Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von OS-Electric-Drive » 28. Okt 2019, 22:03

Also 200Wh auf der BAB sind ja wohl nicht zu hoch gegriffen würde ich mal sagen wenn man ein Auto dieser Art nicht hinter einem LKW her fährt. 71kWh / 0,2 = 355km... Finde ich absolut genial.

Ich bin mit dem M3 super zufrieden, ein sehr sehr geiles Auto.. 450km sind auf der deutschen BAB bei normaler Fahrweise und durchschnittlichen Temperaturen, Wind und Straßenverhältnisse nicht machbar.

Mein Tesla Roadster zeigt oben auch immer die realistische Reichweite nach dem Fahrstil an und nicht RR oder TR.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von T-Fan » 28. Okt 2019, 22:11

Jetzt sind wir aber ziemlich OT.

Hier geht es doch um den Taycan.
Wenn man diesselben "Reduktionen" beim Taycan ansetzt zwischen Anzeige wie OSE beim Model 3 ansetzt, so bleiben beim Taycan von den 332km aus der Anzeige an Reichweite nur noch 250km übrig.

Kann das sein, dass so ein Taycan im "BAB" Betrieb wie OSE das nennt nur 250km weit kommt?
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Dringi » 28. Okt 2019, 22:23

Nun, wenn nun die deutlich unter 150km bzw. 100km Reichweite bei Porsche-Fahrweise bestätigt sind, dann bewahrheitet sich meine Aussage leider, dass die Reichweite schnell ins praktisch lächerliche gehen könnte. Schade.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3832
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von prodatron » 28. Okt 2019, 22:31

Dringi hat geschrieben:Nun, wenn nun die deutlich unter 150km bzw. 100km Reichweite bei Porsche-Fahrweise bestätigt sind, dann bewahrheitet sich meine Aussage leider, dass die Reichweite schnell ins praktisch lächerliche gehen könnte. Schade.

Der User Checkcaptain ist aber kein Maßstab. Wenn man den Taycan im Alltag nicht wie er seinen P100D so fährt, als wäre er immer auf der Rennstrecke, dann schafft man mit dem Taycan sicherlich auch die 300km.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von OS-Electric-Drive » 28. Okt 2019, 23:12

Wenn ich den AMS Test von Herrn Bloch anschaue der zwar bei Nässe versucht hat das Auto unter 200Wh zu drücken und es einfach nicht geschafft hat egal wie langsam er fuhr so sieht es nicht gut aus um die Reichweite des Porsches.

Mit den schnellen Ladern könnte man aber diesen Nachteil wieder ausgleichen. Ich denke für einen Sportwagen ist der Taycan ein großer Wurf und er hat die Häme die ihm hier entgegen geworfen wurde weil er nach Papierwerten bei den Fahrdaten nicht so geglänzt hat nicht verdient.

Ich finde er ist auf jeden Fall ein wichtiges Produkt für den schnelleren Wandel hin zur nachhaltigen Mobilität.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Super-Mario » 29. Okt 2019, 04:47

T-Fan hat geschrieben:
MS*3070 hat geschrieben:Ich glaube, dass es kein großes Problem darstellt, den Taycan von 332 km Reichweite auf 0 mit nur 100 km Strecke zu fahren.
Mit meinem Model 3 klappt es auch gut, bei 450 km Reichweite auch nur 100 km weit zu kommen.

Der Verbrauch ist dann einfach drei Mal so hoch, wie "genormt", also statt 153 Wh/km dann halt 450 Wh/km oder sogar etwas mehr.

100 bis maximal 150 km Reichweite bei voller Ladung und voller Fahrt (incl. der entsprechenden digitalen Beschleunigungen nach Baustellen und Tempolimits) sind üblich, wenn man so fährt. Macht keinen Sinn, völlig klar.



Deine Angaben zum Model 3 sind nach meiner Meinung in sich nicht stimmig. Die "Normreichweite" von 450km ist zu klein für den "Normverbrauch" von 153 Wh/km oder Du gehst von einem SR+ Model 3 (nur Heckantrieb) aus, was Du aber wohl kaum über 400kW/h bekommen wirst.

Das Interessante ist aber, dass der Checkcaptain das Model S "nur"auf 290km runtergeknüppelt bekommt.

Ebenso viel interessanter finde ich, dass der Taycan bei 98% SoC nur 325km Reichweite anzeigte im eigenen Instrumentencluster.
Das ergäbe bei 100% die berechnete Reichweite des Taycan von 332km im Allltagsbetrieb.



Der Einfachheit und aus der Praxis her habe ich gut 450 km geschrieben. Erstens weil es etwa das dreifache vom Berechnungswert 153 Wh/km ist und zweitens weil ich kaum jemanden kenne, der bei Null degradation von 100%-0% SoC (schnell) fährt, um 100% aus dem Akku zu holen. 90% Entnahme wären dann die genannten 450 km.

Was der Taycan da mit (hochgerechneten) 332 km angezeigt hat, wissen wir auch nicht, oder? Wir vermuten RR? Oder TR? Oder Verbrauch über die letzten 10, 50, x km hinterlegt?
Model 3 LR Performance blau/weiß
 
Beiträge: 512
Registriert: 10. Mär 2019, 21:31
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von tripleP » 29. Okt 2019, 04:56

T-Fan hat geschrieben:
Kann das sein, dass so ein Taycan im "BAB" Betrieb wie OSE das nennt nur 250km weit kommt?


Natürlich! Aber meine beiden Teslas schaffen auch nicht mehr, beide je immerhin über 100k teuer.

Leute, die E-Mobilität hat noch immer Schwachstellen, eine davon ist die Reichweite.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4454
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von tesla3.de » 29. Okt 2019, 05:06

prodatron hat geschrieben:Das M3 LR AWD hat so ziemlich genau die selbe Reichweite wie mein S100D, hatten wir gesehen als wir von Erfstadt ins Saarland in Kolonne gefahren sind. Da sind 450km völlig realistisch.
Also alles richtig, T-Fan. OSED, Du bist der mit den Corner-Cases :P


Hast du ein LR RWD? Meiner liegt nämlich auch näher bei 300 als bei 400 km, selbst wenn man nur 130 km/h in der Spitze fährt. Dafür braucht man in Zukunft aber kein M3, wenn man so über die Autobahn schleichen möchte ;)
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4634
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Dringi » 29. Okt 2019, 08:03

prodatron hat geschrieben:Der User Checkcaptain ist aber kein Maßstab. Wenn man den Taycan im Alltag nicht wie er seinen P100D so fährt, als wäre er immer auf der Rennstrecke, dann schafft man mit dem Taycan sicherlich auch die 300km.


Datum geht es aber nicht. Dass mit 300km Praxisreichweite die Alltagstauglichkeit hergestellt ist, ist dass eine.
Wenn dann aber der 911er-Spezi kommt und sagt: "Lass uns Mal am Sonntag um 5 ihr morgens die Autobahn Runterbrettern und das Ding so richtig treten." und als Antwort kommt "Nee, geht nicht, der schafft nur 100 km am Stück!". Was glaubst du was dann ein Gelächter losgeht?

Die hätten etwas weniger auf die Nähe schauen soll und stattdessen einen 125 oder 150 kWh&Akku verbauen sollen und alles wäre entspannter.
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3832
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von OS-Electric-Drive » 29. Okt 2019, 08:29

Dringi hat geschrieben:Wenn dann aber der 911er-Spezi kommt und sagt: "Lass uns Mal am Sonntag um 5 ihr morgens die Autobahn Runterbrettern und das Ding so richtig treten." und als Antwort kommt "Nee, geht nicht, der schafft nur 100 km am Stück!". Was glaubst du was dann ein Gelächter losgeht?

Die hätten etwas weniger auf die Nähe schauen soll und stattdessen einen 125 oder 150 kWh&Akku verbauen sollen und alles wäre entspannter.


Da bin ich voll bei Dir! Ich denke auch dass man für 180.000€ nochmals 30kWh mehr Akku in dem Auto unterbringen könnte. Ich war gestern mit einem GT3 Fahrer unterwegs im M3, und dem war das auch alles zu wenig an Reichweite. Und wie sieht es aus wenn man mal richtig fährt nicht nur mit 180km/h max?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: RiGo90 und 13 Gäste