Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 10. Mai 2020, 09:17

Der 22kW Lader für den E-Tron ist leider immer noch nicht lieferbar, soll jetzt wohl im Herbst so weit sein.

Ob man jetzt wegen einer schlechten Ladekurve jeden Lader anfahren muß, oder mit besserer Kurve einfach den nimmt, wo man gerade Lust zum Laden hat, kann für einen Vielfahrer schon einen Unterschied machen. Schöner wäre es allerdings wenn der mit der besseren Ladekurve nicht viel mehr verbraucht, sonst hat man die Wahl zwischen Pest und Cholera.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2274
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 10. Mai 2020, 09:24

OS Electric Drive hat geschrieben:
RobT hat geschrieben:
Die Kilometerbegrenzung ergibt sich durch den e-tron 50, das unzuverlässige Ionity Netzwerk und die 0,79 EUR/kWh im Citytarif von selbst :lol:


Ganz ehrlich, das ist echt langsam extrem nervig! Du bist wie ein Verbrennerfahrer der nur an E-Autos rumstänkert... Jeder weiß, dass ich vom e-tron nicht so viel halte da ich ihn Probegefahren bin. Ich glaube nicht, dass Du Dir die Mühe gemacht hast das Auto kennen zu lernen.

Und wer viel auf der BAB unterwegs ist kann auch den Transit Tarif nehmen und mit rund 18€ Grundgebühr für 31 ct Laden.

https://e-tron.charging-service.audi/we ... de/tariffs

Du kannst natürlich mit dem Tesla günstiger an einem SUC laden aber dafür wenn es dumm läuft nur mit 70kW und somit dauert der Stopp dann doppelt so lange.

Die Ladekurve des e-tron ist genial und sicher einer der größten Vorteile des e-tron gegenüber den Teslas.


Es geht hier um den Verleih des Audi e-tron für eine Woche, den uwet2277 beschrieben hat, und die unbegrenzten Kilometer extra fett geschrieben hat.

Ich habe angemerkt, das es sich um das kleine Modell e-ton 50 handelt. Mit einem Stromverbrauch von 26,6 - 22,4 kWh/100 km(WLTP) (Quelle: Audi Mediacenter) und einer Batterie von 64,7 kWh netto ist die Reichweite nur 276–336 km nach WLTP.

Dazu kommt das bekannt unzuverlässige Ionity-Ladenetzwerk, wie unzählige Berichte u.a. Nextmove beweisen, Zitat: "Audi e-tron auf Langstrecke: Fahren Top, Laden Flop!"

Last but not least: wir wissen nicht, welche Ladekarte "kostenlos" bei der e-tron Vermietung von Audi beigelegt wird. Sollte es die mit dem Tarif "City" sein, kostet eine kWh beim Ionity HPC 0,79 Euro und damit einmal Volladen des e-tron über 51 Euro. Das entspricht einem Verbrauch über 15 Liter Diesel / 100 km.

Fürs DC laden unter 150 kW zahlt man mit beiden Tarifen "City" und "Transit" immer 0,49 Euro plus ein mögliche Gebühr von 0,10 Euro / Minute nach 3 Stunden.

Wenn nun ein unbedarfter ICE-Fahrer sich so einen e-tron 50 für eine Woche ausleiht, werden die von uwet2277 so betonten unbegrenzten Kilometer sehr begrenzt sein. Das E-Mobilitätserlebnis wird mE nicht allzu positiv ausfallen.
Zuletzt geändert von RobT am 10. Mai 2020, 09:33, insgesamt 2-mal geändert.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 618
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von BalticTesla » 10. Mai 2020, 09:25

MartinBru hat geschrieben:
BalticTesla hat geschrieben:Der Audi lädt DC genial und das ist gut so.

Genial ist das nun wirklich nicht. Einziger Vorteil ist, dass ohne allzuviel Zeitverlust auf 100% (die in Wahrheit 93 oder 95% sind) laden kann, wenn man das will oder muss. Ansonsten ist da nichts genial sondern gerademal OK.

Kombiniert mit dem Verbrauch betrachtet in km/h lädt der Audi sogar ausgesprochen langsam.

Genial, wenn man so will, ist derzeit höchstens der Taycan. Genial ist hier aber sowieso ein bewegtes Ziel, weil es laufend zu Verbesserungen kommt. Und die Genialität von gestern ist heute normal und morgen schon überholt.


Ich hatte hier den Faden aufgenommen. Aber unabhängig davon gebe ich dir Recht und ersetze genial durch ok oder ganz gut, wie es beliebt.
Als Teslafahrer würde ich es begrüßen, wenn auch ein paar andere BEV unterwegs wären. Eine größere Vielfalt würde die gewünschte Entwicklung wohl begünstigen.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1158
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 10. Mai 2020, 09:36

Womöglich ist die Zielgruppe für die Aktion eine ganz andere. Ich denke nicht, das Audi den Langstrecken-Vielfahrer adressieren will. U. U. erreichen sie aber den Ersatz einiger GLC/Q5/X3, die als Kindergartentransporter von der Gattin überwiegend im Kurzstreckenverkehr bewegt werden. Für die Langstrecke bliebe ja der Q7 Diesel und man könnte sich an die E-Mobilität herantasten. Da das Auto von vornherein als Kurzstreckenhobel gedacht war dürfte auch das Frustpotential gering sein und Papi wählt beim nächsten Mal -so bis dahin verfügbar- den Q7E mit 150kWh Akku.

Wenn nicht ists wenigstens ein Diesel-SUV weniger vor der Kita, also auch schonmal was gewonnen
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2274
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 10. Mai 2020, 09:54

stelen hat geschrieben:Womöglich ist die Zielgruppe für die Aktion eine ganz andere. Ich denke nicht, das Audi den Langstrecken-Vielfahrer adressieren will. U. U. erreichen sie aber den Ersatz einiger GLC/Q5/X3, die als Kindergartentransporter von der Gattin überwiegend im Kurzstreckenverkehr bewegt werden. Für die Langstrecke bliebe ja der Q7 Diesel und man könnte sich an die E-Mobilität herantasten. Da das Auto von vornherein als Kurzstreckenhobel gedacht war dürfte auch das Frustpotential gering sein und Papi wählt beim nächsten Mal -so bis dahin verfügbar- den Q7E mit 150kWh Akku.

Wenn nicht ists wenigstens ein Diesel-SUV weniger vor der Kita, also auch schonmal was gewonnen


Der Papi kauft sich fürs gleiche Geld mindestens einen SQ5, der verbraucht weniger und geht deutlich besser als der lahme e-tron 50 ;)
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 618
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 10. Mai 2020, 09:55

@RobT
Hast du schon Ionity geladen? Hast du solche Probleme was YTler berichten gehabt? Die Ersteller brauchen Klicks und Reichweite, um Geld zu verdienen, das nie vergessen.

Ich bin dieses Jahr öft schon an Ionity beim Laden gewesen, denn nicht selten liegen diese geschickter als SuC, ich konnte immer laden. Und wenn ich jemanden dort getroffen habe, hatten diese auch selten Probleme, das größte Problem war für diese die Kosten.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2164
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von BalticTesla » 10. Mai 2020, 10:05

stelen hat geschrieben:Womöglich ist die Zielgruppe für die Aktion eine ganz andere. Ich denke nicht, das Audi den Langstrecken-Vielfahrer adressieren will. U. U. erreichen sie aber den Ersatz einiger GLC/Q5/X3, die als Kindergartentransporter von der Gattin überwiegend im Kurzstreckenverkehr bewegt werden. Für die Langstrecke bliebe ja der Q7 Diesel und man könnte sich an die E-Mobilität herantasten. Da das Auto von vornherein als Kurzstreckenhobel gedacht war dürfte auch das Frustpotential gering sein und Papi wählt beim nächsten Mal -so bis dahin verfügbar- den Q7E mit 150kWh Akku.

Wenn nicht ists wenigstens ein Diesel-SUV weniger vor der Kita, also auch schonmal was gewonnen


Ich denke auch, das der e-tron wie auch jeder Tesla die Funktion der klassischen Familienkutsche übernehmen kann.
Ob es eines weiteren dann natürlich voll elektrischen Fahrzeugs Bedarf, wird sich zeigen. Rostock hat Dank seines dänischen Bürgermeisters die erste Fahrradschnellstrecke. Immer mehr Leute nutzen auch andere Verkehrsmittel.
Die Spritschleudern sind von gestern.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1158
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 10. Mai 2020, 10:15

jonn68 hat geschrieben:@RobT
Hast du schon Ionity geladen? Hast du solche Probleme was YTler berichten gehabt? Die Ersteller brauchen Klicks und Reichweite, um Geld zu verdienen, das nie vergessen.

Ich bin dieses Jahr öft schon an Ionity beim Laden gewesen, denn nicht selten liegen diese geschickter als SuC, ich konnte immer laden. Und wenn ich jemanden dort getroffen habe, hatten diese auch selten Probleme, das größte Problem war für diese die Kosten.


Nein, ich habe noch nie bei Ionity geladen. Allerdings ist Youtube und das Netz voll von negativen Erlebnissen von BEV-Fahren an Ionity Säulen.

Besonders beim e-tron lässt sich - wie in vielen Beiträgen (u.a. Dirk Himmelmann) beschrieben - öfter mal der Stecker nicht mehr abziehen.

Stell dir vor, einer der sich den e-tron ausgeliehen hat, und dann an der Ionity-Säule festhängt. Schlechtere Publicity kann es für BEV nicht geben.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 618
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 10. Mai 2020, 10:20

RobT hat geschrieben:
Nein, ich habe noch nie bei Ionity geladen. Allerdings ist Youtube und das Netz voll von negativen Erlebnissen von BEV-Fahren an Ionity Säulen.

.


Na dann wird es auch so sein. Das Netz ist auch voll von Tesla FUD wird dann auch stimmen wenn es das Netz so sagt
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14666
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 10. Mai 2020, 11:20

RobT hat geschrieben:
jonn68 hat geschrieben:@RobT
Hast du schon Ionity geladen? Hast du solche Probleme was YTler berichten gehabt? Die Ersteller brauchen Klicks und Reichweite, um Geld zu verdienen, das nie vergessen.

Ich bin dieses Jahr öft schon an Ionity beim Laden gewesen, denn nicht selten liegen diese geschickter als SuC, ich konnte immer laden. Und wenn ich jemanden dort getroffen habe, hatten diese auch selten Probleme, das größte Problem war für diese die Kosten.


Nein, ich habe noch nie bei Ionity geladen. Allerdings ist Youtube und das Netz voll von negativen Erlebnissen von BEV-Fahren an Ionity Säulen.

Besonders beim e-tron lässt sich - wie in vielen Beiträgen (u.a. Dirk Himmelmann) beschrieben - öfter mal der Stecker nicht mehr abziehen.

Stell dir vor, einer der sich den e-tron ausgeliehen hat, und dann an der Ionity-Säule festhängt. Schlechtere Publicity kann es für BEV nicht geben.

Merkst du was? So entstehen Fake News, weil ein paar auf YT was gepostet haben, das sind sogenannte Einzelfallbeispiele, keine richtigen Erhebungen, wenn jetzt ein Youtuber an einem Tag 100 Ionity Ladesäulen testen würde und dann eine Statistik veröffentlichen würde, dann könnte man sagen Ionity funktioniert oder auch nicht, so ist das reines Clickbait.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2164
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste