2 Tage mit dem Renault Fluence

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

2 Tage mit dem Renault Fluence

von EVplus » 14. Mai 2012, 22:54

Talkredius hat mich "animiert" über meine Erfahrungen mit dem Renault Fluence ZE zu schreiben.

Vorab : ich kenne den Tesla Roadster nicht persönlich, kann also nicht vergleichend berichten. Zudem vermute ich, daß es schon viele ausführliche Berichte über den Fluence ZE gibt. Daher zusammengefasst meine persönlichen Eindrücke in positiv und negativ geordnet.

Positiv :
Understatement Auto, welchem man die Möglichkeiten von aussen nicht ansieht ( kann man je nach Ansicht auch negativ werten )
5 Sitze ( wenn man wie ich 3 Kids " besitzt" )
Check des Ladezustands über Internet / smartphone , aberv leider nicht persönlich ausprobiert
Mietakku ( ca. 1400.- Euro p.a. bei 30.000km Fahrleistung, Minderkilometer werden erstattet ( 3 Cent/km ), Mehrkilometer ( 5 Cent/km ) !!
75% Kapazität garantiert
durch Mietakku geringer Anschaffungspreis
Klimatisierung ( kühlen / heizen ) vor Fahrtantritt bei Netzanschluss möglich, ( falls Akku schon nahezu vollgeladen ) - nicht persönlich ausprobiert
Tempobegrenzer

allerdings überwiegen die negativen Punkte :

keine Schnellladung. Ladedauer 6-8 h mit Wallbox ( nur 3 kW Ladeleistung) , längere Etappen sind dadurch unmöglich ( K. O. Kriterium ) ,
mit "Notladekabel" Ladezeiten über 12h - unakzeptabel ,
für die Fahrzeuggrösse kleiner Kofferraum ,
hartes Einkuppeln/ Auskuppeln der Schaltung, falls man in "N" segeln möchte - ich habe es nicht geschafft mit dem Gaspedal ein langes
gleichmässiges Gleiten / Segeln hinzubekommen ,
unangenehme Haptik der verwendeten Innenraummaterialien ,
für ein Fahrzeug dieser Grösse zu geringe Akkukapazität / Reichweite

Das Fahrzeug fährt sich souverän und angenehm. Eine sparsame Fahrweise mit 11,5 kWh / 100 km ist möglich. Ab ca 110 km/h wird die Beschleunigung jedoch sehr zäh.... Bei 130 km/ h ist Schluss ( nur einmal ausprobiert , da ich auf Reichweite gehen wollte... )
Die Heizung bläst in Maximalstellung kräftig ( das Fahrzeugdisplay zeigt dann 5 kW Verbrauch an ). Die Klima funktioniert auch in der ECO Stellung ( 1 kW ) ganz gut.

Hier ein paar Fotos , der Fahrt über Schaffhausen und Singen, welche eigentlich bis Ulm gehen sollte, aber aufgrund der zugeparkten Ladesäule in Singen ein jähes Ende fand... :
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Beste Grüsse Günter - EVplus
Benutzeravatar
 
Beiträge: 52
Registriert: 11. Mai 2012, 22:36
Wohnort: Rheinfelden

Re: 2 Tage mit dem Renault Fluence

von Talkredius » 14. Mai 2012, 23:28

vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

Noch ein Hinweis im allgemeinen : Für solche Ladestecker ist ein In-Cablebox sinnvoll
z.B.: http://walther-werke.de/index.php?id=410
Damit kannst Du so ein Auto auch über Schuko oder CEE Blau mit 16A laden. Allerdings bleibt die geringe Ladeleistung ein K.O. Kriterium

Die haben die Ladeleistung vermutlich so gering gemacht damit deren Batterieleasingmodell aufgeht. Damit würde es selbst Hansjörg schwer haben über 30.000 km p.a. zu kommen. :D
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3622
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste