Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von einstern » 20. Jan 2018, 15:43

Bones hat geschrieben:Bild

Stete Entwicklung

Danke für die Grafik. Es bleibt spannend.
Ich meine mich zu erinnern, dass man gut 30k Einheiten p.a. anvisierte. Nun hat man das Niveau erreicht. Die Steigerung ist beinahe linear. Also könnte in einem Jahr fast 70k Einheiten p.a. erreicht werden.

Ich glaube auch, dass es vorrangig ein Compliance Car ist. Aber vielleicht tritt das Projekt in eine zweite Phase, in der die Kosten auf Menge getunt werden und die Produktion exponentiell voran schreitet.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4529
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Bones » 20. Jan 2018, 16:29

Das sind ja nur die bekannten Verkaufszahlen in den USA.
Bislang habe ich leider noch keine wirklichen Verkaufszahlen für den Ampera-E für Europa und umzu finden können.
Das müsste man ggf. ja auch noch dazu zählen.

Es soll j noch bis zu 5.000 Reservierungen/Bestellungen für Norwegen und bis zu 1.500 für Europa geben,
die jetzt dieses Jahr abgearbeitet werden sollen.

Aber das sollten wir im Apera-E Thread besprechen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2485
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Dringi » 1. Feb 2018, 10:52

Neues vom Tesla-Killer:

Weltweite Chevy Bolt-Verkäufe:

Nov. 2017: 3.747
Dez. 2017: 3.658

Damit sollte klar sein, wo GM gerade die Grenze zieht und das Tesla ganz schön versagen müsste, um unter diese Monatsproduktion beim M3 zu bleiben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Abgemeldet 06-2018 » 1. Feb 2018, 10:57

Ich sehe den Bolt nicht als Konkurrenz zum Model 3.
Das Model 3 wird noch ein paar Jahre Lieferzeiten haben und danach gibt es ganz andere Konkurrenzfahrzeuge als den komischen Bolt.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Naheris » 1. Feb 2018, 13:28

Dringi hat geschrieben:Nov. 2017: 3.747
Dez. 2017: 3.658

Damit sollte klar sein, wo GM gerade die Grenze zieht und das Tesla ganz schön versagen müsste, um unter diese Monatsproduktion beim M3 zu bleiben.

Zwei kleine Anmerkungen:
- Verkaufszahlen sind nicht Produktionszahlen.
- Der November hatte 22 Wochentage (26 mit Samstagen), gegen 21 Wochentage mit (26 mit Samstagen). Von diesen 21 Wochentagen waren in Bolt-Märkten zwei Feiertage und drei weitere typische Urlaubstage. Faktisch hat der Bolt also mehr je Tag verkauft.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Dringi » 1. Feb 2018, 14:31

Ich frage mich, ob wir dann im Januar soweit sind, dass wir auch die Tage mit schlechtem Wetter zählen. :roll:
Mal schauen ob man damit nicht auch die M3-Produktionszahlen "faktisch" hochrechnen kann.

Aber zurück zum Thema: Rechnen wir die 19 Tage hoch hätten im Dezember 4.235 Bolt verkauft werden müssen.
Also lassen wir uns überraschen ob der Januar signifikant über 4.200 Einheiten kommt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Chevrolet Bolt für 37.500$ in 2017

von Bones » 1. Feb 2018, 18:43

Wie schon mehrmals gesagt, fehlen in dieser Übersicht auch die Zahlen zum Opel Ampera-E.
Wieviele davon täglich/monatlich/jährlich dort produziert wurden kann ich so auf Anhieb nirgends finden.

insideevs.com gibt ja nur die Verkaufszahlen aus und nur die Bolts.
Somit wird es (wie bei Tesla auch) erstmal eine Differenz zwischen Produktion und Absatz geben.

für Januar sind es 1.177 Stück. https://insideevs.com/monthly-plug-in-sales-scorecard/
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2485
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Naheris » 14. Feb 2018, 00:27

Heute gelesen: Die Produktionsziele von 10k/Woche sind auf 2019 verschoben. Quelle: Deepak Ajuah im 2017 Q4 Conference Call, auf eine Frage nach den notwendigen Investitionen für diesen Ramp. 5000 Einheiten/Woche ist weiterhin für Ende Q2 angepeilt.
_________________________________

OT Antwort auf einen falschen "Beleg" über GMs offizielle Produktionsbehauptungen für den Bolt.

@Dringi & whom it may concern:
Dringi hat geschrieben:2.) sind das immer noch deutlich unter 30.000 Stück auch nach einem 14 MonatigenRamp-up

In den letzten Monaten waren die Produktionsraten hochgerechnet über 30k.

Dringi hat geschrieben:3.) Muss man nur weitgenug hinten suchen (in diesem Fall Anfang 2016), dann findet man Aussagen von GM "not a compliance car" und über 50.000 Einheitenin 2017 (die 60.000 Einheiten/Jahr suche ich Dir aber auch noch raus).

Also den einzigen Beweis für Deine Behauptung GM habe 60k Bolts im Jahr versprochen ist ein englischer Artikel, indem ein GM-Exec auf eine nicht zitierte Frage einen unklaren Satz antwortet - und wo dann obendrein nur von 50k die Frage ist?

Der Mann hat nur gesagt, dass es keinerlei Limitation für GM gäbe, in Zukunft auch eine Nachfrage von 50k Fahrzeugen bedienen zu können, sollte denn so viele Leute im Jahr 2017 eine Bestellung aufgeben ("place orders in 2017"). Zudem schreibt die Seite von "order", nicht "buy". Das ist in der USA ein massiver Unterschied, den dort nimmt man meistens Autos vom Hof mit. Und da steht dann auch nicht, wann die erfüllt werden. Das ist genau wie bei Tesla, die können auch 500k Reservierungen für das Model 3 erfüllen. Die Frage ist aber wann, und das steht dort nicht. Und das alles nur, wenn man annimmt, dass er auch wirklich auf die implizierte Frage antwortet. Denn die Frage steht da nicht, auch nicht seine ganze Antwort.

Was soll denn das für eine GM-Verlautbarung sein?!?

Der Artikel belegt doch aber ganz klar meine Aussage. 30k ist die angekündigte Produktionsmenge. Ansonsten ist doch die Frage nach den 50k des Magazins überhaupt nicht sinnvoll. Die Antwort darauf war eben, dass 30k eben keine harte Obergrenze darstellen, sondern man eben auch 50k bauen könne, wenn es so viele Bestellungen (Nachfrage) gäbe. Das man es tun wird steht da nicht, nur das es keine Begrenzung gebe. Und wir wissen zudem nicht, ob überhaupt die Nachfrage nach 50k Einheiten bestanden hat.
To date the highest U.S. sales of EVs like the Nissan Leaf and Tesla Model S have barely topped 30,000 but if as many as 50,000 shoppers happened to place orders in 2017, Kelly said Chevrolet could fill them.

“There is nothing constraining us from doing that,” said Kelly when asked how Chevrolet might handle a potential deluge of 50,000 orders that would far surpass conservative analyst projections for the Bolt’s first year of sales.

Deine Zahlen sind also weiterhin einfach ohne faktische Grundlage.

Hier dagegen einmal Fakten. Die Verkaufszahlen des Bolt im letzten Quartal 2017 waren übrigens 8.995 Einheiten - und das nur in der USA. Das wären hochgerechnet 35k/Jahr. Und die 8995 Einheiten wurden garantiert z.T. bereits in Q3 gebaut. GM ist bereits >30k.
Quelle: ev-sales.blogspot.com

Hier noch einmal Deine Aussage:
Dringi hat geschrieben:2016 hat GM geschrieben, dass 60.000 Bolt produziert werden sollten
.
Zeige doch, dass GM das geschrieben hat. Es sollte doch so einfach sein, da Du den Internetführerschein kennst. :mrgreen:

Für die 30k/Jahr kann man dutzende Belege finden. Von den 60k keinen.

plock hat geschrieben:Oh snap ... :mrgreen:

Artikel nicht gelesen, gell? Oh snap ... ;)

Bones hat geschrieben:Beispiel? : VW eGolf = 35 am TAG - demnächst 70 am TAG
mit Wartezeit bis 9 Monaten - aber das wird ja eher gefeiert, als kritisiert....

Das sind die Zahlen von Dresden. Er wird aber auch noch in Wolfsburg gebaut. Es sind also schon etwas mehr. VW spricht von ungefähr dem Doppelten. 70 Einheiten/Tag an 5 Tagen/Woche und 4 Wochen/Monat sind auch 1400 Einheiten, oder um die 16k Einheiten/Jahr. Das macht VW übrigens nur durch die zweite Schicht. Sie müssen nichts anpassen. Es ist also kein Ramp im eigentlichen Sinn.

Edit: der letzte Kommentar war nicht von Plock. Bitte um Entshculdigung!
Zuletzt geändert von Naheris am 14. Feb 2018, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von plock » 14. Feb 2018, 06:47

Naheris hat geschrieben:
plock hat geschrieben:Oh snap ... :mrgreen:

Artikel nicht gelesen, gell? Oh snap ... ;)

Doch, die Aussage impliziert eine Produktionskapazität von 50000 Stück. Da GM aber scheinbar bequemerweise keine Bestellzahlen veröffentlicht, kann nicht gezeigt werden, ob sie in der Lage wären überhaupt so viel zu produzieren. Hier fehlt also einfach die Transparenz.

Naheris hat geschrieben:
Plock hat geschrieben:Beispiel? : VW eGolf = 35 am TAG - demnächst 70 am TAG
mit Wartezeit bis 9 Monaten - aber das wird ja eher gefeiert, als kritisiert....


Beim zitieren bitte aufpassen, der Quote stammt nicht von mir, sondern von Bones.
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Dringi » 14. Feb 2018, 09:38

Naheris hat geschrieben:OT Antwort auf einen falschen "Beleg" über GMs offizielle Produktionsbehauptungen für den Bolt.

@Dringi & whom it may concern:
Dringi hat geschrieben:2.) sind das immer noch deutlich unter 30.000 Stück auch nach einem 14 MonatigenRamp-up

In den letzten Monaten waren die Produktionsraten hochgerechnet über 30k.

Na, wenigstens gibt Du es zu, dass es sich nicht um Fakten handelt, sondern nur um obskure Hochrechnungen.

Naheris hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:3.) Muss man nur weitgenug hinten suchen (in diesem Fall Anfang 2016), dann findet man Aussagen von GM "not a compliance car" und über 50.000 Einheitenin 2017 (die 60.000 Einheiten/Jahr suche ich Dir aber auch noch raus).

Also den einzigen Beweis für Deine Behauptung GM habe 60k Bolts im Jahr versprochen ist ein englischer Artikel, indem ein GM-Exec auf eine nicht zitierte Frage einen unklaren Satz antwortet - und wo dann obendrein nur von 50k die Frage ist?


Komisch, komisch. Wenn Du Links bringst (wenn, denn meistens behauptest Du nur), dass der Bolt nur 30.000/Jahr bekommt, dann ist jeder Artikel recht. Egal ob englisch, deutsch oder bulgarisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, e-BAER, einstern, joergen, Spark und 7 Gäste
cron