Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 10. Mai 2020, 23:07

Nicht nur einige im Forum sind der Meinung, das Audi mit dem e-tron nichts Weltbewegendes auf die Beine gestellt hat, die Süddeutsche vom 6. Mai 2020 schreibt das auch:

"Audi hat in der technischen Entwicklung und im mittleren Management etwa ein Drittel zu viel Leute an Bord, die Entscheidungsprozesse dauern gähnend lange, die veralteten Strukturen bremsen den Schwung und belasten das Budget. Die Marke kann zwar mit der deutschen Konkurrenz einigermaßen mithalten, aber in der E-Welt ist Tesla längst enteilt.

Die E-Tron-Flotte nimmt nur langsam Fahrt auf. Getreu dem Markenmotto ist die erste Stromer-Generation hoch komplex, viel zu schwer und betriebswirtschaftlich auf Kante genäht. Während Tesla ein drahtloses Update (Leistung, Reichweite, Zusatzfunktionen) nach dem anderen aus dem Ärmel schüttelt, kämpfen E-Tron-Kunden mangels Netzwerkdichte und aufgrund von Abrechnungsproblemen mit Reichweiten- und Ladeangst."
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 572
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 10. Mai 2020, 23:28

Yep der Audi ist kein großer Wurf so wie der Taycan mir geht es um die ständige Schadenfreude, die finde ich einfach nicht hilfreich.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14638
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 10. Mai 2020, 23:36

OS Electric Drive hat geschrieben:Yep der Audi ist kein großer Wurf so wie der Taycan mir geht es um die ständige Schadenfreude, die finde ich einfach nicht hilfreich.


Wie kommst du auf Schadenfreude? Permanentes Tesla-Bashing ist erlaubt, aber Kritik an BEV-Flops aus Deutschland nicht?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 572
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von just_cruise » 10. Mai 2020, 23:44

Auch ich kann hier keine Schadenfreude erkennen. Im Gegenteil: ich vermute eher, dass sich viele hier Sorgen machen, dass es der Verbreitung der Emobilität überhaupt nicht gut tut, wenn eTron etc. Fahrer an den Ionity-Säulen Probleme haben. Die erzählen nämlich an Stammtischen, dass man derzeit am besten noch kein E-Auto kaufen sollte.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 10. Mai 2020, 23:45

Der e-tron hat immerhin Model S & Model X in den Verkaufzahlen in diesem Jahr überholt. Und auch alle anderen Fahrzeuge in der Preisklasse:
e-tron-oben.png
e-tron-oben.png (267.43 KiB) 219-mal betrachtet


Insgesamt fünft erfolgreichstes Elektroauto, würde ich nicht Flop nennen. Das ist übrigens nicht nur der Erfolg in Norwegen, auch ohne Norwegen wäre der e-tron noch das erfolgreichste Auto in der Preisklasse.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2042
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 11. Mai 2020, 00:17

just_cruise hat geschrieben:Die erzählen nämlich an Stammtischen, dass man derzeit am besten noch kein E-Auto kaufen sollte.

Spannend wird am Ende der ersten 3-Jahres-Leasings, wie viele beim e-tron bleiben oder wieder auf Diesel-SUVs zurückwechseln.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1277
Registriert: 16. Dez 2018, 17:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 11. Mai 2020, 02:23

MartinBru hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Probleme gibt es überall und da ist Schadenfreude unter BEVlern einfach nicht angesagt.

Lern mal den Unterschied zwischen Schadenfreude und Tatsachenbericht durch indirekte Aufforderung mit der Aussage "wird dann auch stimmen wenn es das Netz so sagt". ;)


Dann sag doch bitte mal das tatsachenverhältnis wie oft Du bei Tesla am Schnellladegerät lädst und wie oft bei anderen.

Vielleicht sind das ja alles nur Probefahrt Kunden die sich nicht auskennen, oder wichtige geschäftsmenschen die sich mehr auf das Telefonat konzentrieren als darauf zu achten die Eigenheiten einiger Ladesäulen zu beachten.

Ich lade inzwischen trotz freeSupercharge mehr bei anderen, unter anderem aus Zeitgründen, da leider einige SuC so weit ab vom Schuss sind das man 10-20 Minuten umfährst, oder so schlecht entfernungstechnisch das man mehr stops machen muss als nötig.

Und Aktuell an vielen SUC du nicht mal aufs Klo gehen könntest. Und ich habe mehr Probleme im Summe mit SUC gehabt als mit anderen, von ladeabbrüchen, warten bis einer frei wird und dann nur 35kw Ladeleistung bis hin zu blockierten Landeplätzen mit Pöllern, oder sich auflösende Kabel und zerfallende Stecker und das quer durch Europa.

Und da waren auch HPC Lader bei.

Aber ja, aktuell kenne ich sogar einen Schnelllader der es seit einigen Wochen nicht mehr tut, und wo der Service genau so gut funktioniert wie bei Tesla, sehr langsam, und an dem habe ich mein Model s und auch den e-tron schon erfolgreich geladen.

Ergo, es muss nicht immer nur am Auto liegen, es kann auch an der Säule liegen.
 
Beiträge: 716
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 11. Mai 2020, 07:35

Nobody4711 hat geschrieben:Dann sag doch bitte mal das tatsachenverhältnis wie oft Du bei Tesla am Schnellladegerät lädst und wie oft bei anderen.

Was hat das damit zu tun, wie oft ich e-tron bei Ionity laden sehe? Da könnte ich auch spazierengehen oder mit dem Rad vorbeifahren.

Vielleicht sind das ja alles nur Probefahrt Kunden die sich nicht auskennen, oder wichtige geschäftsmenschen die sich mehr auf das Telefonat konzentrieren als darauf zu achten die Eigenheiten einiger Ladesäulen zu beachten.

Vielleicht sind es auch Außerirdische, die den e-tron geklaut haben und sich wundern warum keine Antimaterie aus den Ladesäulen kommt. Was bringen die Mutmaßungen?

Ich kann dir nur von den Beobachtungen erzählen, dass e-tron offensichtlich länger brauchen bis die Ladung startet und deren Fahrer auffällig oft dabei telefonieren und die Säule wechseln.

Wenn Teslas an SuC laden, telefonieren deren Fahrer während des Ansteckvorgangs sehr viel seltener und sie wechseln auch in der Regel nicht mehr den Stall wenn sie mal stehen. Wahrscheinlich machen die keine Probefahrten und kennen sich nicht aus und sind auch keine Geschäftsleute, die wichtige Gespräche führen.

Wie man diese Informationen bewertet und welche Schlüsse man daraus zieht, obliegt aber zum Glück jedem selbst. Ich kann nur meine Beobachtungen wiedergeben, nachdem ja bemängelt wurde, dass man sich nicht auf irgendwelche Berichte im Internet verlassen soll. Blöd halt, dass mein Bericht aus erster Hand jetzt auch wieder nur irgendein Bericht im Internet ist.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1277
Registriert: 16. Dez 2018, 17:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 11. Mai 2020, 09:00

@nobody

da wirst Du Dir die Zähne ausbeißen, das bringt nichts. Du kannst es einfach so sehen, dass die Zahl der e-trons so gering ist, dass es sehr unwahrscheinlich ist zufällig immer genau die zu sehen an den SUCs die auch IONITY haben die Probleme mit dem Laden haben.

Im Grunde sind wir uns ja alle einig, dass Tesla dem e-tron überlegen ist, außer bei der Ladung.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14638
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 11. Mai 2020, 09:09

MartinBru hat geschrieben:
Nobody4711 hat geschrieben:Dann sag doch bitte mal das tatsachenverhältnis wie oft Du bei Tesla am Schnellladegerät lädst und wie oft bei anderen.



Nee, ich meinte Dich mit deinem Tesla.
 
Beiträge: 716
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: likandoo und 6 Gäste