eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Wim » 22. Feb 2018, 17:24

am besten finde ich in der daimler-pressemitteilung die stelle, an der daimer betont, dass sie die gesetzlichen bestimmungen zur maximalen achslast einhalten.
was immer diese info soll ...

entweder musst noch irgendwie etwas mit "tonnen" reingeschrieben werden (die nutzlast wird uns ja verschwiegen) oder die sind echt stolz wie bolle, dass es geradeso noch geklappt hat


im übrigen kann das FRAMO schon länger
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 987
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Cupra » 22. Feb 2018, 17:36

Wim hat geschrieben:am besten finde ich in der daimler-pressemitteilung die stelle, an der daimer betont, dass sie die gesetzlichen bestimmungen zur maximalen achslast einhalten.
was immer diese info soll ...


Einfach schwerer machen weil es ein E-Laster ist geht ja beim Gesamtgewicht noch. Aber es gibt halt auch viele Strasse, Brücken etc. die sind bei den Achslasten beschränkt. Das sind in der Regel bei Zwillingsbereiften Achsen 11t und bei normalen 8 bis 9t. Klar, der eLKW darf schwerer werden, machen wir halt einfach statt 11t 13t Achslast und schon geht es. Blöd nur, dass er dann unter Umständen ausser am Betriebshof nirgendwo mehr fahren darf.
Von daher ist es sehr löblich wenn der eLKW nicht nur bei der Nutzlast funktioniert sondern auch bei anderen Abschnitten ;)
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1988
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Wim » 22. Feb 2018, 18:04

naja, die max. achslasten sind ja nun keine empfehlung sondern harte regelungen laut stvzo. ohne einhaltung keine zulassung.

ich hätte vermutet, dass das einhalten gesetzlicher regelungen nicht sonderlich als glanzleistung betont werden muss. insofern fand ich diese info in der pressemitteilung etwas komisch.

(aber halt! gesetzliche regelungen ... einhalten ... deutsche autoindustrie .... da war doch was ...)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 987
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Cupra » 22. Feb 2018, 18:22

Interessant bei der Sache, kennt jemand die Achslasten vom Tesla-Semi? Bzw. kennt irgend jemand überhaupt definitive Daten/Fakten abseits von Ankündigungen und Prototypen? Ich meine, in 10 Monaten sollen die an die Kunden gehen, da sollte doch langsam mal was verfügbar sein?
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1988
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Oberfranke » 22. Feb 2018, 20:41

Träum weiter! In 10 Monaten gehen die nirgendwohin (außer vielleicht einzelne Prototypen).
Wir haben in der Vergangenheit doch gelernt, dass bei Elon und Tesla in den Ankündigungen immer ein erheblicher Abstand zwischen Ankündigung und Wirklichkeit herrscht. Ich nenne ihn immer den USA-Faktor weil es ihn in verschiedener Form in vielen amerikanischen Technologiekonzernen gibt.
Ich habe damit kein Problem, aber man sollte diesen Faktor nie aus den Augen verlieren.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
 
Beiträge: 865
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Wim » 22. Feb 2018, 21:01

@cupra

gibt es für deine "10 monate" eine quelle?

ich lese immer nur 2019. und der 31.12.2019 ist noch etwas länger hin, als 10 monate ...
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 987
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von M3-75 » 22. Feb 2018, 21:17

Das Ding geht leer in 5 Sekunden auf 100, d.h. die 4 Motoren a 200kw (model3 spec) können in 5 Sekunden maximal 4MJ umsetzen W=m/2*v*v, m<4MJ*2/27m/27m*s*s also weniger als 11t, ein bisschen Rollwiderstand und luftreibung kommt ja noch dazu.

1000kwh Zellen wiegen derzeit 4t ohne drumherum. Vielleicht sind die Reifen mit Helium gefüllt, damit er leichter wird :-)

Offenbar müssen die Motoren etwas mehr abkönnen und trotzdem 1Mmi Garantie.

Edit: genauer gerechnet.
Zuletzt geändert von M3-75 am 23. Feb 2018, 06:25, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 760
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von Disty » 22. Feb 2018, 22:42

Cupra hat geschrieben:Sehr gut :) Die sollen fleissig weiter forschen :) In 2 Jahren will ich dann so einen :D Bis dahin dürfte sich die Reichweite mehr als verdoppelt haben und das Zeug hoffentlich etwas kompakter sein :) Dann kann ich weiterhin Actros fahren 8-)


Disty
Wollen oder können die das nicht verstehen. Man zwingt keinen E antrieb in eine Verbrennungskarosserie. Hat bei den pferdekutschen und Verbrennungsmotoren auch nicht geklappt


Und wie sieht dein Konzept für den Elektrischen LKW aus? Ich wüsste nicht was man da gross verändern sollte wenn die Plattform bei allen einigermassen gleich ist, ohne für jeden Aufbautyp ein eigenes Fahrzeug zu konstruieren. Auf so ein Fahrzeug muss von einem normalen Containerchassis, über ein Planenverdeck, Iso-Kasten, Absetzkipper, bis hin zum 235mt Kran alles aufgebaut werden können. Dazu variable Achsenzahl von 2 bis 5. Kurzversion, Langversion etc.
Klar, man kann für jeden Kunden ein eigenes Layout konstruieren. Aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie das gehen sollte. Bei den Stückzahlen. Allein Mercedes hat letzte Jahr im Werk Donauwörth (es ist natürlich nur Wörth) :D über 100.000 LKW gebaut..

Damit meinte ich vornehmlich das Design.
Oder muss der Eactros, als Beispiel, so einen Kühlergrill haben ?
Oder wer kauft sich bei sonst gleichen Parametern das hässliche Entlein ?
Der Tesla Semi zeigt doch, daß wenn man nicht in technischen Vorgaben gefangen ist, was alles am Design geht. Ob jeder das schön findet ist was anderes.
Der Eactros sagt für mich eins aus : weiter so.
:?
Perfekt ist: Wenn man nichts mehr weglassen kann und es immernoch funktioniert. ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1074
Registriert: 28. Okt 2015, 20:24

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von TeeKay » 22. Feb 2018, 23:41

Dir ist schon klar, dass europäische LKW so aussehen, um bei vorgegebener Maximallänge ein Maximum an Ladevolumen bieten zu können?

Im Übrigen sind die Parameter nicht ansonsten gleich. Tesla hat eine lange Historie an unzuverlässigen Fahrzeugen, schwachem Werkstattnetz, nicht vorhandener Ersatzteillogistik, ewig langen Wartezeiten und gebrochenen Versprechen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: eActros - Vollelektrischer Mercedes-Benz Lkw

von plock » 23. Feb 2018, 08:01

Das klingt verbittert?!
 
Beiträge: 1704
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Adastramos, elrond, Haraldt1, joergen, Manu, odugael, Taurec und 5 Gäste