Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 25. Sep 2018, 22:35

Der Akku wird ebenfalls beim Werk in Brüssel produziert, die Lieferung selbst sollte also nicht das Problem sein. Bzgl. Zellbeschaffung gehe ich mal davon aus, dass man sich da ausreichend eingedeckt haben wird - notfalls zahlen sie mehr als die Konkurrenz um an die Zellen zu kommen, leisten kann man es sich ja (noch).

Der E-tron ist - im Gegensatz zum Model 3 - sicher noch nicht als "Cashcow" für Audi gedacht, sprich wenn sie da höhere Gesamtkosten haben, können sie das durch Querfinanzierung durch andere Modelle oder das Inkaufnehmen höherer Zellpreise bzw. durch den hohen Fahrzeugpreis ausgleichen...längerfristig und für größere Stückzahlen könnte die angespannte Lage auf dem Zellmarkt natürlich zum Nachteil werden.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2009
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Horch » 26. Sep 2018, 00:37

tescroft hat geschrieben:Das Problem ist auch nicht das Automobilwerk, sondern die Batteriefabrik, die Audi fehlt.
Falls die Zellen gemeint sind, gab es dazu doch schon mal eine interessante Aussage:
...so beziehen wir die Zellen beide vom südkoreanischen Hersteller LG Chem, der eigens dafür eine Fabrik in Polen aufgebaut hat.

Quelle: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d938a.html

Die LG Chem Fabrik soll Zellen für ca. 100.000 Fahrzeuge pro Jahr herstellen können. Eine Erweiterung (sofern ich mich richtig erinnere eine Verdreifachung der Kapazität) ist bereits in Planung.
 
Beiträge: 176
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dani » 26. Sep 2018, 05:57

Ich habe gehört, dass an den Info Sessions gesagt wurde, dass Funktionsupdate ota kommen sollen und kostenpflichtig sein werden. Und die meinten nicht das freischalten von verbauter Hardware.
 
Beiträge: 177
Registriert: 16. Sep 2016, 09:25
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Mathie » 26. Sep 2018, 07:21

Dani hat geschrieben:Ich habe gehört, dass an den Info Sessions gesagt wurde, dass Funktionsupdate ota kommen sollen und kostenpflichtig sein werden. Und die meinten nicht das freischalten von verbauter Hardware.

Also ähnlich wie bei Tesla, wo man den AP (oder früher das inzwischen serienmäßige Navi) nachträglich OTA aktivieren kann.

Die Leute bei Audi scheinen wenig überraschend den Markt zu analysieren und gute Ideen der Wettbewerber zu kopieren. Scheint Ihnen - nach allem was ich gehört habe - besser gelungen zu sein als Daimler, immerhin gibt es z.B. auch einen Frunk ;)

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9395
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dani » 26. Sep 2018, 08:25

Mathie hat geschrieben:
Dani hat geschrieben:Ich habe gehört, dass an den Info Sessions gesagt wurde, dass Funktionsupdate ota kommen sollen und kostenpflichtig sein werden. Und die meinten nicht das freischalten von verbauter Hardware.

Also ähnlich wie bei Tesla, wo man den AP (oder früher das inzwischen serienmäßige Navi) nachträglich OTA aktivieren kann.

Die Leute bei Audi scheinen wenig überraschend den Markt zu analysieren und gute Ideen der Wettbewerber zu kopieren. Scheint Ihnen - nach allem was ich gehört habe - besser gelungen zu sein als Daimler, immerhin gibt es z.B. auch einen Frunk ;)

Gruß Mathie

Eben nicht.
Die Updates die ich meinte sind bei Tesla eher das update 8 oder das kommende 9. Oder neues Navi, PIN to drive, easy entry usw.
Das andere Geschäftsmodell ist, Hardware zu verbauen welche später dazugekauft werden kann. Bei Tesla wäre das die 60er Batterie öfnnen oder AP.
Audi wird dadurch nach dem eigentlichen Verkauf noch Kohle schäffeln.
 
Beiträge: 177
Registriert: 16. Sep 2016, 09:25
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von janbo » 26. Sep 2018, 09:28

ChrisB III hat geschrieben:Den e-tron werden die Audi-Händler in den USA schon mal nicht vorhalten. Es wird keine Fahrzeuge in deren Bestand geben. Als Grund wird "Kosteneinsparung" genannt. Quelle: Audi dealerships won’t keep the electric e-tron SUV in inventory


Das liegt wohl eher an 25% Steuer für SUV´s die in die USA eingeführt werden....
S85D, 29.09.15 VIN 095xxx
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1271
Registriert: 1. Okt 2015, 12:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Mathie » 26. Sep 2018, 10:02

Dani hat geschrieben:Eben nicht.

Eben doch! Luftanhalt, aufdenbodenstampf!!!1!!!elf!!! ;)

Dani hat geschrieben:Die Updates die ich meinte sind bei Tesla eher das update 8 oder das kommende 9. Oder neues Navi, PIN to drive, easy entry usw.

Du meinst Audi wird die Software als Beta gelabelt ausliefern und wird sich dann das Update von einem älteren Beta auf ein neueres Beta bezahlen lassen?

Würde mich überraschen! Wenn Audi das Ausliefern von Betaversionen von Tesla übernehmen sollte, dann wäre ich sehr überrascht, wenn Updates bis zur finalen Releaseversion sowie Bugfixes extra kosten würden.

Neue Features, die nicht schon beim Kauf beworben wurden, die werden wahrscheinlich extra kosten, wäre in Deiner Liste aber allenfalls easy entry. PIN2drive ist ein Bugfix, der Tripplaner war immer als Beta gelabelt und der AP2 hat immer noch nicht alle angekündigten Features

Das andere Geschäftsmodell ist, Hardware zu verbauen welche später dazugekauft werden kann. Bei Tesla wäre das die 60er Batterie öfnnen oder AP.
Audi wird dadurch nach dem eigentlichen Verkauf noch Kohle schäffeln.

Welche Hardware wird denn beim nachträglichen Freischalten des AP freigeschaltet? Radar und Kameras werden auch schon für die serienmäßigen Assistent wie Kollisionswarnung, Spurverlassenswarnung, Notbremsung, Seitenaufprallsvermeidung genutzt. Auch beim Akkuupgrade, welches bei den aktuellen Modellen nicht mehr angeboten wird, würde keine Hardware freigeschaltet, nur die - aus technischer Sicht unnötig niedrig gewählte - Ladeschlussspannung für den Akku erhöht.

Ich sehe da keinen prinzipiellen Unterschied zu dem was Du für Audi beschreibst. Software, die mehr aus dem vorhandenen Auto rausholt lässt sich der Hersteller bezahlen.

Ich mag den Ansatz von Tesla das Feature anzubieten, auch wenn’s noch nicht vollständig entwickelt ist und dann Stück für Stück freizuschalten, ist jedesmal wie Weihnachten. Aber die Features. die „kostenlos“ nachgerüstet werden sind zum großen Teil vorher bezahlt!

Gruß Mathie
Zuletzt geändert von Mathie am 26. Sep 2018, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9395
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von merlinfive » 26. Sep 2018, 10:09

Ich denke doch das es da Unterschiede gibt , ich kann es allerdings nur am Beispiel Daimler nennen .

an meiner E-Klasse war jedes Software Update (egal welches Steuergerät ) kostenpflichtig wenn es denn überhaupt zu bekommen war !
Kartenupdates für Navi ebenso .
der Browser im Command online war quasi nicht zu benutzen (nicht mal den Namen Beta wert) und wurde nie gefixt ....

Ich denke
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 26. Sep 2018, 12:13

Hm, bei Volvo sind die ganzen Updates im normalen Inspektionsumfang enthalten.

Navi-Updates allerdings nicht, das wird ständig neu gemacht, geht für einzelne Länder OTA ganz EU muss man von Hand machen.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1923
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 26. Sep 2018, 12:36

merlinfive hat geschrieben:Ich denke doch das es da Unterschiede gibt , ich kann es allerdings nur am Beispiel Daimler nennen .

an meiner E-Klasse war jedes Software Update (egal welches Steuergerät ) kostenpflichtig wenn es denn überhaupt zu bekommen war !
Kartenupdates für Navi ebenso .
der Browser im Command online war quasi nicht zu benutzen (nicht mal den Namen Beta wert) und wurde nie gefixt ....

Ich denke

Musste ich bei Porsche nie bezahlen, selbst das Navi Update war gelegentlich kostenlos.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2118
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste