BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden !

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von Snuups » 30. Jun 2017, 06:42

Annox hat geschrieben:
Anders herum wird ein Schuh daraus. Tesla hat in einem Jahrzehnt geschafft UND GEMACHT, was die alten Hersteller seit 20 Jahren versprechen. Wie soll da denn gehen? Wie soll denn ein kleiner Laden wie Apple, mit einem Marktanteil von wenigen Prozent, plötzlich Millionen von Handys, iPods etc. herstellen? Sie haben z.B. jemanden beuaftragt, der es für sie macht.

Hört einfach auf die Smartphone Industrie mit der Automobilindustrie gleich zu setzten. Die Massenherstellung von einem Smartphone mit einem Auto zu vergleichen ist einfach lächerlich.


Ja, finde ich auch. Die Vergleiche hinken stark. Ein Smartphone ist pure HiTech. Dagegen ist ein Auto nur grob zusammengeschustertes Stahl und Plastik ohne viel Anspruch auf Design oder Qualität. Seit 100 Jahren praktisch unverändert laut und dreckig. Einziger Punkt wo sich was getan hat ist Sicherheit. ;)
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2800
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von OS Electric Drive » 30. Jun 2017, 07:11

Als ich 2014 von BMW eingeladen wurde war man so weit weg vom Thema. Als ich den Leiter fragte ob er denn schonmal selbst Tesla gefahren sei meinte er Nein.. . Hat mir aber viel erzählt was er so alles gehört habe....
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9425
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von KrassesPferd » 30. Jun 2017, 08:03

Naheris hat geschrieben:Dein Problem KrassesPferd ist, dass Du nicht zu verstehen scheinst, wo das Problem ist. Gut, Tesla macht also 10 Jahre Rabatz. Und wo sind sie? Bei <100k Fahrzeugen im Jahr. Bei einem Marktanteil von 0,11%. Wo sollen die denn in zehn Jahren sein, damit mehr als einer der großen untergehen kann? Und wie wollen sie das machen? Sie bauen schon drei Jahre an der immer noch nicht fertigen Gigafactory, und die soll gerade mal genügen Batterien für wie viele Autos bauen können? 1 Mio/Jahr?

Die großen Bewegen sich, und zwar ziemlich aktiv. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass wir in 18 Jahren Tesla nicht mehr erkennen, als dass alle großen Autohersteller verschwunden oder komplett mickrig geworden sind.

Wenn BMW den 3er bringt, und kurz drauf den 5er und 7er und die Xe... und dann den Rest bis 2025... wie soll da denn Tesla mithalten? Mit welchem Geld? In welchen Fabriken?

Die Fabrik in China wird auch nicht vor 2020 mit der Produktion anfangen können, und in Fremont ist bei ca. 500k/a Schluss.


Wie gut dass Du meine Probleme kennst. Dein Problem scheint jedoch zu sein, dass Du meine Texte nur zur Hälfte liest. Ich habe nicht geschrieben, dass Tesla den Markt abdeckt. Das werden die nicht schaffen. Es werden neue Player auf den Markt kommen, an die wir (Du vor allem) heute noch nicht denken. Und natürlich kann man das auf vergangene Märkte übertragen, denn es passiert das Gleiche. Und noch einmal: Ein Elektroauto ist etwas anderes als ein Verbrennungsfahrzeug. Auch heute schon wird der Großteil eines Autos von Zulieferunternehmen produziert. Fahrwerk, Steuergeräte, Innenausstattungen, fast alles.

Die großen Tanker werden nicht die komplette Wende machen. Dafür müsste ALLES umgekrempelt werden, bis hin zu den Werkstätten. Denn Elektromobilität bedeutet viel mehr, als nur das Auto zu produzieren. Und die, die es schon gebriffen haben (Tesla, Hyundai, BYD, Nissan etc.) werden sicher mit dabei sein, denn der Vorspung ist riesig. Der Rest wird überholt, davon bin ich überzeugt. Und dann werden die deutschen Großkonzerne nicht mehr Marktführer sein. WEs dauert viel länger, einen riesen Konzern umzubauen, als einen neuen auf die Beine zu stellen.

Wo bekommen denn BMW, Mercedes, Audi und VW Ihre Millionen Batterien her, bis 2020? Bis dahin wird Tesla vielleicht schon seine 2. Gigafactory gebaut haben. Hier in Europa.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance | OZ Superturismo Dakar

Empfehlungslink: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1823
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von raffiniert » 30. Jun 2017, 14:24

Healey hat geschrieben:Leto, wie wäre es Du verkaufst Deinen Tesla und nimmst statt dessen irgendein Fahrzeug eines deutschen Herstellers. Damit wäre allen geholfen, Tesla, der deutschen Automobilindustrie und Du könntest in den jeweiligen Foren, alles über den grünen Klee loben. Die tolle Soundanlage im Mercedes, welche problemlos Deinen USB - Stick lesen kann, die genialen Spaltmaße im Audi, den traumhaften Autopiloten von BMW, die hervorragende Verarbeitung im VW oder was auch immer.
Inzwischen wissen wir alle, dass Du das schlechteste Auto der Welt fährst...mich nervt es, dies ständig lesen zu müssen.
LGH


Ich fühle mich nicht mehr so alleine. Danke!
viewtopic.php?f=35&t=1059&p=396236#p396236
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2068
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von tvdonop » 30. Jun 2017, 15:45

Healey hat geschrieben:Leto, wie wäre es Du verkaufst Deinen Tesla und nimmst statt dessen irgendein Fahrzeug eines deutschen Herstellers. Damit wäre allen geholfen, Tesla, der deutschen Automobilindustrie und Du könntest in den jeweiligen Foren, alles über den grünen Klee loben. Die tolle Soundanlage im Mercedes, welche problemlos Deinen USB - Stick lesen kann, die genialen Spaltmaße im Audi, den traumhaften Autopiloten von BMW, die hervorragende Verarbeitung im VW oder was auch immer.
Inzwischen wissen wir alle, dass Du das schlechteste Auto der Welt fährst...mich nervt es, dies ständig lesen zu müssen.
LGH

Sorry aber das ist doch wirklich unfair... Leto legt den Finger in die offenen Wunden von TESLA nachdem(!) er mittlerweile fast 4 Jahre TESLA fährt und letztes Jahr einen neuen gekauft hat. Er hat alles Recht der Welt (a) TESLA mit den deutschen OEMs zu vergleichen und (b) die offensichtlichen Fehler anzusprechen. Man muss ja seine Priorisierung der Probleme (ich sage nur: USB / FLAC) nicht teilen, aber ich stimme ihm zu für ein >100k Auto ist das MS was die Verarbeitung angeht maximal akzeptabel aber weit weg von gut. Mich nervt die mangelnde Geräuschdämmung und das penetrante Jaulen der vorderen DU. Das ist eines 124k EURO Autos unwürdig. Und ich bin sicher, dass BMW oder Mercedes so etwas nicht auf die Straße bringen würden/werden.
Zum THEMA: der 3er zu elektrifizieren kann nur eine notgedrungene Übergangslösung sein. Der Ansatz eine Plattform für Verbrenner und BEV zu nutzen wurde u.a. auch von VW verfolgt und ist zurecht gestorben. Die erforderlichen Kompromisse für die Verbrenner Technologie killen die Vorteile eines reinen BEV Konzepts. Aus diesem Grund verfolgt auch keiner der ernst zu nehmenden Hersteller diesen Ansatz langfristig weiter.
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
2 x Powerwall2 gefüttert vom Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2061
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von Volker.Berlin » 30. Jun 2017, 15:57

volker hat geschrieben:Ich habe Schnappschüsse von der Erprobung des elektrischen 3ers gefunden. Dieses Bild wurde in Kroatien geschossen, dort sitzt auch ein wichtiger Entwicklungspartner:

Dieses Bild ist ja schon Asbach, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eine Zusammenarbeit von Rimac und BMW für beide fruchtbar sein kann. Hast Du dazu eine Quelle?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13579
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von redvienna » 30. Jun 2017, 16:05

Interessant wird auch die Frage welcher Akku verbaut werden wird.

Samsung ist sehr wahrscheinlich

Oder sogar Kreisel Akku ? :)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von raffiniert » 30. Jun 2017, 16:38

tvdonop hat geschrieben:ich bin sicher, dass BMW oder Mercedes so etwas nicht auf die Straße bringen würden/werden.


Genau mit diesem aus dem zusammengerissenen Teilsatz bin ich einverstanden.

Ich finde bei jedem Hersteller etwas, das mir nicht passt. Wenn ein Hersteller aber so Fundamentales ändert wie Tesla das tut, dann akzeptiere ich gewisse Kinkerlitzchen gerne, zudem ich das meiste nicht nachvollziehen kann. Mein P85 AP1 ist ein hervorragendes Auto, welches keinen Vergleich mit Audi, Mercedes und BMW scheut. Und das sage nicht nur ich, sondern auch Menschen, die (im Gegensatz zu mir) schon zuvor teure Autos gefahren sind.
Gerne zitiere ich auch ein befreundetes Ehepaar, schon etwas älter, gut situiert und bisher immer Audi Oberklasse gefahren: "So ein Fahrgefühl und so ein tolles Auto hatten wir noch nie!"

Ich kenne Leto nicht persönlich, aber sich bei jeder (!) noch so themenfremden Diskussion mit seinem USB-Flac-Spaltmass-Verarbeitungsgeheule einzubringen hat (nicht nur bei mir offensichtlich) das Fass irgendwann zum überlaufen gebracht.

Jetzt dürft ihr gerne auf mich einschlagen, vereinigte Leto-Fans. Ich bleibe ein Tesla-Fan (und meckere da wo es etwas bringt (also direkt mit dem SeC) wenn nötig).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2068
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von tvdonop » 30. Jun 2017, 16:41

raffiniert hat geschrieben:
tvdonop hat geschrieben:ich bin sicher, dass BMW oder Mercedes so etwas nicht auf die Straße bringen würden/werden.


Genau mit diesem aus dem zusammengerissenen Teilsatz bin ich einverstanden.

Ich finde bei jedem Hersteller etwas, das mir nicht passt. Wenn ein Hersteller aber so Fundamentales ändert wie Tesla das tut, dann akzeptiere ich gewisse Kinkerlitzchen gerne, zudem ich das meiste nicht nachvollziehen kann. Mein P85 AP1 ist ein hervorragendes Auto, welches keinen Vergleich mit Audi, Mercedes und BMW scheut. Und das sage nicht nur ich, sondern auch Menschen, die (im Gegensatz zu mir) schon zuvor teure Autos gefahren sind.
Gerne zitiere ich auch ein befreundetes Ehepaar, schon etwas älter, gut situiert und bisher immer Audi Oberklasse gefahren: "So ein Fahrgefühl und so ein tolles Auto hatten wir noch nie!"

Ich kenne Leto nicht persönlich, aber sich bei jeder (!) noch so themenfremden Diskussion mit seinem USB-Flac-Spaltmass-Verarbeitungsgeheule einzubringen hat (nicht nur bei mir offensichtlich) das Fass irgendwann zum überlaufen gebracht.

Jetzt dürft ihr gerne auf mich einschlagen, vereinigte Leto-Fans. Ich bleibe ein Tesla-Fan (und meckere da wo es etwas bringt (also direkt mit dem SeC) wenn nötig).

Hey ich bin auch ein TESLA Fan :-)!!! Für kein Geld der Welt würde ich mein MS gegen einen BMW/Mercedes/Audi/Porsche eintauschen...
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
2 x Powerwall2 gefüttert vom Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2061
Registriert: 6. Feb 2014, 13:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von Volker.Berlin » 30. Jun 2017, 16:41

Bild
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 13579
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: chris_bonn.de, Paul und 5 Gäste