Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 5. Jul 2018, 23:26

prodatron hat geschrieben:
Was sind die Gründe dafür?


Sie können es nicht. Sie haben gedacht alles wird ganz einfach. Dann hat man Tesla machen lassen und in gewohnter Arroganz und Überheblichkeit gelacht über dieser Spinner aus den USA. Nachdem man festgestellt hat, dass er wohl Autos verkauft hat man sich überlegt, dass man Tesla mit Hilfe der Medien einfach komplett kaputtschreibt. Dabei hat man vergessen, dass Deutschland nicht der Nabel der Welt ist und weder Piech, noch Stadler oder Winterkorn die Weltherrschaft an sich gerissen haben, auch wenn es sich für sie so anfühlt. Dann hat man schell ein paar Ingeniuere genommen und die sagenumwobenen Pläne aus der vielzitierten Schublade gezogen und dabei gemerkt, dass die Pläne Mist sind. Da waren dann 6 Jahre vergangen und man musste schnell handeln. Akkus beim Chinesen kaufen, bisschen Bling-Bling und in ein Auto bauen, dass derzeit alle haben wollen (SUV).

Ich bin richtig gespannt auf die Preise der Autos mit einer guten Ausstattung. Da werden sich dann viele wundern, wenn an so einem Audi mit einem 90kwh-Akku plötzlich eine sechsstellige Zahl steht, wo der doch so günstig sein sollte. Läuft.

EDIT: Ich wette dass Tesla, wenn die "anderen" Hersteller mit Ihren BEV´s auf den Markt gehen, die nächste Stufe zündet. Sprich, Model S und Model X kommen in der nächsten Version oder einem weiteren Facelift. Da werden wir viele lange Gesichter sehen, so wie bei der Vorstellung des Roadsters 2020. Dann stinkt man nicht nur gegen ein 6 Jahre altes Model S ab, sondern hinkt den nächsten Modell erneut auf Jahre hinterher.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 5. Jul 2018, 23:58

Warum kein Fahrzeug die Leistungsdaten der Teslas erreicht ist eigentlich einfach: die Quarter-Mile ist vor allem ein US-Ding. Dafür scheinen die Europäer eher Fahrzeuge zu bauen, welche immer wieder beschleunigen können. Da ist ja Tesla nicht ganz so standfest.

Zudem ist die Beschleunigung ab bestimmten Zeiten nur noch im Quartett relevant. Den meisten Leuten ist es letztendlich egal, wie schnell sie auf 100 sind - wenn er nur recht flott geht. Und jedes BEV ist flotter als vergleichbare Verbrenner. Somit ist es egal, ob man noch einmal 1 Sekunde schneller ist.

Und der I-Pace hat schon so ein paar Bereiche, wo er besser ist als ein Tesla. Er beschleunigt schneller als ein X100 auf 100 - ohne Rolling Start - und ist dabei günstiger. Er rekuperiert viel stärker und hat einen kürzeren Bremsweg als ein X100 und identischen zu einem XP100. Er kann und darf ins Gelände. Er passt auch in Parkplätze unter 520cm. Er bietet ein HUD, aktives Fahrwerk, Matrix-Licht, Rundumkameras (...), klimatisierte Sitze und - for whom it may concern - echtes Leder. Und er stirbt auf der Nordschleife eben nicht den Hitzetod.

Aber ja. Er verliert in einem Drag Race gegen den XP100. Aber der ist über 50% teurer.


prodatron hat geschrieben:Für mich die spannenste Sache an dem ganzen Projekt. Wird das Ding wirklich in Massen geliefert oder nicht.

Ja, das ist in der Tat sehr spannend. Brüssel kann angeblich 60k/a Batteriesätze und Autos herstellen. Mit Ramp und dem noch ausstehenden E-Tron Coupé schätze ich jetzt einfach mal auf 15-20k E-Tron Quattro in den ersten 12 Monaten.

Eine andere Sache, die mich interessiert ist, wie der Wagen im Verhältnis zum I-Pace in den Bestellungen und der Lieferzeit abschneidet. Ich denke, das auch Audi da zu konservativ geschätzt haben wird. Die Frage ist nur, um wie viel sie die Nachfrage unterschätzt haben, und ob das dramatischer sein wird als Jaguar.

Und die Ladekurven (von beiden). Die interessieren mich ganz besonders.


Grizzly hat geschrieben:Das Unternehmen Audi hat schon immer lange vor den Weltpremieren für gute Kunden Ihre Premium Modelle bestellen lassen (Hab ich selbst schon erlebt, bestellt und erhalten).

Jetzt verstehe ich Dich endlich: Du bist sauer, dass Du nicht vorbestellen kannst! Mit so vielen gekauften RS-Modellen und man lässt Dich nicht ran? Das tut mir jetzt irgendwie total leid für Dich. Aber so viel später wirst Du ihn auch nicht kriegen, wenn Du ihn nach der Weltpremiere bestellst. Die zwei, drei Monate wirst Du verschmerzen können. Ganz sicher!

Grizzly hat geschrieben:Aber wenn mich nicht alles täuscht sind von dem Model 3 in seinem Heimatmarkt in etwa 1 geplante Jahresproduktion des Audi e-tron bereits an Kunden geliefert bevor er in anderem Markt gezeigt wird.

Die geplante Produktion des E-Tron Quattro ist ja nicht bekannt, nur das Maximum von Brüssel. Legt man diese Zahl zugrunde, dann ist vom Model 3 bisher nur etwas mehr als die Hälfte einer Jahresproduktion ausgeliefert worden - und nicht alle davon im Heimatmarkt. Immerhin wird seit mehreren Wochen der Wagen auch in Kanada ausgeliefert. Er ist also schon in anderen Märkten präsent.

Übrigens wurden diese ~30k Model 3 in einem Jahr konstruiert. Immerhin baut Tesla das Model 3 ja schon seit Juli 2017 - behauptet zumindest Elon Musk. Und der sollte es ja wissen.

Aber klar, Audi wird wohl keine 60k des E-Tron Quattro im ersten Jahr bauen. Vielleicht die Hälfte, eher weniger. Immerhin müssen sie ja auch rampen. Allerdings sind das Model 3 und der E-Tron Quattro jetzt nicht gerade direkte Konkurrenten. Somit ist der Vergleich auch nicht ganz relevant.

Grizzly hat geschrieben:Das heisst Audi verkauft 60k etron in D und beginnt dann ihn in anderen Märkten offiziell zu zeigen???
Das ist doch mal ne Ansage euren Heimatmarkt auch ernst zu nehmen.

Ich denke, Deutschland braucht keine 60k E-Trons um die Nachfrage des ersten Jahres zu sättigen. Da dürften sehr viel weniger komplett ausreichen. Selbst Tesla hat ja für den Deutschen Markt nur mit 1000 Model S je Monat gerechnet. ;)

Und ich denke, dass die Methode des Model 3 Ramps von Audi wohl nicht als besonders nachahmenswert angesehen werden dürfte. Die Weltpremiere in Kalifornien deutet zumindest darauf hin, dass man das Auto gleich von Anfang an in mehreren Märkten verkaufen will. Das finde ich auch für die dortigen Interessenten sehr zuvorkommend. Dann müssen die nämlich nicht zwei, drei Jahre ab Reservierung auf ihr Auto warten während sich dann in Deutschland die tausenden nicht verkauften E-Tron Quattro in den Showrooms und auf den Händlerparkplätzen die Reifen platt steht.

Grizzly hat geschrieben:Danke das Du uns dies jetzt klar gezeigt hast!!

Bitte, gerne geschehen! Auch wenn mir nicht ganz klar ist, wie Du von meinen Ausführungen auf Deine Erkenntnisse gelangt bist. Aber es war mir klar eine Freude Dir behilflich zu sein!
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 6. Jul 2018, 00:03

KrassesPferd hat geschrieben:Sie können es nicht.

Jaguar z.B. hat schonmal ein Fahrzeug mit guten Testergebnissen gezeigt, von daher ein vorschnelles Urteil. Warte erstmal ab.

Nachdem man festgestellt hat, dass er wohl Autos verkauft hat man sich überlegt, dass man Tesla mit Hilfe der Medien einfach komplett kaputtschreibt.

Das ist eine ziemlich bösartige Unterstellung gegenüber Audi und der Presse in Deutschland, ohne Belege bleibt es eine Verschwörungstheorie.

Ich bin richtig gespannt auf die Preise der Autos mit einer guten Ausstattung. Da werden sich dann viele wundern, wenn an so einem Audi mit einem 90kwh-Akku plötzlich eine sechsstellige Zahl steht, wo der doch so günstig sein sollte. Läuft.

Du kennst die Preise nicht, greifst aber eine Vermutung aus dem luftleeren Raum und kritisiert dann Audi für diesen von dir erfundenen Preis?


EDIT: Ich wette dass Tesla, wenn die "anderen" Hersteller mit Ihren BEV´s auf den Markt gehen, die nächste Stufe zündet. Sprich, Model S und Model X kommen in der nächsten Version oder einem weiteren Facelift. Da werden wir viele lange Gesichter sehen, so wie bei der Vorstellung des Roadsters 2020. Dann stinkt man nicht nur gegen ein 6 Jahre altes Model S ab, sondern hinkt den nächsten Modell erneut auf Jahre hinterher.


Ich gehe drauf ein:
Der Hersteller, der zuerst das Fahrzeug in einem Showroom/Geschäft öffentlich zeigt und zur Bestellung anbietet, hat gewonnen. Beide Bedingungen müssen erfüllt sein. Ich setze auf Audi e-tron, du setzt auf Facelift oder neue Version von Model S oder Model X. Ein Facelift muss von Tesla so benannt sein bzw. eine neue Version explizit als Nachfolger benannt sein. Lediglich eine neue Modellvariante (z.B. 110KW Akku, bessere Beschleunigung) reicht nicht aus.
Einsatz: Dem anderen das Fahrzeug kaufen wäre wohl etwas viel, aber folgendes wäre doch ganz nett: Der Verlierer muss dem Gewinner sein "Wettauto" als Modelauto liefern, möglichst 1:18 bis 1:43 und hochwertig.
Top?
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1948
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 6. Jul 2018, 00:17

KrassesPferd hat geschrieben:Ich bin richtig gespannt auf die Preise der Autos mit einer guten Ausstattung. Da werden sich dann viele wundern, wenn an so einem Audi mit einem 90kwh-Akku plötzlich eine sechsstellige Zahl steht, wo der doch so günstig sein sollte. Läuft.

95 kWh Akku, ca. 80k €. Ist alles schon bekannt - wenn man es denn wissen wollte.

KrassesPferd hat geschrieben:EDIT: Ich wette dass Tesla, wenn die "anderen" Hersteller mit Ihren BEV´s auf den Markt gehen, die nächste Stufe zündet. Sprich, Model S und Model X kommen in der nächsten Version oder einem weiteren Facelift. Da werden wir viele lange Gesichter sehen, so wie bei der Vorstellung des Roadsters 2020. Dann stinkt man nicht nur gegen ein 6 Jahre altes Model S ab, sondern hinkt den nächsten Modell erneut auf Jahre hinterher.

Sobald das erste Weitstrecken-BEV eines beliebigen Verbrenner-Herstellers an einen Endkunden ausgeliefert wird, stellt Tesla eine neue Version von Model S und X vor, die beide einen signifikanten Vorteil gegenüber dem neuen Fahrzeug haben. Beispiele sind eine dramatisch erhöhte Ladeleistung oder merklich größerer Akku (min. +20%) oder echtes Full Self Driving, oder ähnlich signifikante Änderungen. Diese Version muss spätestens drei Monate später an Kunden in Serie ausgeliefert sein. Dann gewinnst Du die Wette. Ansonsten verlierst Du sie.

Habe ich das sinnvoll wieder gegeben?

Wenn ja: Was ist Dein Einsatz?
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 6. Jul 2018, 05:09

Mir (und sicher auch einigen anderen) wäre es recht, wenn ihr eure Wetten und metaphorischen Längenvergleiche gewisser Körperteile mit der daraus offensichtlich abgeleiteten, vermeintlichen geistigen Überlegenheit auf die Ebene privater Nachrichten verlagern würdet.

Was ich in den letzten Beiträgen hier gelesen habe ist jedenfalls auch nur aufgeplusterte Spekulation mit den bisher nur mäßig verfügbaren echten Fakten über das Auto...sei es Preis, Gewicht oder Produktionsvolumen.

Vielleicht wäre es mal ganz gut, dass man auf die Präsentation seitens Audi wartet, bis man hier weiterdiskutiert - die Rechthaberei, die hier aus jedem Beitrag trieft, ist nur schwer zu ertragen, wenn man eigentlich Infos über den e-tron sucht.


PS: Für den i-Pace gibt's bereits ein eigenes Thema, den muss man hier nicht auch noch reinpacken.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland


Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Abgemeldet 05-2019 » 6. Jul 2018, 07:39

Die Animation im Display zeigt vielleicht schon den etron im finalen Design. Sieht langweilig aus, finde ich.
 
Beiträge: 1772
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44
Land: anderes Land

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 6. Jul 2018, 07:52

Kommt an Tesla nicht ran, die Displays in der Türe finde ich aber genial. Warum er sich durch seinen Kanal mit seinem Englisch quält verstehe ich nicht ganz.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14328
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chipwoman » 6. Jul 2018, 07:55

KrassesPferd hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Habt Ihr so viel Angst vor dem E-Tron in Fremont? Kein Wunder, nachdem der I-Pace bei Vergleichstest schon so die Show stielt und die Medien etwas kritischer werden. ;)



Wir zittern förmlich. Wo stielt denn der iPace irgendwem eine Show? Der Jaguar kann nichts besser, ganz im Gegenteil. Und da bereits bekannt ist, dass der neue Audi mit einer alten Akkutechnologie kommt, die das Auto schwerer und teurer macht, was zusammen mit dem schlechteren cw-Wert für einen noch schlechteren Verbrauch sorgt, sind alle Teslas wenigstens technisch weit vorne. Das Model 3 hat mit den neuen Motoren die Latte noch einmal höher gelegt. Also, bis Audi oder wer auch immer seine Autos verkauft, ist die Technik darin schon überholt, von der Bedienung ganz zu schweigen.

Für Audi bleiben am Ende die Spaltmaße, gähn. Auch eine massenhafte Produktion bezweifel ich stark. Mir persönlich ist es noch dazu völlig egal was Audi macht, ich würde lieber ohne Auto leben, als denen eines abzukaufen.

Elektroautos sind super. Es ist gut dass etwas kommt. Die deutschen Hersteller werfen Ihren Kunden jetzt ein paar Brocken hin damit man sagen kann: Schau, wir können es auch. Zusammen mit den Medien werden diese Fahrzeuge in gewohnter Art über den Klee gelobt, damit bloß niemand auf die Idee kommt, dass es auch etwas anderes geben kann. So wie auch heute noch jeder bekloppte Test am Ende von einem Golf gewonnen wird. Natürlich stehen "unsere" Medien Jaguar näher als Tesla. Tesla ist böse, unglaublich böse. Die machen unsere Arbeitsplätze kaputt und sind schuld an dieser komischen, neuen Technologie. Autos fahren mit Strom! Herr Benz würde sich im Grabe umdrehen!
Was zerbricht ihr euch die Köpfe anderer? Der Kunde wird entscheiden. Manchmal ist es aus Marketinggründen besser ein Produkt (künstlich?) zu verknappen um den "Haben-Will Faktor" aufzubauen. Tesla nutzte diesen Effekt ja auch bei der Model 3 Reservierungkampagne.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 6. Jul 2018, 08:26

teslacharger hat geschrieben:Mir (und sicher auch einigen anderen) wäre es recht, wenn ihr eure Wetten und metaphorischen Längenvergleiche gewisser Körperteile mit der daraus offensichtlich abgeleiteten, vermeintlichen geistigen Überlegenheit auf die Ebene privater Nachrichten verlagern würdet.



Ach, und Du meinst Dich über uns zu erheben zu müssen, indem Du durch feine Wortwahl Deine eigene geistige Überlegenheit zu suggerieren versuchst? Du solltest nicht so viel interpretieren.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste