Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 27. Sep 2018, 22:28

Was mich nicht nur bei Mercedes enttäuscht sondern auch bei Audi ist der Akku.
Denn dieser ist ein echtes Schwergewicht. Model S und X Akkus basieren im Prinzip auf einen Stand von 2012.
Und Audi bringt zum Jahreswechsel 2018/2019 einen Akku mit einer Nettokapazität von 83.6kWh auf den Markt mit einem Gewicht von 700kg.
Seit 2017 ist das Model 3 auf dem Markt und dessen Akku wiegt bei einer rund 10kWh geringeren Nettokapazität gerade mal 480kg.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 27. Sep 2018, 22:34

Man muss immer aufpassen was der Akku genau alles beinhaltet. Nur die Batterien, oder auch einen Teil der Karosserie. Ich habe von Prototypen Bauern gehört, dass die Einhausung für den Akku extrem dick sein soll um ihn zu schützen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14660
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 27. Sep 2018, 22:35

Teatime hat geschrieben:Was mich nicht nur bei Mercedes enttäuscht sondern auch bei Audi ist der Akku.
Denn dieser ist ein echtes Schwergewicht. Model S und X Akkus basieren im Prinzip auf einen Stand von 2012.
Und Audi bringt zum Jahreswechsel 2018/2019 einen Akku mit einer Nettokapazität von 83.6kWh auf den Markt mit einem Gewicht von 700kg.
Seit 2017 ist das Model 3 auf dem Markt und dessen Akku wiegt bei einer rund 10kWh geringeren Nettokapazität gerade mal 480kg.


Damit könnte ich leben, wenn das noch nicht ganz optimal ist. Ich hoffe vor allem, dass Audi nicht noch Last-Minute irgendwas total verhaut, Softwarebugs oder ähnliches.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2050
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 27. Sep 2018, 22:39

Also ich halte fest: OSE war zuerst vom Jaguar total begeistert, jetzt ist es der Audi. Smartgrid war zuerst total vom EQC begeistert, jetzt ist es der Audi. Jetzt wird hier schon vom Tod des Modes S und X schwadroniert. Habe ich irgendwas verpasst?
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model Y Performance (ab 2021)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2639
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jekruege » 27. Sep 2018, 22:39

Mit gefällt der Audi auch gut - er hat aber knapp 84 kWh netto - der S/X 100 98 kWh. Laden bis 67 % brutto bis 150 kWh ist aber schon eine Hausnummer. Ich hoffe auch ganz stark, dass man die Ladegrenze wie beim Tesla einstellen kann. Es schmerzt mich immer wenn unser i3 tagelang bei über 30 Grad im Sommer bei 100% steht.
S85 2015 - 2019
i3
M3P Base B)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1507
Registriert: 2. Dez 2014, 16:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dane » 27. Sep 2018, 22:46

dst11 hat geschrieben:Thema Höchstgeschwindigkeit wird noch interessant sein zu sehen. Ich gehe davon aus dass der Audi die 200 km/h mindestens 30 Minuten wird halten können. Die Teslen tun sich schwer damit. Vielleicht macht ja mal einer eine Vergleichsfahrt, Sonntag früh um 7?


Stimmt nicht. Hier eine Fahrt länger als 30 min mit einem Model X bei 200 km/h.

https://youtu.be/ojUFPKgs6iI

Übrigens der Verbrauch beim MX war 590 Wh/km.

Was denkst du, wie weit der Audi mit seinem CW von 0.28 bei 200km/h kommt?
Könnte knapp werden mit 30min.
Tesla Model S 85D | VIN **0.000 | 2015
http://ts.la/daniel1296
 
Beiträge: 333
Registriert: 3. Jan 2016, 21:39
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von FFF » 27. Sep 2018, 22:48

jekruege hat geschrieben:... bis 67 % brutto bis 150 kWh ist aber schon eine Hausnummer...
Das, woraus es ankommt, ist das "bis zu" in der Werbung. Soll heißen, wenn sie 5 Sekunden 150kW reinblasen, kann ihnen keiner. Nur nutzt das ausser dem Marketing leider niemand...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 79500km, @2020.16.2.1, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2264
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 27. Sep 2018, 22:49

OS Electric Drive hat geschrieben:Man muss immer aufpassen was der Akku genau alles beinhaltet. Nur die Batterien, oder auch einen Teil der Karosserie. Ich habe von Prototypen Bauern gehört, dass die Einhausung für den Akku extrem dick sein soll um ihn zu schützen.

Richtig. Deswegen habe ich für das Model 3 die 480kg angeführt um einen meiner Meinung nach relativ vergleichbaren Wert zu schaffen. Hier ist auch die Ladeelektronik beinhaltet.
Beim Model 3 ist der Akku besser in die Karosseriestruktur integriert, hier ist ein Bild vom Aufbau des E-tron https://www.electrive.net/2018/04/21/au ... -batterie/ zu sehen. Audi hat sich dabei anscheinend sehr stark am Model S orientiert, Tesla hat weiterentwickelt.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von smartgrid » 27. Sep 2018, 22:54

Mathie hat geschrieben:Wohl kaum, ich hoffe allerdings dass es Motivation sein wird, bei Tesla ein bisschen was zu tun, um die Modelle attraktiv zu halten.

Es geht nicht (nur) um den Preis, sondern um den Rest, d.h. flächendeckendes Servicenetzwerk, schnelle Ersatzteilversorgung & Reparatur, bezahlbare Versicherungsraten und natürlich eine SA-Liste, die keine Wünsche offen lässt von A wie Abbiegelicht bis Z wie Zwischenziele im Navi. ;)

Es wird weiterhin die Käufer für den P100DL geben - die Frage ist, ob sich die Fertigung noch lohnt für die paar wenigen Käufer oder ob Tesla sich dann lieber ganz auf die M3-Produktion fokusiert. Getreu der Mission "Emissionsfreies und bezahlbares Fahren für alle".
 
Beiträge: 3228
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Land: anderes Land

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 27. Sep 2018, 22:55

FFF hat geschrieben:
jekruege hat geschrieben:... bis 67 % brutto bis 150 kWh ist aber schon eine Hausnummer...
Das, woraus es ankommt, ist das "bis zu" in der Werbung. Soll heißen, wenn sie 5 Sekunden 150kW reinblasen, kann ihnen keiner. Nur nutzt das ausser dem Marketing leider niemand...


fastned hat ja schon bestätigt, dass bis knapp 80% mit 150KW geladen wird. Das ist schonmal sehr gut, wenn das auch immer zuverlässig funktioniert:
viewtopic.php?f=10&t=15512&p=566159&hilit=fastned#p566159

Dass muss aber auch mit ionity und anderen noch funktionieren, das hat Audi/ionity noch zu belegen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2050
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste