Mercedes B250e

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Mercedes B250e

von FFF » 5. Jul 2018, 10:00

Kuckt man unter dem verlinkten Auto weiter runter findet sich:
"Cambio automático 7 velocidades"
heißt nMn, 7 Gang Automatik ;)
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 26500km, @2018.46.2 , 201Wh/km
 
Beiträge: 682
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13

Re: Mercedes B250e

von gib Gummi » 30. Okt 2018, 14:19

Hallo,

da mein jetziges Fahrzeug nach größeren Reparaturen verlangt, steht nun die Überlegung nach einem anderen Wagen an.
In 2016 habe ich, wie viele andere auch, bei Tesla ein Model3 reservieren lassen und hatte damit gerechnet, dass mein Verbrenner noch so lange seinen Dienst tut bis Tesla liefern kann. Da Tesla bis heute noch keine verlässlichen Aussagen zur Lieferfähigkeit des Model3 macht, liebäugel ich jetzt mit der B-Klasse. Nun tun sich einige Fragen auf, die mir vielleicht der ein oder andere B-Fahrer beantworten kann:

Soweit ich weiß ist die Range+Option nur die Möglichkeit den Akku zu 100% laden zu können anstatt, wie bei der Standardvariante, nur zu 80% oder so. Kann man diese Option nachrüsten (á la Tesla - da kann man ja fast alles später freischalten)?

Was genau ist der Unterschied zwischen einem B electric drive und einem B250e?

Was kostet eine Garantieverlängerung und für wie lange geht die maximal?

Besten Dank im voraus

Rudi
 
Beiträge: 6
Registriert: 24. Apr 2015, 21:11

Re: Mercedes B250e

von BlackVibes » 30. Okt 2018, 19:43

B electrive drive = B250e

Range+ Option nicht einfach nachrüstbar. Zu mindest muss neben der nötigen Fahrzeugsoftware auch ein weiterer Schalter in der Mittelkonsole zur Aktivierung des Ladevorgangs auf 100% verbaut werden.
Tesla Model X 75D - solid black - AP 2, June 2017
Tesla Model S 75D - silver - AP 2, March 2018


http://www.econaut.ch - Tesla, Elektromobilität und nachhaltige Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 225
Registriert: 4. Jul 2016, 07:06

Re: Mercedes B250e

von FFF » 30. Okt 2018, 19:44

BlackVibes hat geschrieben:... Zu mindest muss neben der nötigen Fahrzeugsoftware auch ein weiterer Schalter in der Mittelkonsole zur Aktivierung des Ladevorgangs auf 100% verbaut werden.
Noch fragen zu "Wie weit ist Tesla voraus? :mrgreen:
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 26500km, @2018.46.2 , 201Wh/km
 
Beiträge: 682
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13

Re: Mercedes B250e

von smartgrid » 30. Okt 2018, 19:54

Der B250e wurde zu einem neuen Modelljahr eingeführt, d.h. Kinderkrankheiten sind ausgemerzt und teilweise wurde im B250e bessere Hardware verbaut, die u.a. OTA zulassen. Ich würde auf jeden Fall zum B250e raten.

Range+ ist nicht nachrüstbar, da neben der zusätzlichen Batteriefreischaltung auch bessere Dämmung und eine beheizte Frontscheibe verbaut wurde.

Garantieerweiterung geht bis zu 10 Jahre :mrgreen:
Es gibt meistens 1,2 oder 3 Jahrespakete. Die 2 Jahresgarantie kostet um die 400 Euro.
Hab ich abgeschlossen, da mein Leasing noch zwei Jahre läuft.

Reichweite im Winter wegen der Heizung bescheiden, aber wer mit der Reichweite hinkommt. Top Kiste. Top Komfort in allen Belangen. Ein echter Mercedes eben.
Und lass Dir von den Ladespezialisten den 11kw Lader nicht madig machen. Klappt im Kurz bzw. Mittelstreckenverkehr super gut.

Ich würde noch das Command wegen Range on map und der Schildererkennung empfehlen, außerdem kann man im command Opi nachladen, z.b. Ladesäulen aus goingelectric. Die radarreku ist auch nett, weil da die schaltpaddles mit bei sind.
Zuletzt geändert von smartgrid am 1. Nov 2018, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2828
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mercedes B250e

von Deadpool » 30. Okt 2018, 21:23

Wir hatten einen B250e...
Eigentlich ein richtig gutes Auto. Das Argument "echter Mercedes" zieht da wirklich. Haptisch und technisch war alles perfekt, sofern man mit der Reichweite leben kann.
Gefahren ist Ihn wegen der Reichweite auch nur meine Frau. Ohne Nutzung der Range Plus Option kam sie im Schnitt 140 Kilometer weit im Sommer, aber nur 95 Kilometer im Winter - und das, obwohl er in der Garage stand. Verbräuche um die 23kW/100km waren normal - Hauptstrecke zwei mal am Tag ca. 25 Kilometer Land-/Bundesstraße/Stadt.
Von Zuhause zu meiner Arbeitsstelle, war mir dann doch etwas zu heikel, da diese 83 Kilometer entfernt ist. Im Sommer hätte das sicher geklappt, aber im Winter wäre es schon knapp geworden. Vor allem da ich nach der Arbeit dann zu meinem Zweitwohnsitz hätte kommen müssen - in der Hoffnung, dass die kostenlose öffentliche Ladestation in 12 Kilometer Entfernung auch gerade frei wäre. Dann knapp drei Stunden Schnarchladen........
Wie gesagt - war zu unsicher. Deshalb wurde der B250e für den Tesla in Zahlung gegeben, und meine Frau muss nun (leider) bis zur Lieferung des Kona Electric, wieder mit dem GLA 45 AMG auskommen.

Also als reiner Kurzstreckenbomber, der immer wieder am Ende des Tages in seinem Hangar zum Laden landen kann, ist der B250e in Ordnung. Für alles was über 100 Kilometer hinaus geht, wird es schon eng, sofern man am Zwischenziel nicht Laden kann, bzw. nicht die Zeit dafür übrig hat.

Achja - Range Plus hatte sie zwei oder drei mal ausprobiert. Realistische Mehrkilometer dadurch waren sowas um die 20 - also nicht wirklich berauschend...
Grüße aus dem Hopfenland!
Dominic und sein "Deadpool"...

Aktuelle Fortbewegungsmittel:
  • Tesla Model S P85D 03/2015 Sott Frozen Grey Metallic
  • Haibike XDURO FatSix 2015
  • Hyundai Kona Electric (Bestellt 10/18)

PV-Anlage mit 9,9 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 109
Registriert: 11. Sep 2018, 20:08
Wohnort: Geisenfeld

Re: Mercedes B250e

von smartgrid » 30. Okt 2018, 21:30

Die geringen Reichweiten kann ich nach zwei Wintern und über 22000 km nicht nachvollziehen...man muss dazusagen: die Reichweitenberechnung und Anzeige ist extrem konservativ. Im Winter sind auch 140 km drin. Auch ohne Range plus. Natürlich nicht im S Modus sondern eher auf e oder e+ :mrgreen:
smartgrid

S75 seit 03/18 FW: V9 2018.46.2
X90D seit 09/16 mit AP1 bei drivetesla 2.0
S60 seit 02/14 ohne AP bei drivetesla (verkauft)

Empfehlungslink
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2828
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42

Re: Mercedes B250e

von Modulor » 31. Okt 2018, 00:27

smartgrid hat geschrieben:Die geringen Reichweiten kann ich nach zwei Wintern und über 22000 km nicht nachvollziehen...man muss dazusagen: die Reichweitenberechnung und Anzeige ist extrem konservativ. Im Winter sind auch 140 km drin. Auch ohne Range plus


140 km? Im Sommer habe ich das auch erreicht, mit Range Plus auch noch mehr. Ich fahre extrem viel Kurzstrecke, 2 - 10 km, und da komme ich augenblicklich nicht unter 30-40 kwh/100 km. Heizung, Klima, Frontscheiben-und Heckscheibenheizung kosten richtig, auf den ersten Kilometern geht die Verbrauchsanzeige nicht runter von den 50 kwh. Heute Abend steht nach der Volladung ohne Range Plus eine Reichweite von 96 km im Display.
Sonst gibt es nichts zu bemängeln an dem Auto! Wie Krouebi schon schrieb: Das Auto mit einem 50 oder 60 kwh Akku und es hätte kein Model 3 gebraucht!
Vielleicht hat Zetsche ja auch an diese Option gedacht bei seinem aktuellen Interview mit der polnischen Tageszeitung "Rzeczpospolita" ("... er habe den Verkauf von Tesla-Aktien vor vier Jahren nie bereut. „Das schließt eine Kooperation in der Zukunft nicht aus“, fügte er hinzu."). Mal sehen ob sein Nachfolger der gleichen Meinung ist. Könnte für beide Parteien eine Win-Win Situation darstellen.
Mercedes Benz B 250e
Tesla Model 3 - reserviert am 13.12.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 87
Registriert: 22. Jun 2014, 10:40

Re: Mercedes B250e

von Deadpool » 31. Okt 2018, 06:26

Wie man sieht, sind meine geposteten Werte offensichtlich nicht so weit hergeholt. ;)
Klar - kommt immer drauf an, wie man fährt. Ich bezeichne mal die Fahrweise meiner Frau und mir als "sportlich" - also beim losfahren will ich auch spüren, wofür ich bezahlt habe. Das "kostet" natürlich. Denk mir bei manchen Verbräuchen welche man so im Netz findet, ob die Leute Ihre Autos schieben, oder fahren. :roll: Oder sind das die, welche auf der Landstraße Verkehrshindernis mit 90km/h spielen?
Grüße aus dem Hopfenland!
Dominic und sein "Deadpool"...

Aktuelle Fortbewegungsmittel:
  • Tesla Model S P85D 03/2015 Sott Frozen Grey Metallic
  • Haibike XDURO FatSix 2015
  • Hyundai Kona Electric (Bestellt 10/18)

PV-Anlage mit 9,9 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 109
Registriert: 11. Sep 2018, 20:08
Wohnort: Geisenfeld

Re: Mercedes B250e

von TommyP. » 31. Okt 2018, 06:38

Da wäre ich froh, wenn hier auf der Landstraße 90 gefahren werden. Bei max. 100 Km/h gibts ja nichts zu meckern. Aber hier wird oft 70 gefahren. Außerorts oder Innerorts. Ganz egal. Auf einem kurzen Abschnitt ist Limit 70. Da haut es dann für Sekunden mal hin...
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2018.46.2 8f8dc1b

Bestell-Link, um kostenloses Schnellladen zu nutzen.
 
Beiträge: 627
Registriert: 23. Jan 2018, 14:29

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Max90 und 3 Gäste