Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 19. Sep 2018, 07:05

teslacharger hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Das MX sieht viel eleganter aus! Natürlich ein guter Schritt in die richtige Richtung.. Aber ich denke eher ein Thema für das MY

Das Model Y wird deutlich günstiger sein, brauchbar wohl so was zwischen 45-70k € in Europa. Da haben E-tron/i-Pace und Co. preislich schon eine andere Kundengruppe im Visier. Vernünftig ausgestattet wird der E-tron mindestens 90k € kosten - kein Vorwurf, nur eine Feststellung, dafür bietet er dann natürlich auch mehr Schnick-Schnack und etwas bessere Verarbeitung als eine Model 3-SUV Alternative wie das Model Y.

Sehe die Konkurrenz deshalb schon eher bei X und S. Nicht jeder X-Kunde wollte ein über 5 Meter langes Auto...


Geht mir auch so, ich finde das MS schon viel zu groß und der X ist einfach von der Breit nur riesig, ich hoffe der Y wird da deutlich besser werden, aber von dem weiß man ja noch garnicht wann er wirklich kommt, also 2020 glaube ich nicht mehr daran. Dafür ist das Model für Europa schon viel zu spät dran.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2050
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 19. Sep 2018, 08:03

Der Audi wurde doch jetzt auch nur vorgestellt, große Stückzahlen sehe ich 2019 hier auch nicht.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13995
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 19. Sep 2018, 18:55

jonn68 hat geschrieben:
teslacharger hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Das MX sieht viel eleganter aus! Natürlich ein guter Schritt in die richtige Richtung.. Aber ich denke eher ein Thema für das MY

Das Model Y wird deutlich günstiger sein, brauchbar wohl so was zwischen 45-70k € in Europa. Da haben E-tron/i-Pace und Co. preislich schon eine andere Kundengruppe im Visier. Vernünftig ausgestattet wird der E-tron mindestens 90k € kosten - kein Vorwurf, nur eine Feststellung, dafür bietet er dann natürlich auch mehr Schnick-Schnack und etwas bessere Verarbeitung als eine Model 3-SUV Alternative wie das Model Y.

Sehe die Konkurrenz deshalb schon eher bei X und S. Nicht jeder X-Kunde wollte ein über 5 Meter langes Auto...


Geht mir auch so, ich finde das MS schon viel zu groß und der X ist einfach von der Breite nur riesig, ich hoffe der Y wird da deutlich besser werden, aber von dem weiß man ja noch garnicht wann er wirklich kommt, also 2020 glaube ich nicht mehr daran. Dafür ist das Model für Europa schon viel zu spät dran.

Aus diversen Gründen (u.a. auch wegen der Größe) wäre ein Model Y für uns als Nachfolger des S Ende nächsten Jahres wohl ideal. Leider haut das mit dem Model Y zeitlich wohl definitiv nicht hin.

Die Alternativen werden nun also sein: Model S 100D, Model 3 Performance (wenn schon denn schon ;)) oder der Audi E-tron.
Jaguar und Mercedes haben sich leider (für uns) aus verschiedenen Gründen (Verbrauch, Akkukapazität, AC-Ladegeschwindigkeit, Detaillösungen, Bedienkonzept, Design,...) von selbst ins Abseits geschossen - da wird wohl nicht mal mehr eine Probefahrt stattfinden. Beim Audi (wie auch bei allen anderen Konkurrenten von Tesla) bleibt für uns noch der Knackpunkt Ladeinfrastruktur - da habe ich noch Bauschmerzen.

@OS Electric Drive
Der Audi E-tron läuft (im Gegensatz zum EQC, der erst irgendwann Mitte 2019 startet) bereits seit 2 Wochen vom Band.

Und da Audi das komplette Werk Brüssel (vormals A1) dafür umgebaut hat (nicht wie Mercedes Produktion mit Verbrenner zusammen in Bremen), können die da auch nicht nur "Manufakturfertigung" betreiben, sondern da muss Serie laufen - die Mitarbeiter wollen schließlich beschäftigt werden. Man liest in diversen Quellen von um die 200 Fahrzeugen pro Woche, die erst mal angepeilt sind. Das wären so (mit Schließtagen, Wochenenden etc.) um die 50.000 Fahrzeuge im Jahr - was ich für realistisch halte. Zum Vergleich, der zuvor gebaute A1 kam dort auf 60-100.000 Einheiten, im nächsten Jahr soll wohl noch ein "E-tron Sportback" hinzukommen. Dann wäre man ungefähr bei den 100.000 Einheiten p.a., die auch Tesla mit S/X produziert.

Weiß jemand zufällig, ab wann Probefahrten beim lokalen Audi-Händler möglich sind?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von M3-75 » 19. Sep 2018, 19:34

Auf
https://www.audiusa.com/models/audi-e-tron
Steht Breite ohne Spiegel umgerechnet 2.2m, (Höhe 1.66m).
Echt jetzt oder ist das die breite mit Kameras?

432 zellen a 68Ah, cw 0.3
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2572
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 19. Sep 2018, 19:40

M3-75 hat geschrieben:Auf
https://www.audiusa.com/models/audi-e-tron
Steht Breite ohne Spiegel umgerechnet 2.2m, (Höhe 1.66m).
Echt jetzt oder ist das die breite mit Kameras?

432 zellen a 68Ah, cw 0.3


Ohne Spiegel ist die Breite 1,95m, mit den Kameras 2,04m (Höhe 1,63m):

https://www.audi.de/de/brand/de/neuwage ... sions.html
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1844
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 19. Sep 2018, 20:00

Nachdem nun fast alle "Tesla Killer" konkretisiert wurden, zeigt sich sehr deutlich, wie fortschrittlich das Model X war und noch immer ist. Ich denke nicht, dass der "e-tron quattro" schlecht ist, im Gegenteil. Das Auto scheint ganz ok ohne die technischen Mängel eines I-Pace oder vor allem dem verunglückten EQC. Der e-tron quattro setzt aber keine neuen Massstäbe. Er erreicht nicht einmal die Spezifikationen eines 2015er Model X P90D. Ich mag auch das Interieur nicht (zu Barock), das äussere sowieso nicht, genauso hässlich wie die anderen Audis, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache.

Das Endtäuschende am e-tron quatro ist, dass nach Jahren des Hypes und Fanboy-Getue ("wartet nur bis die Deutschen was bringen") ist das Resultat weit unter den Erwartungen. Ich hätte etwas besseres erwartet als ein 2015er-Model X einer Firma mit diesem Kapital und diesem Erfahrungsrucksack. Nachdem man jahrelang die besten Ingenieure darauf angesetzt hat, Teslas auseinandergenommen hat, wie die Chinesen kopiert und spioniert hat. Der e-Tron quattro hat keinen USP. Keine technische Excellenz. Die virtuellen Rückspiegel sind cool und nicht so auf die schnelle kopierbar durch die gelungene Integration ins Interieur. Aber sonst? Im Grunde genommen ist das Technologie anno 2011 in Bezug auf den Antriebsstrang und die Ladetechnologie, das ist das Jahr, in dem Tesla diese Dinge für das Model S erfunden hat. Einer der grössten Hersteller der Welt sollte das nach so langer Zeit doch besser können? Der e-tron Quattro ist ein teures Niedrigvolumenmodell, welches diesen Frühling vom Model Y noch deutlicher in den Senkel gestellt wird als es der "e-tron-Killer" Model X schon tut. Massagesitze? Heads-Up-Display? Was soll das? Bringt uns das weiter in Bezug auf den Fortschritt im Automobilbau?? Nein, tut es nicht. Das sind Sachen, die viele old-school-Hersteller im Angebot der Premium-Marken haben. Der e-tron quattro setzt nirgends Massstäbe, wo die Musik spielt. Autonomie? Antriebsstrang? Preis? In keinem dieser Bereiche bringt uns Audi wirklich voran.

Vielleicht ist es etwas viel verlangt, aber vielleicht muss man sich daran gewöhnen, dass die Leute schon jubeln, wenn ein deutscher Premiumhersteller halbwegs die Vorgaben der Vor-Vor-Vor-Vorjahresmodelle der Konkurrenz erreicht.

Ich denke, wer auch immer mit dem Gedanken gespielt hat, mal die Tesla-Killer abzuwarten, kann nach vorliegen der Facts zu eben diesen "Killern" ruhigen Gewissens den Bestellen-Knopf auf Tesla.com drücken. Im Gegensatz zum e-tron quattro geht man da kein Risiko für Kinderkrankheiten ein. Der Antriebsstrang und die Batterie des X sind hundertausendfach bewährt und x-fach optimiert. Der Beweis ist erbracht, dass so ein Akku mehrere 100'000 km problemlos funktioniert. Da wäre ich mir bei einem e-tron Quattro nicht so sicher.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 879
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 19. Sep 2018, 20:14

Bzgl Ladestationen bin ich immer zuversichtlicher: Ca. 20 CCS-Schnelllader gibt es schon in Deutschland. In den letzten Tagen hat ionity noch einige weitere Baustellen aufgemacht. ionity hat jetzt 10 live und in Bau (in Deutschland). fastned hat auch gerade einen zweiten Schnelllader in Deutschland eröffnet (https://www.goingelectric.de/2018/09/19 ... paderborn/)

In Q1 hat man dann bestimmt über 40 CCS-Schnelllader, mit denen der e-tron quattro dann schneller lädt als Model S/X mit den ca. 60 Superchargern. Anfangs wird man dann evtl noch auf die über die 1000 50kW-CCS-Lader zurückgreifen, die etwas langsamer sind. Im Schnitt dürfte man aber wohl mindestens genauso gut vorankommen sein und mit der Zeit wird es dann immer besser.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1844
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Spidy » 19. Sep 2018, 20:33

tescroft hat geschrieben: Massagesitze? Heads-Up-Display? Was soll das? Bringt uns das weiter in Bezug auf den Fortschritt im Automobilbau??

Ja braucht es, weil der Kunde der den Verbrenner daneben stehen sieht die gleichen Features auch im Elektroauto erwartet, insbesondere wenn es dann auch noch teuer ist.

Abgesehen davon sind der Großteil der Autos die Tesla verkauft keine Performance Modelle von dem her spielt es da keine so große Rolle ob man da mithalten kann. Und mit den anderen Modellen kann der Audi denke ich gut mithalten je nachdem wo die Prioritäten des Kunden liegen.
 
Beiträge: 1349
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 19. Sep 2018, 21:02

Hendrik hat geschrieben:Ohne Spiegel ist die Breite 1,95m, mit den Kameras 2,04m (Höhe 1,63m):

https://www.audi.de/de/brand/de/neuwage ... sions.html

Doch ganz schön breit, das sind nur 4cm weniger als das Model X (ohne Spiegel).
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 19. Sep 2018, 21:05

@tescroft
Woher weißt du daß der Y alles wegblasen wird? Um einen vernünftigen Link wäre ich dankbar?
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2050
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dani, Google [Bot], kangaroo, Technics1200LTD und 6 Gäste