hallo Eberhard,

ich habe den Roadster zwar jede Nacht an der Steckdose, er steht aber im Storage Mode und lädt somit i.d.R. nicht. In dem Fall ist der Akku offensichtlich morgens zu kalt, so dass keine Rekuperation möglich ist. Aus Deinem Beitrag lese ich, dass es sich im Standard Mode anders verhält.

Stellt sich für mich die Frage: Wäre es bei aktuellen Temperaturen besser von Storage Mode in Standard Mode zu wechseln, auch wenn ich den höheren Ladezustand an den meisten Tagen nicht benötige?

Grüße
Thorsten
100 € Gutschrift für Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3349
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: minusgrade ohne rekupieren

von JeanSho » 2. Feb 2012, 17:10

Hallo

Beim Losfahren aus der ungeheizten Garage mit Nachtladung "Standard Mode" ist die Rekuperation möglich von Anfang an. Wenn das Auto Stunden draußen ohne Netzverbindung steht, kühlt es soweit aus, dass zunächst die Rekuparation nicht möglich ist. Dieses kam bei mir bereits zweimal vor. Sie schaltete sich nach unterschiedlich langer Fahrt, was auf die unterschiedliche Auskühlung hinweist, von alleine unvermittelt ein. Heute sogar während des Stromwegnehmens, d.h. unvermittelt setzte die Motorbremswirkung ein.

Dennoch toll, dass wir bei den Temperaturen mit den Roadstern fahren können! Allerdings kracht das kaltgewordene Hardtop ganz schön an den Schrauben oder so.
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3290
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: minusgrade ohne rekupieren

von TRON » 2. Feb 2012, 18:20

Hallo zusammen,

mein Tesla507 scheint sich bei diesen Temperaturen - gestern hatte ich -8 Grad in Düsseldorf - pudelwohl zu fühlen.
Nach nun 30.000km auf der Uhr hat er heute im Standard Mode bis 290km geladen.
Keine Regeneration kommt bei mir so gut wie nie vor, ich trete den Wagen direkt auf den ersten Metern hoch bis zur Ampel, und dann ist das Thema "no Regen" gegessen.
Im Storage Mode lade ich nur, wenn ich für mehr als eine Woche in Urlaub bin.

Ich bin der Auffassung, dass ich mich als Mensch nicht der Maschine anpassen muss, sondern die Maschine auf mich ;)
Rücksicht nehme ich daher keine auf meinen 507, ich bekomme es dennoch gedankt, denn ich habe so gut wie keinen Verlust, als ich den zum ersten Mal geladen habe, ging er bis 298km hoch, wenn ich alle 30.000km 8km verliere, habe ich nach 300.000km immer noch eine Rechweite über 210km, mehr als jeder andere Elektrowagen heute und bis dahin hat Tesla sicherlich ein Austauschpack für eine Batterie mit 500km Reichweite ;)

Also nicht schonen, sondern extrem beanspruchen ist meine Devise, denn sonst kommt Tesla nicht weiter mir der Entwicklung.
Ich möchte einen Wagen, der 1000km Reichweite hat und diese in 5 min laden kann - das will ich noch erleben ;)

CU
Rafael
www.electromaps.com - grenzenlos Laden. Ios und Android App auch in Deutsch verfügbar.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 90
Registriert: 15. Jul 2011, 20:29
Wohnort: Barcelona, Bukarest, Luzern

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Eberhard » 2. Feb 2012, 18:43

Lieber TRON,

wie alt willst du werden! bis die Lithium-Air oder Silizium-Air serienreif sind?

Ich schaffe nach 65.000km bei 10A Ladestrom auch noch über 290km, mit 32A hatte ich heute morgen 283km drauf

bis morgen zum Stammtisch

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5265
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Talkredius » 2. Feb 2012, 22:11

TRON hat geschrieben:
Also nicht schonen, sondern extrem beanspruchen ist meine Devise, denn sonst kommt Tesla nicht weiter mir der Entwicklung.

Nach bisher unbestätigten Gerüchten arbeitet Tesla bereits an einem elektrisch schließbaren Softtop mit Regensensor.. :lol:

TRON hat geschrieben:Ich möchte einen Wagen, der 1000km Reichweite hat und diese in 5 min laden kann - das will ich noch erleben ;)
CU
Rafael

+ 3 Motorenantrieb, 1 x Heck , 2 x Frontmotoren auf getrennten Achsen für die optimale Traktion in Kurven und adaptiver Rekupfunktion 8-)
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: minusgrade ohne rekupieren

von Talkredius » 2. Feb 2012, 22:19

Thorsten hat geschrieben:Hallo Eberhard,

ich habe den Roadster zwar jede Nacht an der Steckdose, er steht aber im Storage Mode und lädt somit i.d.R. nicht. In dem Fall ist der Akku offensichtlich morgens zu kalt, so dass keine Rekuperation möglich ist. Aus Deinem Beitrag lese ich, dass es sich im Standard Mode anders verhält.

Stellt sich für mich die Frage: Wäre es bei aktuellen Temperaturen besser von Storage Mode in Standard Mode zu wechseln, auch wenn ich den höheren Ladezustand an den meisten Tagen nicht benötige?

Grüße
Thorsten


ich würde ihn im Storage Mode stehen lassen, vor der nächsten Fahrt so den Ladestrom oder Ladezeit programmieren, dass er bei der Abfahrt gerade eben noch lädt oder gerade eben fertig ist.
Vor dem Ladestart wird im Bedarfsfalle der Akku vorgewärmt, erst dann startet das Laden.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3621
Registriert: 27. Apr 2011, 22:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: minusgrade ohne rekupieren

von ManuaX » 3. Feb 2012, 00:06

Also ich bin heute Abend mit ca. minus 1 Grad aus der Garage herrausgefahren und es hatte ca. 3-4 min gedauert bis die Rekuperation wieder leicht begonnen hatte.
Das gelbe symbol verschwand dann auch.

Aber nach den 10 km duch die stadt war es immernoch nicht voll da.
Die temeraturanzeigen haben alle auf dem 1. blauen balken ganz links gestanden. Während und nach der fahrt hat sich nur das Pem auf pos 3 bewegt rest war immer auf 1.
Auch nach den 2,5h laden bei 16A war das selbe bild bei start und ende der fahrt. Nur Regen gin von anfang an.

Heißt das das man die akkutemperaturänderung von kein regen möglich bis ladebereit nicht angezeigtbekomt ?
Würde man jetzt in den performens schalten würde sich warsch garnichts ändern inklusive leistung?
Wenn beim start das regen nicht geht und man in den P modus schaltet würde es dan gehen oder auch nicht?

gruß Manu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 22. Dez 2011, 00:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast