Polestar (Volvo)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Polestar (Volvo)

von Pegasus001 » 29. Mär 2019, 11:20

Bin eben über den Polestar gestolpert. Bislang war ich auf Model3 bzw Model Y eingeschworen, aber der P2 hat was. Optisch gefällt er mir gut, was aber noch wichtiger ist, große Kofferraumklappe, 2. Armatur beim Lenkrad und Zusage AHK. Preis wird wohl mit MY relativ gleichauf sein.

Was für mich aktuell noch für MY spricht:
-Ziele von EM
-Supercharger nutzbar, wenn auch nicht gratis
-regelmäßige Software Updates
-möglicherweise bessere Selbstfahreigenschaften.

Letzteren Punkt bin ich aber nicht so sicher. Auch Volvo ist da ja recht gut drauf. Nur sehe ich bei Tesla mehr Potential, wenn das Auto erst mal da ist. Also Weiterentwicklung auch bei Bestandskunden. Ob dies bei Polestar auch so sein wird, weiß ich nicht.
 
Beiträge: 218
Registriert: 24. Mär 2017, 08:53
Land: Deutschland

Re: Polestar (Volvo)

von wolfk » 4. Aug 2019, 19:31

Pegasus001 hat geschrieben:Bislang war ich auf Model3 bzw Model Y eingeschworen, aber der P2 hat was. Optisch gefällt er mir gut, was aber noch wichtiger ist, große Kofferraumklappe, 2. Armatur beim Lenkrad und Zusage AHK. Preis wird wohl mit MY relativ gleichauf sein.

Was für mich aktuell noch für MY spricht:
-Ziele von EM
-Supercharger nutzbar, wenn auch nicht gratis
-regelmäßige Software Updates
-möglicherweise bessere Selbstfahreigenschaften.

Letzteren Punkt bin ich aber nicht so sicher. Auch Volvo ist da ja recht gut drauf. Nur sehe ich bei Tesla mehr Potential, wenn das Auto erst mal da ist. Also Weiterentwicklung auch bei Bestandskunden. Ob dies bei Polestar auch so sein wird, weiß ich nicht.


Bisher war für mich ein M3 für als Nachfolger meines jetzigen Autos auf Platz 1 der Wunschliste.
Ende Juli hatte ich mir für eine Woche ein M3 gemietet, um es in meinem Umfeld testen und einen eigenen Eindruck zu bekommen.
Zu den (mir) bekannten Stärken und Schwächen des M3 kamen einige für mich überraschende Negativpunkte im Vergleich zu meinen jetzigen Autos hinzu, mit denen ich aber hätte leben können.

Allerdings ist der Punkt "Service" bei mir sehr wichtig, da hat sich bei Tesla in letzter Zeit einiges für mich negativ verändert - einiges davon ist ja auch hier im Forum ein Thema.

Optisch finde ich den Polestar 2 auch gut, die große Kofferraumklappe ist ein entscheidender Pluspunkt (nach einer Probebeladung des M3 mit unseren Reisegepäck), vor allem wird die Wartung, die Reparaturen und der gesamte Service über die örtlichen Volvohändler abgewickelt.

Ein verbleibender Pluspunkt von Telsa für mich sind die SuperCharger auf Reisen, sonst sehe ich im Moment keinen entscheidenden Pluspunkt für mich persönlich, der für das M3 spricht.

Ich habe aber noch bis Dezember Zeit, werde bis dahin genau beobachten, ob beim Support und Service sich bei Tesla für entscheidende Verbesserungen eintreten - wenn ja, wird etwas wieder eine enge Entscheidung. ;)

Den Polstar 2 werde ich mir mal Ende August in Düsseldorf live anschauen, vorbestellt habe ich ihn gestern auch schon.
 
Beiträge: 53
Registriert: 14. Jul 2019, 14:32
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Polestar (Volvo)

von Hein Mück » 5. Aug 2019, 12:56

wolfk hat geschrieben:Optisch finde ich den Polestar 2 auch gut, die große Kofferraumklappe ist ein entscheidender Pluspunkt (nach einer Probebeladung des M3 mit unseren Reisegepäck), vor allem wird die Wartung, die Reparaturen und der gesamte Service über die örtlichen Volvohändler abgewickelt.

Da hoffe ich für Dich das Beste. Als Zoe-Fahrer kann ich nur sagen, dass die Anzahl der kompetenten ZE-Werkstätten (und Renault macht das schon ein paar Jahre länger als Volvo) mit denen der SeCs korreliert (Ok, ist ein bisschen übertrieben :-)). Wenn also etwas schärferes als "Bremsbeläge wechseln" ansteht, dann ...

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 845
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland

Re: Polestar (Volvo)

von wolfk » 5. Aug 2019, 14:28

Hein Mück hat geschrieben:
wolfk hat geschrieben:Optisch finde ich den Polestar 2 auch gut, die große Kofferraumklappe ist ein entscheidender Pluspunkt (nach einer Probebeladung des M3 mit unseren Reisegepäck), vor allem wird die Wartung, die Reparaturen und der gesamte Service über die örtlichen Volvohändler abgewickelt.

Da hoffe ich für Dich das Beste. Als Zoe-Fahrer kann ich nur sagen, dass die Anzahl der kompetenten ZE-Werkstätten (und Renault macht das schon ein paar Jahre länger als Volvo) mit denen der SeCs korreliert (Ok, ist ein bisschen übertrieben :-)). Wenn also etwas schärferes als "Bremsbeläge wechseln" ansteht, dann ...

Bye Thomas

Würde deinen freundlichen Hinweis ja gerne verstehen, aber

- Was hat Renault mit Volvo zu tun?

- Meinst du mit SeCs den Kommunikationsstandard für Computer oder Geräte der verarbeitenden Industrie?

Zumindest bei meinem örtlichen Händler der keine Renault verkauft, wurden / werden Mitarbeiter im Bereich der E-Antriebe bereits geschult.

Und schlechter als der Tesla-Service im Moment ist der Händler bestimmt nicht, der schickt mich im Falle eines Falles nicht zu Carglas oder ATU oder einen mehrere 100 km entfernten Bodyshop, ist persönlich, per Telefon und Mail erreichbar - Servicetermine sind auch früher als in 2 - 3 Monaten verfügbar.
Er würde mich auch nicht auffordern, Deutschlandweit bei einem anderen Volvohändler nach einem früheren Termin zu suchen...... :oops:

Gruß Wolfgang
 
Beiträge: 53
Registriert: 14. Jul 2019, 14:32
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Polestar (Volvo)

von Hein Mück » 5. Aug 2019, 22:33

wolfk hat geschrieben:
Hein Mück hat geschrieben:Da hoffe ich für Dich das Beste. Als Zoe-Fahrer kann ich nur sagen, dass die Anzahl der kompetenten ZE-Werkstätten (und Renault macht das schon ein paar Jahre länger als Volvo) mit denen der SeCs korreliert (Ok, ist ein bisschen übertrieben :-)). Wenn also etwas schärferes als "Bremsbeläge wechseln" ansteht, dann ...

Würde deinen freundlichen Hinweis ja gerne verstehen, aber
- Was hat Renault mit Volvo zu tun?

Eigentlich nur der Hinweis, dass Du mglw. überrascht sein wirst, dass bei Volvo zwar jemand ans Telefon gehen und Du einen Termin erhalten wirst, aber kompetente Hilfe in E-Auto-Spezifika nicht erhältst. Renault hat gegenüber Volvo 10 Jahre Vorsprung. Die Anzahl der ZE zertifizierten Werkstätten steigt langsam, die Kompetenzen leider nicht. Ich hoffe, dass ich Deine Frage beantworten konnte, ansonsten: Viel Glück (ernst gemeint) bei Deinen Polestar zertifizierten Volvo-Werkstätten!

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 845
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland

Re: Polestar (Volvo)

von tescroft » 5. Aug 2019, 22:37

Ich glaub es ist noch gar keine Volvo-Werkstätte Polestar-zertifiziert. Dagegen ist die SeC-Dichte von Tesla ein Schlaraffenland.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 772
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Polestar (Volvo)

von wolfk » 5. Aug 2019, 23:23

@Hein Mück Danke für deine Antworten!
@tescroft Schau doch mal hier im Forum und auf Youtube nach was zur Zeit hier in D Tesla unter Service versteht.

Aber wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.......

Evtl. schreibe ich ja noch etwas nach dem Termin in Düsseldorf zum Polestar.......
 
Beiträge: 53
Registriert: 14. Jul 2019, 14:32
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Polestar (Volvo)

von Hein Mück » 6. Aug 2019, 09:17

wolfk hat geschrieben:Evtl. schreibe ich ja noch etwas nach dem Termin in Düsseldorf zum Polestar.......

Das wäre Klasse! Hatte eigentlich geplant dort aufzuschlagen, aber woher die Zeit nehmen ... :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 845
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland

Re: Polestar (Volvo)

von wolfk » 27. Aug 2019, 17:06

Hein Mück hat geschrieben:
wolfk hat geschrieben:Evtl. schreibe ich ja noch etwas nach dem Termin in Düsseldorf zum Polestar.......

Das wäre Klasse! Hatte eigentlich geplant dort aufzuschlagen, aber woher die Zeit nehmen ... :-)

@Hein Mück :
Dieses Video
https://youtu.be/nij4yCG_nSk
erspart mir einen langen Text zu schreiben! ;)
Dieser Kommentar unter dem Video ist mein Kommentar zum Polestar 2:
Ich habe mir den Polestar 2 auch in Düsseldorf angeschaut, nachdem ich eine Woche ein Tesla Model 3 getestet habe.
Im großen und ganzen stimme ich dem Fazit zum Polestar 2 zu.
Offen ist noch - so war die Auskunft, die ich erhalte habe - welche Werkstätten von Volvo den Service übernehmen (alle sollen es wohl nicht alle in D sein, zumindest am Anfang).
Vom Kofferraum hatte ich mir wegen der Heckklappe mehr erwartet, effektiv werden die Unterschiede kaum spürbar sein.
Hinten auf der Rückbank sitzend, berührte (stiess) ich gegen das Dachteil hinter dem Glasdach, aber der Platz hinten ist akzeptabel.
Was mich aber wirklich gestört hat:
Die Sicht nach hinten durch den Rückspiegel ist noch bescheidener als beim Model 3 (das ist allerdings eine persönliche Marotte von mir).
Im Moment bin ich noch unentschlossen Model 3 oder Polestar 2, aber ich habe ja noch ein paar Monate Zeit........
 
Beiträge: 53
Registriert: 14. Jul 2019, 14:32
Wohnort: Hameln
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Polestar (Volvo)

von Hein Mück » 30. Aug 2019, 08:09

Danke für den Hinweis auf das Video!

Tolles Auto und ich sehe das auch wie der Autor, dass Polestar ein "gewolltes" E-Auto ist und in einigen Punkten eigene Wege geht.

Simpel und positiv fand ich den integrierten Trenner für den tiefen Kofferraum. Das wäre für das Model 3 ein nettes Gimmick aus dem Zubehörhandel, denn der Kofferraum ist beim M3 scheinbar noch tiefer :-). Auch die bündigen Spiegel (keine Ahung was die kosten, wenn das da mal "Krack" macht) finde ich einen guten Betrag zur Sicherheit. Beim M3 bleibt z. B. rechts für Zwerge nur noch die Hälfte der Spiegelfläche.

Die technischen Daten sind schon mal nicht übel. Bei 150kW/@DC auf 80% (von wo eigentlich?) in 30-40min lässt bei einem 75kWh Akku auf keine so üble Ladekurve schließen, zumal bei den avisierten 500km WLTP diese tatsächlich Netto sein müssten (oder es ist in Wirklichkeit ein IONIC :-)). Zu dem Multimedia-Zeugs (Funktionen, Ergonomie etc.) kann man natürlich noch wenig sagen. Muss man wohl live befummelt haben.

Zumindest in diesem Video (und auch in anderen) fand ich die Fenster sehr klein, so dass bei mir ein Bunker-Feeling aufkommt (hat mich schon beim Audi TT genervt). Kann natürlich auch an der schwarzen Innenausstattung (eigentlich stehe ich drauf) liegen.

Ein sehr interessantes Auto, leider kommt es für mich nicht in Frage, da frühestens Juni (sprich: eher Herbst) 2020 die Auslieferung starten soll. Mit 10.000 Pkws (für den gesamten Globus!) war es das dann wohl für 2020. Da ich ein Auto immer erst Probe fahre (ich weiß, dass ich ein alter, weißer Sack bin :-)), sehe ich vor 2021 keine Chance für mich. Zu spät ...

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 845
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste