TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

Zufällige und geplante Treffen mit anderen Elektroautofahrern...

TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von mbrandhu » 19. Apr 2017, 14:37

Ein leidiges Thema, immer wieder aufs neue in Heidenheim.

Ich zitiere einmal meine Mail an das Heidenheimer Ordnungsamt (und weitere Elektropioniere in CC):

Sehr geehrte Damen und Herren,

es freut mich zu sehen wie entgegenkommend und fortschrittlich die Stadt Heidenheim bei der Handhabung ladender Elektroautos ist - von Menschen die versuchen die Luftqualität und den Lärmpegel in der Stadt Heidenheim etwas zu verbessern und dafür auch noch überproportional viel Geld in die Hand nehmen. Wie viele Elektroautos besitzt die fortschrittliche und zukunftsorientierte Stadt Heidenheim eigentlich schon? Und das Ordnungsamt, das ja auch täglich viel mit dem Auto unterwegs ist und damit nicht unerheblich zur Luftqualität beiträgt?

Passt eigentlich auch ganz gut zum "Lärmschutzplan", wo ist hier die Elektromobilität? http://www.heidenheim.de/,Lde/startseit ... zplan.html

Es ist ja nicht unbedingt so dass man zum Spaß auf der linken Straßenseite parkt - ich gehe davon aus wenn mir ein Auto den abstehenden Ladestecker auf der rechten Fahrzeugseite abfährt darf ich die Rechnung dann zukünftig an das Ordnungsamt schicken. Je nachdem ob hier die Alukarosserie in Mitleidenschaft gezogen wird wird das so etwa 25.000€ Schaden bedeuten. Wo genau nun das Problem liegt wenn man links parkt wurde mir bis heute immer noch nicht glaubwürdig deutlich gemacht.

Insbesondere weil es in Heidenheim auch schon eine ausgiebige Lade-Infrastruktur für Eleketroautos gibt. Ich zähle einmal nachfolgend die Ladestationen in der zukunftsorientierten Stadt Heidenheim für Elektroautos auf, die mehr als 11kW/h liefern können damit das Fahrzeug keine 27 Stunden lädt:

-
-
-
-
-

Insgesamt: 0.

Ach, ich vergaß, die Rathaustiefgarage soll ja irgendwann so im Herbst dann einige Ladepunkte bekommen. Da muss mein Auto dann nur acht Stunden laden. Die DC-Schnellladestationen, bei welchen es nur 1,5h dauern würde, waren ja zu teuer.

Auch freue ich mich dass es in Heidenheim schon so viele, zahlreiche Vorteile für die Fahrer von Elektroautos gibt:

-
-
-
-
-

Insgesamt: 0.

Andere Städte bieten hier z.B. kostenloses Parken, Befahren beschränkter Straßen, Befahren von Busspuren, kostenloses Parken während des Ladens (...) o.Ä. an.

Immerhin hat es Herr Schreiber dieses mal sogar geschafft, im Gegensatz zu früher, einige Gehwegparker ebenfalls zu verwarnen. Ich durfte ihn, unabhängig davon, nun schon vielfach als freundlichen, entgegenkommenden Mitarbeiter kennenlernen, welchem man in ruhigem und sachlichen Tonfall seinen Standpunkt versucht zu erklären.

Solange es in Heidenheim KEINERLEI (!) Lademöglichkeiten gibt werde ich den Verwarnungen widersprechen und es auch auf ein Gerichtsverfahren ankommen lassen. Das ist sicherlich eine gute Öffentlichkeitswirkung für die Stadt, solch ein öffentliches Gerichtsverfahren gegen ladende Elektroautos. Vielleicht sollte man manchmal den Verstand einsetzen und nicht nur auf Paragraphen rumreiten, das könnte gelegentlich helfen. Auch weil die Stadt ja stolz auf ihren Status als Feinstaubzone ist, nicht wahr?


Viele Grüße und auf bald
Markus Brandhuber


Selbst auch schonmal Erfahrungen in der Richtung gemacht?
Dateianhänge
WhatsApp Image 2017-04-19 at 14.58.29.jpeg
index2.jpg
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 422
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von Healey » 19. Apr 2017, 14:42

Komm nach Österreich hier darfst Du links parken, sofern es keine Vorrangstraße ist. Deshalb zahlen wir bei Euch immer wieder...ich wünsche Dir viel Glück, ich würde mich an Deiner Stelle auch ärgern.
LGHermann
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 133.000 km, ALLES original, 203 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model 3 ist unterwegs.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 7772
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von Mansaylon » 19. Apr 2017, 14:46

Und ich dachte, dass wir in der Schweiz eine Bünzligesellschaft haben :P
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 718
Registriert: 22. Dez 2016, 14:45
Wohnort: Watt (CH)

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von Eike » 19. Apr 2017, 15:00

Ich hätte da an deiner Stelle nicht so die Keule rausgeholt. Ich währe mit der Geschichte evtl. zur presse (aber auch nicht so Pöbeln dort ;) und hätte versucht mein Anliegen mal im Verkehrs und Wegeausschuss der Stadt anzubringen.

Wenn man aber gleich so einen rundumschlag macht und mit Gericht droht kommt das echt uncool und ich würde an der Stelle der Stadt kein Wort mehr mit dir wechseln! So hast du dir jeglichen Dialog mit der Stadt auf Augenhöhe für immer verbaut. Eskalieren geht immer, aber aus dieser Situation hinaus einen vernünftigen Dialog starten wird echt schwer.

Zum Thema Kommunikation mit "goliath" guck dir mal dieses Video an : http://www.dkriesel.com/blog/2014/1229_ ... f_dem_31c3
 
Beiträge: 307
Registriert: 11. Nov 2015, 22:42

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von mbrandhu » 19. Apr 2017, 15:16

Eike hat geschrieben:Ich hätte da an deiner Stelle nicht so die Keule rausgeholt. Ich währe mit der Geschichte evtl. zur presse (aber auch nicht so Pöbeln dort ;) und hätte versucht mein Anliegen mal im Verkehrs und Wegeausschuss der Stadt anzubringen.

Wenn man aber gleich so einen rundumschlag macht und mit Gericht droht kommt das echt uncool und ich würde an der Stelle der Stadt kein Wort mehr mit dir wechseln! So hast du dir jeglichen Dialog mit der Stadt auf Augenhöhe für immer verbaut. Eskalieren geht immer, aber aus dieser Situation hinaus einen vernünftigen Dialog starten wird echt schwer.

Ich BIN Pressevertreter (Pressefotograf) und daher kein unbekannter in der Stadt, man kennt mich und meinen Namen gut bei vielen entsprechenden Stellen ;-)

Ich wusste ja dass es passiert, ich habe es absichtlich auch dazu kommen lassen damit ein kleiner Stein ins Rollen gebracht wird und man durch das "Verfahren" eine Grundlage hat an der Thematik zu arbeiten. Andere Empfänger der Mail haben diese schon gelobt - mal abwarten was weiter passieren wird.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

http://www.teslawiki.de - das deutschsprachige Wiki für Tesla. Mitmachen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 422
Registriert: 23. Dez 2016, 15:15
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von Wonko » 19. Apr 2017, 15:34

Ja, das kenne ich gut. In Krefeld (250.000 Einwohner) haben wir ja auch 5 Säulen, die aber vorne rechts beim parken angebracht sind. Toll für Nissan, schlecht für Tesla.

Der Grund für das Verbot links zu parken ist einfach: die Fahrzeuge haben vorne keine Reflektoren und können bei Nacht schlecht gesehen werden. Ausserdem ist das Aussfahren aus der Parklücke gefährlich, weil man als Fahrer auf der "falschen" Seite sitzt und den Gegenverkehr schlechter sieht. Besser wäre ein längeres Kabel und ein kürzerer Stecker.
 
Beiträge: 162
Registriert: 25. Apr 2014, 22:06

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von pollux » 19. Apr 2017, 15:42

Das Parken entgegen der Fahrtrichtung ist eine Sache, die Zuleitung über den Bürgersteig eine ganz Andere.

Ich mache das auch, aber ganz selten. Dabei parke ich allerdings richtig, also mit Stecker zur Farbahnseite. Ich habe keine Bedenken dass der "abgefahren" wird. Das ist nicht wahrscheinlicher als zum Beispiel der Rückspiegel.
Bei der Zuleitung habe ich schon eher ein schlechtes Gewissen. Da bin ich ja auch der Verursacher wenn z.B. jemand stolpert.

Deine Argumentation: Es gibt keine, mir genehme Ladesäulen in meinem Heimatort, also darf ich gegen die Verkehrsregeln verstoßen um mir weiter zu helfen halte ich schon für gewagt. Du könntest ja auch einen Stellplatz mit Lademöglichkeit mieten.
Ich darf ja auch nicht auf dem Bürgersteig vor meiner Haustüre nach Öl bohren, nur weil es keine Tankstelle im Ort gibt. :mrgreen: Ich gebe zu, ein etwas weit hergeholter Vergleich.

Ich zweifle sehr daran, dass Du mit diesem Schreiben der Elektromobilität in Deinem Ort weiter hilfst.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 2363
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von cer » 19. Apr 2017, 15:55

Dem würde ich mich inhaltlich zu 100% anschließen. @pollux
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1593
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von plock » 19. Apr 2017, 16:02

Ich finde es auch etwas zu passiv-aggressiv formuliert. Der Gedanke hinter dem Schreiben ist sicherlich richtig - den Damen und Herren vom Ordnungsamt einen Denkanstoß geben - aber der Ton macht die Musik. Ich denke mit einem freundlicheren Anschreiben wirst/würdest du mehr Erfolg haben. Ich bin auf die Antwort gespannt...
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 12:09

Re: TESLA Momente mit dem Ordnungsamt

von janbo » 19. Apr 2017, 16:28

Tja, da Du nach Meinungen fragst: 15€ zahlen und gut ist. Du stehst verkehrt herum. Und nach Deiner freundlichen Mail wird es das nächste mal doppelt so teuer. Und wenn dann immer nochmals probiert, dürfte das Ordnungsamt deine Fähigkeit zum Fahrzeugführen anzweifeln...Nicht gut...
S85D, 29.09.15, VIN 95xxx
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1060
Registriert: 1. Okt 2015, 11:31
Wohnort: Ostsee

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Mao und 5 Gäste