ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Thorsten » 4. Jul 2017, 21:55

Unsere Teslas schließen wir im Urlaub immer an, so dass die Autos bei Bedarf nachladen können. Wie macht Ihr das bei der ZOE?

Ich bin mir insbesondere nicht sicher, wie gut der Ladeport der ZOE gegen Feuchtigkeit geschützt ist. Unsere ZOE muss leider draußen stehen und während eines längeren Urlaubs wird es sicher auch ein paar mal regnen.

Zudem kann man den gewünschten SOC bei der ZOE nicht einstellen. Lädt die ZOE dann jeden Tag wieder auf 100% auf?
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3309
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von UTs » 4. Jul 2017, 22:06

Was macht Ihr denn bei einem Gewitter?
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4778
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Mittelhesse » 4. Jul 2017, 22:07

Thorsten hat geschrieben:Unsere Teslas schließen wir im Urlaub immer an, so dass die Autos bei Bedarf nachladen können. Wie macht Ihr das bei der ZOE?

Ich bin mir insbesondere nicht sicher, wie gut der Ladeport der ZOE gegen Feuchtigkeit geschützt ist. Unsere ZOE muss leider draußen stehen und während eines längeren Urlaubs wird es sicher auch ein paar mal regnen.

Zudem kann man den gewünschten SOC bei der ZOE nicht einstellen. Lädt die ZOE dann jeden Tag wieder auf 100% auf?


sie hält die 100%, hat aber kaum Vampirverlust, ich denke 14 Tage sollten nichts machen
Liebe Grüße
Stefan Becker


Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1337
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Thorsten » 4. Jul 2017, 22:10

Was ist mit drei oder vier Wochen? Kann man die ZOE so lange ohne Stromanschluss stehen lassen?
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3309
Registriert: 22. Apr 2011, 19:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Mittelhesse » 4. Jul 2017, 22:18

Thorsten hat geschrieben:Was ist mit drei oder vier Wochen? Kann man die ZOE so lange ohne Stromanschluss stehen lassen?


k.a. meine schafft's meist nur 24h, danach sitze ich wieder drinne ;)
Liebe Grüße
Stefan Becker


Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1337
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Yellow » 4. Jul 2017, 22:45

Habe zwar keine Zoe aber lt. Handbuch sollte das kein Problem sein ohne Ladekabel.
Ich persönlich würde sogar nur auf 90% laden und dann abgestöpselt stehen lassen:
Bild
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (45.000 km, 251 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8886
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von past_petrol » 4. Jul 2017, 22:56

Hi !
Ich würde kein EV unbeaufsichtigt elektrisch verbunden lassen. Lade auf 100% und dann trenn' sie. Dürfte lange reichen. Weihe einen Nachbarn / Freund ein, der zur Not das Kabel stecken kann. Mit der App kannst Du ja auch sehen, ob Gefahr besteht bzgl. SoC.
Mir geht es vor allem um Gewitter...
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3436
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von Mittelhesse » 4. Jul 2017, 22:58

past_petrol hat geschrieben:Hi !
Ich würde kein EV unbeaufsichtigt elektrisch verbunden lassen. Lade auf 100% und dann trenn' sie. Dürfte lange reichen. Weihe einen Nachbarn / Freund ein, der zur Not das Kabel stecken kann. Mit der App kannst Du ja auch sehen, ob Gefahr besteht bzgl. SoC.


Nach 30-60 Minuten geht die ZOE offline, sie schaltet alle 12V Verbraucher aus, k.a. ob man sie nach Tagen noch mal über die App wach bekommt.
Liebe Grüße
Stefan Becker


Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1337
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von past_petrol » 4. Jul 2017, 23:01

Mittelhesse hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Hi !
Ich würde kein EV unbeaufsichtigt elektrisch verbunden lassen. Lade auf 100% und dann trenn' sie. Dürfte lange reichen. Weihe einen Nachbarn / Freund ein, der zur Not das Kabel stecken kann. Mit der App kannst Du ja auch sehen, ob Gefahr besteht bzgl. SoC.


Nach 30-60 Minuten geht die ZOE offline, sie schaltet alle 12V Verbraucher aus, k.a. ob man sie nach Tagen noch mal über die App wach bekommt.


Wir waren neulich im Urlaub - da klappte das remote...in der app kann man ja einen neuen Status anfordern - ggf. bekommt sie ja damit ein wake up packet ? Keine Ahnung...
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3436
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: ZOE im Urlaub angeschlossen lassen?

von ensor » 4. Jul 2017, 23:59

Mittelhesse hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Hi !
Ich würde kein EV unbeaufsichtigt elektrisch verbunden lassen. Lade auf 100% und dann trenn' sie. Dürfte lange reichen. Weihe einen Nachbarn / Freund ein, der zur Not das Kabel stecken kann. Mit der App kannst Du ja auch sehen, ob Gefahr besteht bzgl. SoC.


Nach 30-60 Minuten geht die ZOE offline, sie schaltet alle 12V Verbraucher aus, k.a. ob man sie nach Tagen noch mal über die App wach bekommt.


In diesem Fall müsste die Zoe ja fast ein paar Monate ohne Nachladen aushalten.

Bei unserem i3 entlädt sich nach Wochen auch quasi nichts. Das Model S/X schläft ja nicht so fest wie klassische Autos anderer Hersteller, daher ist der Vampirverlust vorhanden. Bei anderen Elektroautos ist er meiner Meinung nach vernachlässigbar gering. Ich würde daher wenn überhaupt auf 90% laden und abgesteckt stehen lassen.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 73.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 10.500 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3423
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast