BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden !

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von cer » 10. Jul 2017, 08:49

Zudem wollen die Menschen aktuell KEINE E Autos, das zeigen die Zulassungszahlen mehr als nur deutlich.

Das ist das Argument einer Autoindustrie, die teure, unattraktive und / oder nicht verfügbare Fahrzeuge anbietet, um genau diese These zu beweisen.

Jedoch ist es aber so, dass für den "normalen" Mann es KEIN Auto gibt und es auch nicht zu bauen ist! Niemand kann das!

Der "normale Mann" (was ist eigentlich mit der Frau?) fährt, soweit ich das sehe, zu über 50% Autos, die einen Listenpreis von über 40.000 € haben. Frag mich nicht, wie das geht, aber ein Blick auf die Straße zeigt, dass es so ist. Damit ist das Model 3 genau das Auto, von dem du eben behauptest, man könnte es nicht bauen. Außerdem in dieser Preisklasse: Hyundai Ioniq, der begehrt, aber zu wenig verfügbar ist, E-Golf, der ebenfalls kaum zu kriegen ist (und eine zu geringe Reichweite hat) und Opel Ampera-E, der ein Erfolg wäre, wenn es ihn gäbe. Renault Zoe und Nissan Leaf sind außerhalb Deutschlands höchst erfolgreich und könnten mit entsprechendem Marketing und erweiterten Kapazitäten zweifellos in viel höheren Stückzahlen verkauft werden. Alle genanten Autos werden von den dahinter stehenden Vertriebstrukturen nicht gefördert, sondern behindert.

Als Momentaufnahme sieht deine Analyse plausibel aus. Bezieht man das zeitliche und politische Umfeld ein, verschiebt sich das Bild. Gut Ding will Weile haben. Und gut Ding muss vor Allem auch gewollt sein!
 
Beiträge: 1543
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von Abgemeldet 06-2018 » 10. Jul 2017, 09:38

Leto hat geschrieben:Dann doch lieber die über Jahre stabilisierte, funktional einwandfreie Version. Nun die gibt es bei anderen auch nicht immer, aber doch öfter.


Von Software haben die etablierten Autohersteller leider keinen blassen Schimmer. Wenn man sich die Navibedienung der meisten Fahrzeuge ansieht oder die Tatsache, dass USB-Anschlüsse am Autoradio erst nach etlichen Jahren kamen, da wundert einen nichts mehr.
Das kann Tesla gar nicht schlechter machen, allerdings bin ich auch der Meinung, dass man mehr auf die Kritik der Nutzer an den bestehenden Komponenten eingehen sollte statt krampfhaft werbewirksame Features zu implementieren.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 21:07
Wohnort: München

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von OS Electric Drive » 10. Jul 2017, 13:08

cer hat geschrieben:
Zudem wollen die Menschen aktuell KEINE E Autos, das zeigen die Zulassungszahlen mehr als nur deutlich.

Das ist das Argument einer Autoindustrie, die teure, unattraktive und / oder nicht verfügbare Fahrzeuge anbietet, um genau diese These zu beweisen.

Jedoch ist es aber so, dass für den "normalen" Mann es KEIN Auto gibt und es auch nicht zu bauen ist! Niemand kann das!

Der "normale Mann" (was ist eigentlich mit der Frau?) fährt, soweit ich das sehe, zu über 50% Autos, die einen Listenpreis von über 40.000 € haben. Frag mich nicht, wie das geht, aber ein Blick auf die Straße zeigt, dass es so ist. Damit ist das Model 3 genau das Auto, von dem du eben behauptest, man könnte es nicht bauen. Außerdem in dieser Preisklasse: Hyundai Ioniq, der begehrt, aber zu wenig verfügbar ist, E-Golf, der ebenfalls kaum zu kriegen ist (und eine zu geringe Reichweite hat) und Opel Ampera-E, der ein Erfolg wäre, wenn es ihn gäbe. Renault Zoe und Nissan Leaf sind außerhalb Deutschlands höchst erfolgreich und könnten mit entsprechendem Marketing und erweiterten Kapazitäten zweifellos in viel höheren Stückzahlen verkauft werden. Alle genanten Autos werden von den dahinter stehenden Vertriebstrukturen nicht gefördert, sondern behindert.

Als Momentaufnahme sieht deine Analyse plausibel aus. Bezieht man das zeitliche und politische Umfeld ein, verschiebt sich das Bild. Gut Ding will Weile haben. Und gut Ding muss vor Allem auch gewollt sein!


Wo ist das M3 denn? Wann kommt es denn nach Deutschland? Tesla hat jetzt ein einziges gebaut und noch keinen Cent damit verdient! Zudem bekommt man für 40.000€ (Einstiegspreis M3) bei Skoda schon richtig viel Ausstattung und Fahrerlebnis, ebenso bei BMW.

Was einfach nicht geht, geht einfach nicht! Um einen RICHTIGEN Nutzen für den typischen DREIER Kunden zu haben braucht das Auto min. 60kWh Akku eher 70kWh. Dann einen ordentlichen Motor, Lader und CCS dürfen nicht fehlen. Weißt Du denn was ein 2l Diesel komplett mit Getriebe in der HErstellung kostet? Da bekommst Du kaum mehr als ein 22kW Lader und die CCS Umschalter... Vielleicht noch ein wenig AC Motor...

Klar kann man einen Dreier mit E Abtrieb bauen, der kostet dann halt 20.000€ mehr als der 2.0l Diesel! Und jetzt? Dann schimpft man wieder auf die dt. Automobilbranche
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9934
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von redvienna » 10. Jul 2017, 13:19

Preis 2.0l Diesel 40,6k.

Wieso soll der 20k mehr kosten ?

Der E-Motor kostet vielleicht 3k oder weniger

Abgesehen davon kostet der vergleichbar starke Diesel (3.0l) schon 50k !
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von cer » 10. Jul 2017, 13:32

OS Electric Drive hat geschrieben:Um einen RICHTIGEN Nutzen für den typischen DREIER Kunden zu haben braucht das Auto min. 60kWh Akku eher 70kWh. Dann einen ordentlichen Motor, Lader und CCS dürfen nicht fehlen.
Klar kann man einen Dreier mit E Abtrieb bauen, der kostet dann halt 20.000€ mehr als der 2.0l Diesel!


Ich begreife nicht, wo du Model 3 in diesem Spiel siehst? Zweifelst du daran, dass es kommt? Dass es für Tesla wirtschaftlich zu machen ist? Dass es den Ansprüchen eines BMW 3er Fahrers hinsichtlich Komfort und Fahrdynamik genügen kann?

Ich bezweifle das eher nicht, und sehe dann den Beweis erbracht, dass machbar ist, was du für nicht machbar erklärst.
 
Beiträge: 1543
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von redvienna » 10. Jul 2017, 13:41

Achtung es geht hier um den geplanten 3er BMW ! ;)

Aber wenn wir schon abschweifen. Bin selbst schon sehr gespannt ob das geringere Gewicht (wie viel werden es wohl sein ?) des Tesla M3 eine bessere Kurvenlage ermöglicht. Plus irgendwann ein Vergleich mit dem elektrischen 3er. :)
Zuletzt geändert von redvienna am 10. Jul 2017, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von OS Electric Drive » 10. Jul 2017, 13:43

Ich bin mal gespannt wo Du beim M3 Deine Fahrräder befestigst? Dein Snowboard?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9934
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von redvienna » 10. Jul 2017, 13:44

Falscher Beitrag ! ;)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von OS Electric Drive » 10. Jul 2017, 13:47

redvienna hat geschrieben:Preis 2.0l Diesel 40,6k.

Wieso soll der 20k mehr kosten ?

Der E-Motor kostet vielleicht 3k oder weniger

Abgesehen davon kostet der vergleichbar starke Diesel (3.0l) schon 50k !


In der Leistungselektronik kann man von rund 50-100€/kW ausgehen. Wenn der Inverter rund 60kW hat kannst Du Dir ausrechnen was alleine der WR kostet. Der Motor Plus WR hat seinen Preis! Außerdem darf man nun nicht Verkauf und Herstellung vermischen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9934
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: BMW 3er Elektro soll bei der IAA 2017 vorgestellt werden

von OS Electric Drive » 10. Jul 2017, 13:50

redvienna hat geschrieben:Falscher Beitrag ! ;)


JEIN... denn es wird behauptet dass ein M3 mit einem 3er BMW verglichen werden kann und das ist ganz klar mit NEIN zu beantworten. BMW hat das Thema in diesem Segment extrem im Griff was die Kunden brauchen... Das sind keine Spielzeuge
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9934
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: J.R. und 3 Gäste