Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 11. Mai 2020, 15:16

Teslanova56 hat geschrieben:Dann erzähl doch mal, wieviele der 4,5K e-tron die mit dem kleinen Akku bzw. die mit dem halben Preis sind?
Und wieviele sind Händlerfahrzeuge?

Gruß


Den e-tron 50 mit kleinerem Akku gibt es afaik erst seit Anfang des Jahres in Norwegen. Ich würde davon ausgehen, dass außerhalb von Norwegen die große Mehrheit noch e-tron 55 sind.
Müsste man mal schauen, ob das irgendwo getrennt ausgewiesen wird.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2042
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Mai 2020, 15:17

stelen hat geschrieben:Außerhalb der E-Auto-Fanbase (und die sind meist schon versorgt, oder veknüpfen E-Auto gleich mit Tesla) interessiert sich kein Schw.... für E-Autos. Da kann man jeden 0,x % Anstieg bejubeln, ändert aber nichts daran das wir immer noch über exotische Nischenprodukte (also alle E-Autos abseits der reinen Zweitwagen wie Zoe und Co.) reden.


Diese Aussage ist offensichtlich falsch, sonst würde sich das Model 3 nicht besser verkaufen als die klassengleichen Verbrenner-Produkte der Althersteller.
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1093
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Mai 2020, 15:23

Hendrik hat geschrieben:Wenn es das Model X 75 noch geben würde, wäre es vielleicht etwas knapper.


Natürlich wären die Verkaufszahlen des X sehr viel besser mit 75er. Das sieht man sehr gut am Bestand in NO, wo etwa die Hälfte der verkauften Modelle 75er waren.

Bildschirmfoto 2020-05-11 um 15.18.54.png
Bildschirmfoto 2020-05-11 um 15.18.54.png (33.96 KiB) 194-mal betrachtet


In anderen Ländern dürfte der 75er noch den viel grösseren Anteil ausgemacht haben, da der 90er/100er dort noch viel teurer war als in NO, wo die MwSt. weggelassen werden konnte und dadurch die LR-Varianten in NO für mehr Leute erschwinglicher war.
Zuletzt geändert von tescroft am 11. Mai 2020, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1093
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Mai 2020, 15:32

Moddi hat geschrieben:Zählt man e-tron, e-golf und e-up zusammen, ist VAG aber schon jetzt vor Tesla (in Europa) und mit dem id.3 plus den Schwestermodellen wird das nicht anders sein. Ob Tesla das mit M3, MY und CT auch schafft bleibt abzuwarten. Ich hab da meine Zweifel.


Dass der grösste Autohersteller der Welt es irgendwann vielleicht schafft, mehr E-Autos zu verkaufen als Tesla, dürfte wohl schon zu erwarten sein, oder? Sonst wäre ja das ja ziemlich schlecht für die Familien Porsche und Piech, wenn man als Volumenhersteller einen Premium-Hersteller stückzahlenmässig nicht überholen könnte, oder?

Wird BMW und Daimler, beide ohne nennenswerten Volumenmarken, das auch gelingen?
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1093
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Moddi » 11. Mai 2020, 15:49

Wird BMW und Daimler, beide ohne nennenswerten Volumenmarken, das auch gelingen?

Mehr Elektroautos zu verkaufen als Tesla? Auf jeden Fall. Aber es wird länger dauern. Irgendwie haben sie es beide nicht so eilig.
 
Beiträge: 403
Registriert: 16. Mai 2019, 13:41
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 11. Mai 2020, 15:56

Moddi hat geschrieben:Mehr Elektroautos zu verkaufen als Tesla? Auf jeden Fall. Aber es wird länger dauern. Irgendwie haben sie es beide nicht so eilig.


Kann ich mir nicht vorstellen, Tesla hat bereits mit dem Model 3 ein Volumen-Modell am Markt.

Mercedes hat ausser dem Feigenblatt EQC in absehbarer Zeit nichts im Angebot, BMW nur mehr den Oldtimer i3. Wann die neue Modelle in grösseren Stückzahlen anbieten und auch liefern können (Batterie-Thematik) steht in den Sternen.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 580
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 11. Mai 2020, 16:48

tescroft hat geschrieben:
Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab, trotz eigenem Werk, da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern. .


Wovon sprichst du? Reality check gefällig? Tesla ist die Nr. 1 in China und in den Top 20 ist kein BEV eines Altherstellers wie VW.

Bild


Ich meinte die Zulassungen der letzten Jahre, das ist meine Realität, die sind uns ja schon etwas voraus.
Muss auch nicht ein Deutscher oder Europäer sein, die Chinesen bauen nicht schlechte Wagen.
 
Beiträge: 722
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 11. Mai 2020, 16:51

Dringi hat geschrieben:
Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab, trotz eigenem Werk, da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern.

Jetzt bin ich gespannt woran es in China liegt! Ich lerne ja gerne dazu wieso keiner außer Tesla Elektro Autos bauen kann und keine Assistenzsysteme oder gar selbstfahrende Autos.


Ok,. Und wie viel eTron hat Audi in China dieses Jahr an den Mann oder die Frau gebracht?
Wenn du dich fragen solltest, warum ich diese Frage stelle dann schaue dir bitte den Thread-Titel an


Oh, richtig, ich werde mich daran erinnern wenn ich hier einige Beiträge lese
 
Beiträge: 722
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 11. Mai 2020, 17:00

tescroft hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:Außerhalb der E-Auto-Fanbase (und die sind meist schon versorgt, oder veknüpfen E-Auto gleich mit Tesla) interessiert sich kein Schw.... für E-Autos. Da kann man jeden 0,x % Anstieg bejubeln, ändert aber nichts daran das wir immer noch über exotische Nischenprodukte (also alle E-Autos abseits der reinen Zweitwagen wie Zoe und Co.) reden.


Diese Aussage ist offensichtlich falsch, sonst würde sich das Model 3 nicht besser verkaufen als die klassengleichen Verbrenner-Produkte der Althersteller.


Oder weil man damit so schön an der Ampel AMG und co abziehen kann zu kleinem Geld und nicht 150.000 bis 200.000 Euro hinlegen muss sondern mit nur 40.000 Euro dickere Eier hat, dann aber feststellt das vieles einem nicht passt und man die Autos versucht wieder los zu werden.

Keine Mutmaßung, aussagen von unterschiedlichen M3 Fahrern bei diversen Gegebenheiten wo ich nur bemitleidet wurde Zuviel bezahlt zu, und wie blöde ich bin.

Es gibt sogar Autohändlern die wenn man mit einem Tesla auf den Hof kommt gleich sagen den nehmen wir nicht in Zahlung, verkaufen ihnen aber gerne einen neuen.

Ob alle M3 Käufer wirklich so Ticken wie die Roadstar, MS oder MX Fahrer wage ich zu bezweifeln ohne allen was zu unterstellen, aber wenn ich im SEC und an anderer Stelle mitbekomme was da so gesagt und Argumentiert wird.

Aber ich werde hier wieder aussteigen, es geht mir hier zu wenig um den Wagen selber als wie um irgendwelche Meinungen.
 
Beiträge: 722
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 11. Mai 2020, 17:23

Sorry, aber wenn man solche Falschbehauptungen postet...
Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab

...mit selbst erfundenen Begründungen...
Nobody4711 hat geschrieben:trotz eigenem Werk da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern. .

...dann eines besseren belehrt wird inklusive Nachweis...
tescroft hat geschrieben:Wovon sprichst du? Reality check gefällig? Tesla ist die Nr. 1 in China und in den Top 20 ist kein BEV eines Altherstellers wie VW.

...und dann als Erwiderung nicht drauf eingeht, sondern mit einem völlig anderen Thema ankommt...
Nobody4711 hat geschrieben:Ich meinte die Zulassungen der letzten Jahre, das ist meine Realität, die sind uns ja schon etwas voraus.

...dann ist das mMn ganz ganz schlechter Diskussionsstil.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste