Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Mai 2020, 13:19

Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab, trotz eigenem Werk, da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern. .


Wovon sprichst du? Reality check gefällig? Tesla ist die Nr. 1 in China und in den Top 20 ist kein BEV eines Altherstellers wie VW.

Bild
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1093
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 11. Mai 2020, 13:32

Dringi hat geschrieben:Es geht im eTron-Thread *immer* um Norwegen, weil woanders verkauft sich der eTron nunmal eher schlecht als recht.
So gesehen: Hier kommt niemand zu spät. :idea:


Auch woanders ist der e-tron sehr erfolgreich. Selbst ohne Norwegen erfolgreicher als Model X, I-PACE, EQC, die NIOs. Und in Norwegen halt erfolgreichstes Auto insgesamt dieses Jahr, bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis, der höher sein dürfte als das Model 3.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2042
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Mai 2020, 13:35

Es gibt auch Märkte, wo der e-tron weiterhin nicht erfolgreich ist und sich das Model X YTD trotz des Alters besser verkauft. China, USA, Kanada, Schweiz, ...

Ich finde das angesichts des deutlich höheren Einstiegspreises des MX seit dem Wegfall des SR sehr erstaunlich. Der e-tron müsste sich eigentlich viel besser verkaufen als er es tut.

Audi erreichte im Q1 20 nur etwa die weltweiten Verkaufszahlen des X von Q1 2018 und weniger als der X im Q1 2017 hatte, als er neu war. Seither ist der BEV-Markt deutlich gewachsen und der e-tron ist billiger als das X damals. Zudem hat Audi als Althersteller eine grosse Bestandeskundenbasis. Die Verkaufszahlen müssten besser sein. Audi macht etwas falsch mit dem Wagen, dass er sich praktisch nur in NO verkaufen lässt.
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1093
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dringi » 11. Mai 2020, 13:56

Hendrik hat geschrieben:Auch woanders ist der e-tron sehr erfolgreich. Selbst ohne Norwegen erfolgreicher als Model X, I-PACE, EQC, die NIOs. Und in Norwegen halt erfolgreichstes Auto insgesamt dieses Jahr, bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis, der höher sein dürfte als das Model 3.


Und da ist sie wieder die Klassenrelativierung: Es wird ein eTron mit kleinem Akku angeboten der dem kleinsten M3 entspricht aber trotzdem wird fleissig mit Großseen SUV verglichen mit teilweise doppelt so grossem Akku.
Dann wird gemutmaßt, dass der Verkaufspreis trotzdem höher sein müsste. Nur: Wissen ist da nicht, sondern eigentlich nur hoffen. Zumal: was hat denn der Verkaufspreis für eine Aussage? Erstmal doch wohl Null. Es kommt nämlich auf den Gewinn an der am Schluss übrig bleibt
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3818
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dringi » 11. Mai 2020, 13:58

Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab, trotz eigenem Werk, da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern.

Jetzt bin ich gespannt woran es in China liegt! Ich lerne ja gerne dazu wieso keiner außer Tesla Elektro Autos bauen kann und keine Assistenzsysteme oder gar selbstfahrende Autos.


Ok,. Und wie viel eTron hat Audi in China dieses Jahr an den Mann oder die Frau gebracht?
Wenn du dich fragen solltest, warum ich diese Frage stelle dann schaue dir bitte den Thread-Titel an
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3818
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 11. Mai 2020, 14:05

tescroft hat geschrieben:Zudem hat Audi als Althersteller eine grosse Bestandeskundenbasis. Die Verkaufszahlen müssten besser sein. Audi macht etwas falsch mit dem Wagen, dass er sich praktisch nur in NO verkaufen lässt.




Ich glaube nicht, das Audi mit dem E-Tron so arg viel falsch macht. Außerhalb der E-Auto-Fanbase (und die sind meist schon versorgt, oder veknüpfen E-Auto gleich mit Tesla) interessiert sich kein Schw.... für E-Autos. Da kann man jeden 0,x % Anstieg bejubeln, ändert aber nichts daran das wir immer noch über exotische Nischenprodukte (also alle E-Autos abseits der reinen Zweitwagen wie Zoe und Co.) reden.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2247
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 11. Mai 2020, 14:11

Nobody4711 hat geschrieben:Und nun der China Markt noch, da verkauft Gott und die Welt eAutos, und Tesla ist da auch noch weit ab, trotz eigenem Werk, da die Chinesen günstiger sind und bessere Qualität liefern.

Jetzt bin ich gespannt woran es in China liegt! Ich lerne ja gerne dazu wieso keiner außer Tesla Elektro Autos bauen kann und keine Assistenzsysteme oder gar selbstfahrende Autos.


Du solltest aufhören, hier FUD und Fake News zu verbreiten.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 574
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 11. Mai 2020, 14:23

tescroft hat geschrieben:Audi erreichte im Q1 20 nur etwa die weltweiten Verkaufszahlen des X von Q1 2018 und weniger als der X im Q1 2017 hatte, als er neu war. Seither ist der BEV-Markt deutlich gewachsen und der e-tron ist billiger als das X damals. Zudem hat Audi als Althersteller eine grosse Bestandeskundenbasis. Die Verkaufszahlen müssten besser sein. Audi macht etwas falsch mit dem Wagen, dass er sich praktisch nur in NO verkaufen lässt.


Der Markt ist gewachsen, jetzt gibt es in der Größenklasse aber auch viel mehr Auswahl. Gegenüber Model X, I-PACE und EQC hat sich der e-tron SUV einen guten Teil vom Kuchen gesichert. Auch ohne Norwegen wäre der e-tron in Europa immer noch mehr als doppelt so erfolgreich wie das Model X.

Ca 4500 e-tron zu 1150 Model X in Europa ohne Norwegen in Q1.

Wenn es das Model X 75 noch geben würde, wäre es vielleicht etwas knapper.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2042
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teslanova56 » 11. Mai 2020, 14:52

Dann erzähl doch mal, wieviele der 4,5K e-tron die mit dem kleinen Akku bzw. die mit dem halben Preis sind?
Und wieviele sind Händlerfahrzeuge?

Gruß
Manches "Problem" von deinem TESLA erledigt sich durch einmal schlafen lassen von selbst.
M3 LR RWD, rot, FSD mit HW 2.5 seit 06/2019.
 
Beiträge: 765
Registriert: 6. Jun 2019, 08:29
Wohnort: BaWü Nähe Heilbronn
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Moddi » 11. Mai 2020, 15:03

Audi macht etwas falsch mit dem Wagen

Ich musste um meinen zwar nicht betteln aber der Verkäufer hätte mir damals schon lieber einen Q8 angedreht.
Keine Ahnung ob sich das dieses Jahr ändert. Zumindest gibt es aktuell wieder deutlich mehr e-tron Werbung und für den Flottenverbrauch ist 2020 auch spannender als 2019. Technisch habe ich absolut nichts zu meckern und bin (naja - nach dem Tausch einer undichten Kamera) rundum zufrieden. Zu den europäischen Verkaufszahlen: Die Strategie von VAG ist schon seit längerem immer mehr Diversifizierung. Lieber eine Nische zu viel als zu wenig abdecken. DEN Audi oder VW gibt es schon lange nicht mehr. Heute ist es eher die breite Masse von verschiedensten VW, Audi, Skoda, Seat (plus Porsche, Lambo, Bentley usw.) Modellen mit denen man sich ein größeres Stück vom Kuchen sichert. Der aktuelle Golf 8 kam still und heimlich zu den Händlern, weil es eben nur noch einer von vielen ist. Damals beim MK6 hatte es noch Sekt und Schnittchen gegeben. Bei VAG Elektroautos wird das genau so sein. Schon jetzt sieht es auf den ersten Blick so aus, als hätte Tesla im Q1 in Europa die meisten Elektroautos verkauft - aber das wirkt nur so durch das M3 an der Spitze. Zählt man e-tron, e-golf und e-up zusammen, ist VAG aber schon jetzt vor Tesla (in Europa) und mit dem id.3 plus den Schwestermodellen wird das nicht anders sein. Ob Tesla das mit M3, MY und CT auch schafft bleibt abzuwarten. Ich hab da meine Zweifel. Dem typischen Tesla Käufer scheint das Modell relativ wurscht zu sein. Haupsache Tesla - und dann natürlich den neusten, also erst M3 statt MS/MX und jetzt MY statt MS/MX/M3.
 
Beiträge: 403
Registriert: 16. Mai 2019, 13:41
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: easygysi, Piccman und 7 Gäste