VW E-Golf

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: VW E-Golf

von Laserfreak » 7. Mär 2018, 12:23

Hein Mück hat geschrieben:
Bones hat geschrieben:Bei ~20 Arbeitstagen zu je 160 Stück wären das immerhin 3.200 im Monat.

Stehen bei VW die Bänder am Wochenende tatsächlich still?

Bye Thomas


Da ich nirgendwo verlässliche Zahlen zur Akkuproduktion bei VW finden konnte, meine letzten Informationen eines bei VW Beschäftigten von 100 Stk. pro Tag in BS sind ...
Wie soll das dann gehen ?

Seine Aussage (vor ca. 8 Wochen) waren, das sie ganz sicher den Faktor 3 könnten ... leider jedoch keine Zellen in ausreichender Stückzahl bekämen.

Ob das nun stimmt kann keiner mit gewissheit sagen, Jedoch gehe ich davon aus, das eine Produktion von mehr als 160 Fahrzeugen bei der angegbenen Nachfrage sicher mögich wäre.
Auch um den ganzen Vorwürfen der Untätigkeit in Bezug auf die e-Mobilität ein wenig mehr den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Wo liegt also bei VW das Problem ?
Doch die Akkuproduktion ?
Wie sollen dann die angekündigten "in Kürze" lieferbaren Fahrzeuge produziert werden ?

Wozu zig Millionen Ausgaben für Werbung in Sachen Diesel ?
S85D schwarz, Stoff. 19", DL, Luftfederung, Tech, Diebstahlschutz und Panodach seit 16.04.2015 in voller Fahrt
Referral Link free SuC
 
Beiträge: 187
Registriert: 7. Okt 2014, 20:54
Wohnort: Braunschweig

Re: VW E-Golf

von Bones » 7. Mär 2018, 13:04

Hein Mück hat geschrieben:
Bones hat geschrieben:Bei ~20 Arbeitstagen zu je 160 Stück wären das immerhin 3.200 im Monat.

Stehen bei VW die Bänder am Wochenende tatsächlich still?

Bye Thomas


Das ist eine gute Frage. Ich bin mal konservativ von einer 5-Tage-Woche ausgegangen.
Ich weiß leider nicht, ob die auch am Wochenende in Dresden (gläserne Manufaktur) und WOB arbeiten.
Und wenn, ob das dann auch die e-Golf-Produktion betrifft. Konnte dazu nichts belegbares finden.


@LaserFreak

Zum den 160 E-Golf kommen ja auch noch die E-Ups dazu. Die bräuchten ja auch Zellen/Akkus.
Wird der E-Up nicht in Bratislawa gebaut?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2451
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: VW E-Golf

von volker » 7. Mär 2018, 19:17

Ich sehe "Elektro kontra Diesel" als mühsam konstruierten Gegensatz. Wieso sollte das eine auf Kosten des anderen gehen? Der VW Konzern kann doch den Absatz von Fahrzeugen beider Antriebsarten gleichzeitig ankurbeln - halt zu Lasten eines anderen Herstellers.

Da ist mir die vermutete Zellenknappheit schon plausibler.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9644
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: VW E-Golf

von Naheris » 7. Mär 2018, 23:06

Dresden hat die Fünf-Tage-Woche. Wolfsburg: keine Ahnung. Am Wochenende boten sie Winter 2016/2017 aber zumindest keine Werksführungen an.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: VW E-Golf

von Alfred » 7. Mär 2018, 23:16

Bones hat geschrieben:....Ich weiß leider nicht, ob die auch am Wochenende in Dresden (gläserne Manufaktur) und WOB arbeiten.....

Als ich an einem Samstag die gläserne Manufaktur in Dresden besichtigt habe, wurde nichts produziert. Gearbeitet haben die Leute, den den Besuchern erzählt haben, wie es aussehen würde, wenn produziert werden würde. :lol:
Es muss nicht jeden Samstag so sein.
 
Beiträge: 392
Registriert: 30. Jul 2015, 20:18

Re: VW E-Golf

von McFly3 » 8. Mär 2018, 08:22

VW hat nicht mal ne 40 Stundenwoche*, wie willst du da den Leuten erklären das sie Samstag ran müssen? :P

(*Informationsstand könnte veraltet sein )
Zoe Z.E. 40 Bose
M3 Reserviert am 01.04.2016
 
Beiträge: 742
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB

Re: VW E-Golf

von zed » 8. Mär 2018, 09:07

Laserfreak hat geschrieben:Wo liegt also bei VW das Problem ?
Doch die Akkuproduktion ?
Wie sollen dann die angekündigten "in Kürze" lieferbaren Fahrzeuge produziert werden ?

Richtig. Es liegt an den Zellen.
Die Oberschlauen in DE werden gerade ganz grausam von der Realität eingeholt dass es am Weltmarkt eben NICHT genug Zellen für alle gibt.

Und genau deshalb (wegen der GF) wird Tesla der lachende Gewinner sein.
 
Beiträge: 627
Registriert: 9. Jun 2015, 16:40

Re: VW E-Golf

von Naheris » 9. Mär 2018, 00:11

Interessant. Hast Du für das mit den Zellen Belege? Wäre interessant zu lesen.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: VW E-Golf

von tornado7 » 9. Mär 2018, 01:15

Wenn man sich halt gewöhnt ist, jahrzehntelang die Zulieferer drücken und beliebig austauschen zu können, dann ist das schon eine neue Erfahrung, dass man nicht einfach den Wunschpreis nennen kann und dafür die Komponente pünktlich ins Werk geliefert bekommt.

Mit all der Arroganz, welche die entsprechenen Konzerne die letzten Monate an den Tag gelegt haben, hält sich für sowas mein Mitleid aber arg in Grenzen.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2417
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: VW E-Golf

von Naheris » 9. Mär 2018, 01:51

Gibt es für die Einkaufsprobleme vielleicht irgend welche Belege? Wäre schon interessant zu erfahren, wo dieses Wissen alles herkommt. :)

Übrigens denke ich auch, dass es an den Zellen liegt - und zwar bei so ziemlich jedem Hersteller. Aber Belege dafür wären schon interessant.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: achtkob, dst11, grizzzly, Guillaume, Hugi, roads, tescroft und 9 Gäste