Mercedes B250e

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Anno 2018: gebrauchte B250e noch sinnvoll?

von wolli » 11. Mär 2018, 09:25

Modulor hat geschrieben:Dank der 8 Jahres Garantie auf den Akku ist man diesbezüglich ja auf der sicheren Seite

Die B-Klasse hat 8 Jahre Garantie auf den Akku? Echt? Reicht das Mercedes an Tesla durch?
 
Beiträge: 345
Registriert: 19. Jul 2015, 06:43

Re: Mercedes B250e

von smartgrid » 11. Mär 2018, 09:30

Vermutlich.
Und die restlichen Fahrzeugkomponenten kann man über eine Garantieerweiterung ebenfalls verlängern. Obacht, das Fahrzeug hat nur 2 statt vier Jahre Werksgarantie in D, d.h. Die Garantieverlängerungen muss früher abgeschlossen werden...wenn man sie möchte. Wir haben auf 4 Jahre verlängert, weil das Leasing dann ausläuft :)
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2828
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mercedes B250e

von Modulor » 4. Jul 2018, 11:47

So, ich fahre seit gut einer Woche einen 2015er B250e! Tolles Auto aus dem Mercedes allerdings hätte mehr machen können wenn es in der Chefetage gewollt gewesen wäre (z.B. Superchargernutzung wie von Musk angeblich angeboten, oder zumindest eine "Schnelllade"funktion mit 22kW statt nur 11 kW). Trotz des hohen Gewichtes hat das Auto vor allem im "S" Modus überraschend viel Punch. Neben der geringen Geräuschkulisse innen wie außen ist das der Punkt der bislang allen Freunde und Bekannten sehr gut gefällt. Durchschnittsverbrauch auf den ersten 300 km im Stadtverkehr liegt bei 19,8 kWh/100km. Werde heute mal eine rundweg 110km Überlandfahrt machen und bin gespannt auf den Verbrauch.
Eckdaten:
EZ 9/2015 (Modell 2016, kein "Electric Drive" sondern ein "B250e"), Daimler WerksFzg, Urban Ausstattungsvariante (u.a. 17" Vielspeichenfelgen mit 225ern, Mountaingrey, Halogen :roll:, Range Plus 8-) , 16.500 km, NP: 47.480.-/KP: 25.600.-
Eigentlich ist zu dem Auto ja schon alles gesagt und geschrieben worden aber da gute gebrauchte wie meiner gegen Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres um die 20tsd. Euro oder sogar darunter (!) zu finden sein werden kann ich mir durchaus vorstellen daß es für nicht wenige eine äußerst interessante Alternative zu einem Neuwagen sein könnte, immerhin erhält man einen "echten Benz" was Karosse und Interieur anbelangt und die Zuverlässigkeit eines Tesla Antriebs! Vielleicht werden die B250e noch mal richtig beliebt! :mrgreen:
Mercedes Benz B 250e
Tesla Model 3 - reserviert am 13.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 87
Registriert: 22. Jun 2014, 10:40

Re: Mercedes B250e

von Ollinord » 4. Jul 2018, 14:58

Glückwunsch, hatte ich mal zur Probe übers WE und hätte ihn fast gekauft, wären da nicht die 11 kW in Verbindung mit dem hohen Verbrauch gerade im Winter gewesen...
Smart ED Cabrio, MS 90D VFL, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1430
Registriert: 5. Dez 2015, 07:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mercedes B250e

von smartgrid » 4. Jul 2018, 15:03

Glückwunsch zum Kauf! Die 11kw werden überbewertet. Ich teile Deine Meinung, dass der Minitesla zum Klassiker avanciert - vor allem auch weil man in der Stadt noch einen Parkplatz findet :mrgreen:
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2828
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mercedes B250e

von krouebi » 4. Jul 2018, 17:26

Hallöchen,

wer sucht, der findet: Sogar 128 EUR billiger, dafür nur 1.719 km (!) gelaufen und aus 03/2017 > KLICK.

Und ganz richtig: Wer überwiegend zuhause lädt, und nicht davor hat 1.200 km-Tagesetappen zu fahren, kommt hervorragend mit 11 kW aus.

Wäre dieses nette Fahrzeug nicht von der schnauzbärtigen Chefetage dermaßen vernachlässigt worden gäbe es heute wahrscheinlich kein großer Bedarf nach dem Model 3 - schade.
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-)
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-)
Klickt hier um 6 Monate Gratis-SuC zu erhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1577
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

Re: Mercedes B250e

von grizzzly » 4. Jul 2018, 17:54

Ja wirklich schade. Diesey Auto ist an mir bis eben spurlos vorbei gegangen. Es ist echt eine Schande mit wiewenig Lust die Hersteller auf diese Technogie setzen.
Falls Du gar keine Ahnung hast welchen Referral Link Du verwenden sollst: http://ts.la/christian6184
 
Beiträge: 1391
Registriert: 8. Aug 2016, 09:07
Wohnort: München

Re: Mercedes B250e

von smartgrid » 4. Jul 2018, 18:15

krouebi hat geschrieben:Wäre dieses nette Fahrzeug nicht von der schnauzbärtigen Chefetage dermaßen vernachlässigt worden gäbe es heute wahrscheinlich kein großer Bedarf nach dem Model 3 - schade.


Naja. Dr.Z. kann nix dafür - es war Tesla, die sich gegen die Zusammenarbeit gesträubt haben (=Informationhiding) und am Ende die Lieferung der Tesla-Komponenten eingestellt hat (wie beim Toyota RAV EV). SuC wäre schön - aber bei dem relativ kleinem Akkupack vielleicht nicht sinnvoll.
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2828
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mercedes B250e

von rowu » 4. Jul 2018, 20:03

Model S100D, 10/2017, rot; Model X100D, 06/2018, schwarz
Kramer 5055e gelb; B250e, 2016
 
Beiträge: 46
Registriert: 25. Apr 2016, 11:21
Wohnort: Bayrischzell

Re: Mercedes B250e

von Modulor » 4. Jul 2018, 22:44

krouebi hat geschrieben:Hallöchen,

wer sucht, der findet: Sogar 128 EUR billiger, dafür nur 1.719 km (!) gelaufen und aus 03/2017 > KLICK.


Ja, so sieht meiner bis auf die Felgen aus! Ist doch wirklich ein Hingucker! Und dank der beheizbaren Frontscheibe schimmert die bei richtigem Lichteinfall von außen Orange wie das Model 3 auf einigen Fotos! 8-)

krouebi hat geschrieben:
Wäre dieses nette Fahrzeug nicht von der schnauzbärtigen Chefetage dermaßen vernachlässigt worden gäbe es heute wahrscheinlich kein großer Bedarf nach dem Model 3 - schade.


Könnte so sein, ja. Startpreis war 39.000 Euro. Mit ein paar wenigen technischen und optischen Modifikationen wäre das sogar heute noch sicherlich ein Kandidat für BEV Interessierte. Ich habe den ursprünglich gekauft um die Zeit zum Model 3 zu überbrücken, "der Graue" gefällt mir aber nach den wenigen Tagen bereits so gut daß mir das Model 3 schon wirklich einiges mehr bieten muß...
Mercedes Benz B 250e
Tesla Model 3 - reserviert am 13.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 87
Registriert: 22. Jun 2014, 10:40

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Taur3c, Teslafriese und 3 Gäste