Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von volker » 8. Aug 2018, 16:06

@KrassesPferd

mir geht es um Wortwahl wie "Dickschiff" oder "bessere Spaltmaße." Hat Shunty nicht verwendet.

Übrigens schreib ich das als Forenteilnehmer, nicht als Moderator. Es handelt sich um meine private Meinung.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11172
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von einstern » 8. Aug 2018, 16:32

Ging es nur mir so beim Betrachten des Videos?
Die wickelten zuerst den E Motor und dann wurde das Ding größer und größer...
Es kam mir dann riesengroß vor!
Haben die noch ein Automatikgetriebe eingebaut?
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5282
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von markusX » 8. Aug 2018, 16:35

volker hat geschrieben:Leute, ich kann die Häme nicht mehr lesen!
...
Lasst doch jeden Hersteller seinen eigenen Weg finden. Der weiß schon am besten, worauf seine Kunden Wert legen. Bei Audi gibt es viele lobende Worte für die eleganten Sportbacks, für den Karosseriebau und für die Innenausstattung. Warum soll das auf einmal schlecht sein, bloß weil es das nun mit E-Antrieb gibt?
...

Volker, mal ehrlich zu den "Audi-Dicke-Eier-Fakten": Hier lästert keiner über die Innenausstattung und die Form. Passt doch alles soweit. Es geht um die Werbung (und Nebelkerzen) in deren Sache für zukünftige E-Kunden. Volker, schon mal mit 220kW Reku gebremst? Das fast 4x so viel wie beim Tesla. Da muss man bei 220kW eher aufpassen, dass der Airbag nicht losgeht :-). Und wo ist der Realitätsbezug mit max. 220 kW Bremsleistung in der Akku? Wann, wo wie oft.

Audi stellt sich die Fetttonnen doch selber auf. Ich frage mich langsam, ob Audi gerade in eine E-Mobiliy-Therapie steckt oder hochkant rausgeflogen ist.
Apnea Driving - MS90D 9.2016
 
Beiträge: 589
Registriert: 23. Jan 2015, 13:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Wim » 8. Aug 2018, 16:37

den letzten von den 31km-reku-aufschlag haben sich sich über das zusatzgewicht auf dem beifahrersitz geholt.
(ich weiß, diese aussage ist nicht schicklich: aber hätte man den jungen mann nicht zu fuß auf den berg schicken sollen und erst dann einsteigen lassen?)

https://youtu.be/glopb8tS2mI?t=5m30s
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 8. Aug 2018, 16:43

KrassesPferd hat geschrieben:Es geht doch nicht um Häme. Shunty hat mit seinem Text...

shunty hat geschrieben:Wenn der Audi dann da ist, wird er aber mit größerer Sicherheit ziemlich gut sein. Tesla kann zur Zeit noch mit dem SuC-Netzwerk wuchern. Darauf ausruhen sollten Sie sich besser nicht.


... doch genau das provoziert. Mir ist der Audi völlig egal, man wird ihn eh nur vereinzelt kaufen können. Da aber seine Aussage falsch ist, habe ich etwas dazu geschrieben. Warum kann man hier nicht mehr seine Meinung sagen, ohne dass einem gleich ein Moderator über den Mund fährt? Schlimm hier.

Ich habe hier gar nichts provoziert oder das war nicht meine Absicht . Meine Ansicht, dass der Audi mit Sicherheit ziemlich gut sein wird, basiert einfach auf der Tatsache, dass Audis Fahrzeuge bislang eben halt alle mehr als ziemlich gut sind, und zwar ganz objektiv betrachtet ( Mir persönlich haben sie nie gefallen, ich finde das Design extrem langweilig und öde, aber technisch sind die Dinger spitze. PUNKT !), BEV haben die noch nicht.

Und beim 2. Teil meiner oben zitierten Aussage möchte ich auch bleiben. Unter der Voraussetzung, dass Audi ein gutes BEV auf die Beine stellt, wofür derzeit mehr spricht, als dagegen, ist der Unterschied in meinen Augen eben hauptsächlich das hervorragende Ladenetzwerk von Tesla.
Und das wiederum ist etwas, was man mit ein bisschen Kleingeld, von dem alle deutschen Hersteller erheblich mehr haben als Tesla, leicht auf die Beine stellen könnte, wenn man denn wollte, oder wenn man muss. (Ionity ist allerdings derzeit kein Aushängeschild für vermehrte Anstrengungen diesbezüglich, das gebe ich auf der anderen Seite gerne zu.)

Und vereinzelt kaufen können:

Den Spruch, mit allem Respekt , kann ich ehrlich gesagt nicht mehr hören. "Vereinzelt kaufen" kann man ein Model 3, und zwar seit 2016 , dem Jahr der Markteinführung, immer noch nicht besser. Und verschoben hinsichtlich der Markteinführung wurde dieses Fahrzeug, sorry, vorher auch schon permanent. Das kann man hier im Forum alles nachlesen.
Nur "vereinzelt kaufen", kann man auch ein Model S: verglichen mit BMW, Mercedes oder VW produziert Tesla eine lächerliche Jahresproduktion. Wenn mehr Kunden das Fahrzeug haben wollten, könnte Tesla es gar nicht liefern. BMW 2017, Pars pro toto: 2.088.283 Fahrzeuge hergestellt. Noch Fragen? Danke.
Ich bin kein Audi Fan. Aber ich bin mir sicher, dass Audi, wenn die Bestellungen durch die Decke gehen würden, diesen Bedarf auch gestemmt bekommt. Und ja, in dieser Hinsicht vertraue ich der deutschen Automobilindustrie mit all ihren Möglichkeiten und ihrer Manpower und ihrem Geld mehr als Tesla - leider.
 
Beiträge: 928
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 8. Aug 2018, 16:45

Wow.. 6,1s 0-60... Ganz großer Tesla Killer..
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13987
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 8. Aug 2018, 16:59

OS Electric Drive hat geschrieben:Wow.. 6,1s 0-60...




Es soll Leute geben, denen ist das sowas von egal ........
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1662
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hein Mück » 8. Aug 2018, 16:59

OS Electric Drive hat geschrieben:Wow.. 6,1s 0-60... Ganz großer Tesla Killer..

Habe ich auch gerade im Video gehört. Muss wohl ein paar Kilo mehr wiegen :-)

Dennoch kein schlechtes Auto für die SUV-Fraktion. Ich denke auch, dass dieses Fahrzeug mit Sicherheit seine Fans finden wird.

Bye Thomas
1.500km Superchargen für "Umme": https://ts.la/thomas91310
Benutzeravatar
 
Beiträge: 949
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 8. Aug 2018, 17:00

zuerst muss es mal in den Handel kommen. In HN habe ich ihn schon fahren sehen. Was mir gefällt sind die Rückspiegel und natürlich die Idee, dass die Bremsscheiben nach und nach "gereinigt" werden.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13987
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 8. Aug 2018, 17:02

shunty hat geschrieben:Meine Ansicht, dass der Audi mit Sicherheit ziemlich gut sein wird, basiert einfach auf der Tatsache, dass Audis Fahrzeuge bislang eben halt alle mehr als ziemlich gut sind, und zwar ganz objektiv betrachtet


Woher kommt denn diese Ansicht, dass Audi "ziemlich gut" ist? Aus der Presse, aus den Automagazinen? Objektiv betrachtet ist es nämlich so, dass Audi unglaublich viele Probleme mit der Qualität hat, nur irgendwie liest man davon selten etwas:

- Probleme mit den elektrohydraulischen Lenkungen in fast allen Modellen, wurde erst nach mehr als einem Jahr eine Lösung angeboten

- Probleme mit verkokenden Kolbenringen, dadurch bedingt extrem hoher Ölverbrauch. Bis heute keine Lösung, ausser den Motor für viel Geld reparieren zu lassen. Kulanz: Fehlanzeige

- Probleme mit Geräuschen des Luftfahrwerks (kennen wir von Tesla). Bis heute keine Lösung, Tesla arbeiter daran.

- Steuerkettenprobleme (Längung) bei quasi allen Motoren mit Steuerkette.

- ...

Ich könnte lange weitermachen. Der Unterschied ist, ich beziehe meine Informationen nicht aus der Presse, ich habe da echte Quellen. Audi ist weit weg davon, ziemlich gut zu sein. Das trifft auf den gesamten VAG-Konzern zu.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Checkcaptain, M3-Daniel, SaschaH, Tourist und 7 Gäste