Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Abgemeldet 01-2020 » 27. Okt 2019, 20:06

Checkcaptain hat geschrieben:130km oneway zur Arbeit. Auf der Strecke gibt es keinen SUC, aber eine Ionity Station mit 4 Ladern :D
Platz brauche ich nur für einen Reisekoffer und mein Flightkit.
Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.
Heute morgen um 7 auf der Arbeit mit 388 Range los gefahren, da ich von Hockenheim direkt zur Arbeit gefahren bin und mit 30km Range zuhause abgestellt.
Dabei große Teile spaßfrei, weil Leistung deutlich reduziert wurde.

Abgesehen davon, dass du natürlich auch bei ionity laden könntest wenn du wolltest, muss man einen S100 erst mal auf 290 km erzielte Range runterknüppeln. :? Hoffentlich begegne ich dir mit meiner Familie nie auf der Autobahn. :shock: Es sind unter anderem Menschen wie du deretwegen ich mit das MX als Familienpanzer geleistet habe. Ich möchte nämlich, dass meine Kinder noch Chancen haben, lebend aus unserem Auto rauszukommen, falls ein anderer reinkracht oder als Trümmerhaufen vor uns auf der Straße auftaucht :mrgreen:
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von RobT » 27. Okt 2019, 20:19

Checkcaptain hat geschrieben:Stimmt - 130km oneway zur Arbeit. Auf der Strecke gibt es keinen SUC, aber eine Ionity Station mit 4 Ladern :D
Platz brauche ich nur für einen Reisekoffer und mein Flightkit.
Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.
Heute morgen um 7 auf der Arbeit mit 388 Range los gefahren, da ich von Hockenheim direkt zur Arbeit gefahren bin und mit 30km Range zuhause abgestellt.
Dabei große Teile spaßfrei, weil Leistung deutlich reduziert wurde.


Wenn du den Taycan artgerecht bewegst, wirst du viel Zeit bei der Ionity Station verbringen. 200 km Reichweite scheinen mir da eher optimistisch zu sein. Zur Arbeit hin und zurück ist da sicher nicht drin :mrgreen:
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Niev » 27. Okt 2019, 20:24

Danke auch meinerseits für den tollen Bericht und es scheint ja, dass Porsche genau das gemacht und geschafft hat, was sie bislang schon in der alten Welt konnten und wollten. Einen echten Sportwagen zu bauen. Ich finds klasse und hoffe, du versorgst uns hier mit Infos und später mit Bildern und Erfahrungsberichten.
 
Beiträge: 1523
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von goetzingert » 27. Okt 2019, 20:37

Checkcaptain hat geschrieben:Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.
Heute morgen um 7 auf der Arbeit mit 388 Range los gefahren, da ich von Hockenheim direkt zur Arbeit gefahren bin und mit 30km Range zuhause abgestellt.
Dabei große Teile spaßfrei, weil Leistung deutlich reduziert wurde.


Das ist doch glatt gelogen, sorry ich bin auch Pendler durchs Rhein Main Gebiet. Daher ist das doch Quatsch

Der ganze Bereich Hockenheim Mannheim Frankfurt Heilbronn Karlsruhe
Zu welcher Tageszeit kann man denn da eh schon länger als 5km mal > 130 fahren?

Da fängt es morgens um 6 an und hört abends um 9 auf mit Dauerstau die sich mit Tempo 100er Bereichen und Baustellen ablösen.
 
Beiträge: 984
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von TeslaChris » 27. Okt 2019, 20:42

Bevor ich antworte, möchte ich vorausschicken, dass ich keinerlei Probleme mit dem Taycan habe. Ist bestimmt ein super Auto.

Dich - Checkcaptain - würde ich gerne bitten, bei deinen Erfahrungen das positive mit dem Taycan hervorzuheben. Der dauernde negative Vergleich mit dem P100D vermiest einem das Lesevergnügen doch ziemlich. Vor allem, wenn mehrfach falsche Behauptungen aufgestellt werden, das ist dann nicht mehr fair.
Meine Motivation für diesen Beitrag ist, dass ich aus meiner Sicht ein paar Dinge klarstellen möchte, die einem potentiellen Interessenten, der zwischen Taycan und TESLA P wählt, helfen sollen.

Checkcaptain hat geschrieben:Mit dem P100D durften wir leider nicht auf den Kurs, aber aufgrund meiner Erfahrung bin ich mir sicher dass der Tesla nicht besser ausgesehen hätte und das mit wesentlich weniger Fahrspass und reduzierter Leistung.

Ich habe meinen P100D selbst auf dem Hockenheimring bewegt, eine Leistungsbegrenzung gab es nie, auch nicht nach dem 50. Mal von null auf 100 beschleunigen an der Start-Ziel Geraden.


Checkcaptain hat geschrieben:Der Akku zeigte zu Beginn bei 98% 325km Range an. Ich bin ziemlich exakt 50km gefahren und er zeigte dann noch 159km Range an.

Checkcaptain hat geschrieben:Stimmt - 130km oneway zur Arbeit. [...] Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.

Na dann rechnen wir mal nach - der Taycan hat pro real gefahrenem Kilometer ganze 3,32km an angezeigter Range verloren. Sagen wir, bei 100% beträgt die Range 332km. Dann wäre das eine realistische Reichweite von 100 auf 0 von genau 100 Kilometern. Du wirst also mit dem Taycan nicht nur bangen müssen, ob du zurück kommst, sondern darüber hinaus auch noch, ob du es überhaupt hin schaffst, bzw bis zum Ionity Charger.
Außerdem frage ich mich, wo und zu welcher Zeit du fährst, dass du es schaffst ein P100D so zu bewegen, dass er so einen hohen Verbraucht hat. Da musst du ja konstant mit 200km/h fahren. Bei konstanter Fahrt mit 200 wird einem aber auch nix abgeregelt, ich empfehle dir die Überprüfung deines Fahrzeugs im SeC.

Checkcaptain hat geschrieben:
Teatime hat geschrieben:Es wird 25 mal hintereinander von Landstraßentempo bis auf 80% der Höchstgeschwindigkeit voll beschleunigt...

Danke für den Bericht Checkcaptain.


Schon alleine das würde der Tesla nicht schaffen...

Das stimmt einfach nicht. Eigene Erfahrung, bereits auf Rennstrecke gemacht. Mehrfach.

Ich freue mich über jedes E-Auto mehr auf der Straße. Den Porsche finde ich optisch sehr gelungen und ich freue mich, dass eine große Marke zur Weiterverbreitung beiträgt. Warum man dann immer wieder gegen TESLA schießen muss, erschließt sich mir nicht.
Grundsätzlich muss ich sagen, finde ich diese Art von Protzerei, wie Porsche sie da betreibt zu viel. Eigenes Zentrum mit Rennstrecke, Instruktor und pipapo. Kein Wunder, dass das Auto dann 180.000€ kosten muss.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Taycan, sobald er kommt. Über einen Erfahrungsbericht würde ich mich auch sehr freuen, am Besten ohne diese unsinnigen (teils falschen) Vergleiche mit dem Model S.
 
Beiträge: 842
Registriert: 19. Feb 2019, 13:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Checkcaptain » 27. Okt 2019, 21:02

goetzingert hat geschrieben:
Checkcaptain hat geschrieben:Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.
Heute morgen um 7 auf der Arbeit mit 388 Range los gefahren, da ich von Hockenheim direkt zur Arbeit gefahren bin und mit 30km Range zuhause abgestellt.
Dabei große Teile spaßfrei, weil Leistung deutlich reduziert wurde.


Das ist doch glatt gelogen, sorry ich bin auch Pendler durchs Rhein Main Gebiet. Daher ist das doch Quatsch

Der ganze Bereich Hockenheim Mannheim Frankfurt Heilbronn Karlsruhe
Zu welcher Tageszeit kann man denn da eh schon länger als 5km mal > 130 fahren?

Da fängt es morgens um 6 an und hört abends um 9 auf mit Dauerstau die sich mit Tempo 100er Bereichen und Baustellen ablösen.


Auch schon berücksichtigt dass heute Sonntag ist?!
 
Beiträge: 432
Registriert: 16. Dez 2014, 14:20
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Checkcaptain » 27. Okt 2019, 21:12

TeslaChris hat geschrieben:Bevor ich antworte, möchte ich vorausschicken, dass ich keinerlei Probleme mit dem Taycan habe. Ist bestimmt ein super Auto.

Dich - Checkcaptain - würde ich gerne bitten, bei deinen Erfahrungen das positive mit dem Taycan hervorzuheben. Der dauernde negative Vergleich mit dem P100D vermiest einem das Lesevergnügen doch ziemlich. Vor allem, wenn mehrfach falsche Behauptungen aufgestellt werden, das ist dann nicht mehr fair.
Meine Motivation für diesen Beitrag ist, dass ich aus meiner Sicht ein paar Dinge klarstellen möchte, die einem potentiellen Interessenten, der zwischen Taycan und TESLA P wählt, helfen sollen.

Checkcaptain hat geschrieben:Mit dem P100D durften wir leider nicht auf den Kurs, aber aufgrund meiner Erfahrung bin ich mir sicher dass der Tesla nicht besser ausgesehen hätte und das mit wesentlich weniger Fahrspass und reduzierter Leistung.

Ich habe meinen P100D selbst auf dem Hockenheimring bewegt, eine Leistungsbegrenzung gab es nie, auch nicht nach dem 50. Mal von null auf 100 beschleunigen an der Start-Ziel Geraden.


Checkcaptain hat geschrieben:Der Akku zeigte zu Beginn bei 98% 325km Range an. Ich bin ziemlich exakt 50km gefahren und er zeigte dann noch 159km Range an.

Checkcaptain hat geschrieben:Stimmt - 130km oneway zur Arbeit. [...] Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.

Na dann rechnen wir mal nach - der Taycan hat pro real gefahrenem Kilometer ganze 3,32km an angezeigter Range verloren. Sagen wir, bei 100% beträgt die Range 332km. Dann wäre das eine realistische Reichweite von 100 auf 0 von genau 100 Kilometern. Du wirst also mit dem Taycan nicht nur bangen müssen, ob du zurück kommst, sondern darüber hinaus auch noch, ob du es überhaupt hin schaffst, bzw bis zum Ionity Charger.
Außerdem frage ich mich, wo und zu welcher Zeit du fährst, dass du es schaffst ein P100D so zu bewegen, dass er so einen hohen Verbraucht hat. Da musst du ja konstant mit 200km/h fahren. Bei konstanter Fahrt mit 200 wird einem aber auch nix abgeregelt, ich empfehle dir die Überprüfung deines Fahrzeugs im SeC.

Checkcaptain hat geschrieben:
Teatime hat geschrieben:Es wird 25 mal hintereinander von Landstraßentempo bis auf 80% der Höchstgeschwindigkeit voll beschleunigt...

Danke für den Bericht Checkcaptain.


Schon alleine das würde der Tesla nicht schaffen...

Das stimmt einfach nicht. Eigene Erfahrung, bereits auf Rennstrecke gemacht. Mehrfach.

Ich freue mich über jedes E-Auto mehr auf der Straße. Den Porsche finde ich optisch sehr gelungen und ich freue mich, dass eine große Marke zur Weiterverbreitung beiträgt. Warum man dann immer wieder gegen TESLA schießen muss, erschließt sich mir nicht.
Grundsätzlich muss ich sagen, finde ich diese Art von Protzerei, wie Porsche sie da betreibt zu viel. Eigenes Zentrum mit Rennstrecke, Instruktor und pipapo. Kein Wunder, dass das Auto dann 180.000€ kosten muss.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Taycan, sobald er kommt. Über einen Erfahrungsbericht würde ich mich auch sehr freuen, am Besten ohne diese unsinnigen (teils falschen) Vergleiche mit dem Model S.



Sorry, aber jetzt bin ich hier endgültig raus.
Bei soviel blödem Geschwätz! Die "Sport Auto" konnte noch nicht einmal eine Runde in Hockenheim voll fahren, als der P100D schon Leistung reduziert hat. Ich wusste ja gleich dass es verschwendete Zeit ist. Viel Spaß mit euren Tesla. Früher oder später merkt es jeder mal.
 
Beiträge: 432
Registriert: 16. Dez 2014, 14:20
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von TeslaChris » 27. Okt 2019, 21:15

Checkcaptain hat geschrieben:
goetzingert hat geschrieben:
Checkcaptain hat geschrieben:Bisher musste ich mich immer mit dem P100D zurückhalten damit es für hin und zurück reicht.
Heute morgen um 7 auf der Arbeit mit 388 Range los gefahren, da ich von Hockenheim direkt zur Arbeit gefahren bin und mit 30km Range zuhause abgestellt.
Dabei große Teile spaßfrei, weil Leistung deutlich reduziert wurde.


Das ist doch glatt gelogen, sorry ich bin auch Pendler durchs Rhein Main Gebiet. Daher ist das doch Quatsch

Der ganze Bereich Hockenheim Mannheim Frankfurt Heilbronn Karlsruhe
Zu welcher Tageszeit kann man denn da eh schon länger als 5km mal > 130 fahren?

Da fängt es morgens um 6 an und hört abends um 9 auf mit Dauerstau die sich mit Tempo 100er Bereichen und Baustellen ablösen.


Auch schon berücksichtigt dass heute Sonntag ist?!


Da gibt es auch noch diese lustigen Spaßverderber: weißer Grund, roter Rand, da steht ne Zahl drinnen. Die auf deinem Tacho darf nicht höher sein... hast du das auch berücksichtigt? ;)
 
Beiträge: 842
Registriert: 19. Feb 2019, 13:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von Checkcaptain » 27. Okt 2019, 21:27

Nach 35 Jahren ohne einen Punkt sollte das funktionieren...

Wie kann man sich hier abmelden?
 
Beiträge: 432
Registriert: 16. Dez 2014, 14:20
Land: Deutschland

Re: Hat schon jemand den Taycan probegefahren?

von tripleP » 27. Okt 2019, 21:33

Sehr schade driftet es wieder ins OT...

Ich hätte gerne Checkcaptains weitere Ausführungen zum Turbo S gelesen, oder dann später zum Tesla Plaid... ;)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4416
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste