Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 25. Apr 2020, 12:23

„ wieso fühlt ihr euch denn schon wieder so angepisst? “

Das ist die Natur dieses Threads in kurzen Wellenabständen seit hunderten von Seiten (und Feb 2017).
:D :twisted:
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2337
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teslanova56 » 25. Apr 2020, 13:25

Also wenn jetzt noch der WLTP-Zyklus bei so einem unseriösen Reichweiten-Vergleichstest herangezogen wird, dann frag ich mich schon, wo der Zusammenhang besteht? Bei einem Einzeltest ja, aber in einem Vergleichstest?

Gruß
Manches "Problem" von deinem TESLA erledigt sich durch einmal schlafen lassen von selbst.
M3 LR RWD, rot, FSD mit HW 2.5 seit 06/2019.
 
Beiträge: 773
Registriert: 6. Jun 2019, 08:29
Wohnort: BaWü Nähe Heilbronn
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von BalticTesla » 25. Apr 2020, 14:10

uwet2277 hat geschrieben:wieso fühlt ihr euch denn schon wieder so angepisst?

Ich finde solche Tests übrigens wesentlich zielführender als dieser WLTP Unsinn.. diese Messungen bei konstanter Geschwindigkeit auf ebenem Boden eignen sich super für solche Vergleiche.

Und er zeigt doch nur eins, wie erbärmlich die Hersteller lügen, diese angegebenen Reichweiten sind einfach absolut lächerlich, und das sage ich schon ewig, Tesla sagt auf seiner Seite 409km! und er schafft bei 100km/h 270km! Ich kaufe mir also dieses als Effizienz-Wunder angepriesene Auto und komme damit 270km weit bei läppischen 100km/h.
Und die haben ihn sogar leer gefahren, und sicher auf 100% geladen, was da von 80%-10% übrig bleibt kann man sich ja denken...

Ich sehe hier einen völlig legitimen EHRLICHEN Test wie weit kommt dieses Auto bei der Geschwindigkeit?! Da muss man nicht schon wieder irgendwelche Verschwörungen aus der Versenkung holen :roll: :roll:


Netter Versuch :P
Bei 3-6 Grad Celsius, über Feuchtigkeit oder Regen während der Testfahrten gab es keine Info, war man gefahren.
Für den kleinsten Tesla sind die gemessenen Werte doch nicht schlecht. Fast so gut wie der LuxusSUV von Audi.
Jetzt bei dem schönen Frühlingswetter dürfte es jetzt deutlich über 300 KM gehen.
Die Praxisferne der Normen kann man den Herstellern nicht ankreiden.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1143
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von CityEL » 25. Apr 2020, 20:27

BalticTesla hat geschrieben:Die Praxisferne der Normen kann man den Herstellern nicht ankreiden.

Wenn Du damit die EPA Angaben meinst, da sollte Tesla zu realistischeren Angaben übergehen, schliesslich prangern die auf dem window sticker?
 
Beiträge: 248
Registriert: 5. Feb 2018, 21:07
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von CG1997 » 26. Apr 2020, 00:22

CityEL hat geschrieben:
BalticTesla hat geschrieben:Die Praxisferne der Normen kann man den Herstellern nicht ankreiden.

Wenn Du damit die EPA Angaben meinst, da sollte Tesla zu realistischeren Angaben übergehen, schliesslich prangern die auf dem window sticker?


Wenn du EPA meinst, diese Verbräuche/Reichweiten liegen bei Tesla sehr nahe an der Realität. Viele hier haben ihren Jahresfahrverbrauch mit Foto gepostet. Bei einigen liegt er sogar unter EPA über das gesamt Jahr hinweg, Sommer und Winter eingeschlossen. Das schaffe ich nicht ganz, liege vielleicht 5% darüber, über das Jahr hinweg. Von April bis Oktober liege ich aber deutlich unter dem EPA Verbrauch.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP/FSD blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1788
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Healey » 26. Apr 2020, 03:54

CityEL hat geschrieben:
BalticTesla hat geschrieben:Die Praxisferne der Normen kann man den Herstellern nicht ankreiden.

Wenn Du damit die EPA Angaben meinst, da sollte Tesla zu realistischeren Angaben übergehen, schliesslich prangern die auf dem window sticker?


Die meisten österreichischen Teslafahrer welche ich kenne, inklusive uns, fahren vom Frühjahr bis Herbst als Gesamtschnitt den EPA Zyklus. Manche ein wenig mehr, viele auch darunter. Es hängt einfach vom jeweiligen Land ab. In Kroatien, im Urlaub, brauchen wir nochmals weniger. In Deutschland natürlich aufgrund des höheren Autobahnanteils mehr. Diese Diskussion geht hier aber schon mehrere Jahre so.

LGH
Zuletzt geändert von Healey am 26. Apr 2020, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10811
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von UTs » 26. Apr 2020, 07:09

uwet2277 hat geschrieben:wieso fühlt ihr euch denn schon wieder so angepisst?

:?: Ich habe den Eindruck, dass dies eher auf Dich zutrifft. Und warum benutzt Du dabei die Gossensprache?

uwet2277 hat geschrieben:... diese Messungen bei konstanter Geschwindigkeit auf ebenem Boden eignen sich super für solche Vergleiche.

Das finde ich auch! Schade, dass AMS die Testergebnisse nur in Bruchstücken veröffentlicht und dann auch noch so verfälschend wiedergegeben hat.

uwet2277 hat geschrieben:Und er zeigt doch nur eins, wie erbärmlich die Hersteller lügen

Eine heftige Behauptung! In welchem Zusammenhang lügen denn die Hersteller? Kannst Du Deine Behauptung auch belegen?

uwet2277 hat geschrieben:diese angegebenen Reichweiten sind einfach absolut lächerlich, und das sage ich schon ewig, Tesla sagt auf seiner Seite 409km! und er schafft bei 100km/h 270km! ...

Ich habe bisher nirgendwo gelesen, dass das Model 3 SR+bei 100km/h 409km weit kommt. Ich behaupte, dass Du absichtlich falsch (Äpfel mit Birnen) vergleichst! Oder kannst Du dafür eine Quelle angeben?

uwet2277 hat geschrieben:Ich sehe hier einen völlig legitimen EHRLICHEN Test wie weit kommt dieses Auto bei der Geschwindigkeit?! ...

Ja, das fände ich auch, wenn die Testergebnisse auch ehrlich veröffentlicht würden und nicht so für uns offensichtlich einseitig.

Ich fände es übrigens auch interessant, wenn man bei so einem Test noch die Ladegeschwindigkeiten der Fahrzeuge in km/h als verschiedene Kurven angeben würde, z.B. X-Achse ab 10%, 20%, 30% etc. bis 90% Akkukapazität und Y-Achse mit der jeweils geltenden Ladegeschwindigkeit in km/H. Leider ist das zumindest aktuell nicht so einfach, da die Fahrzeuge sich auch noch je nach Ladestation unterschiedlich verhalten.
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5700
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von hannesmodel-3 » 26. Apr 2020, 07:41

Exakt.

Jeder kann sich mit seinem Gesamtverbrauch die durchschnittliche Reichweite ausrechnen.

Bei uns z.B. beim Model 3 Performance
75 kWh : 17,8 kWh = 421 km Reichweite

Da wir ca. 1/3 Autobahn fahren plus Witterung kann man so die Differenz auf den EPA erklären.

Wie schon oft erwähnt entspricht der EPA Wert ziemlich genau einer Verbrauchsmessung bei 20 Grad ohne Regen und Wind und mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 90 km/h.

Fahre mal bei solchen Bedingungen und Du wirst den EPA Wert von 500 km erreichen. ;)

Hier werden für das M3P bei 89 km/h z.B. 567 km errechnet Auch bei 20 Grad

https://teslike.com


CG1997 hat geschrieben:
CityEL hat geschrieben:
BalticTesla hat geschrieben:Die Praxisferne der Normen kann man den Herstellern nicht ankreiden.

Wenn Du damit die EPA Angaben meinst, da sollte Tesla zu realistischeren Angaben übergehen, schliesslich prangern die auf dem window sticker?


Wenn du EPA meinst, diese Verbräuche/Reichweiten liegen bei Tesla sehr nahe an der Realität. Viele hier haben ihren Jahresfahrverbrauch mit Foto gepostet. Bei einigen liegt er sogar unter EPA über das gesamt Jahr hinweg, Sommer und Winter eingeschlossen. Das schaffe ich nicht ganz, liege vielleicht 5% darüber, über das Jahr hinweg. Von April bis Oktober liege ich aber deutlich unter dem EPA Verbrauch.
 
Beiträge: 581
Registriert: 26. Feb 2019, 09:35
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Model3SR » 26. Apr 2020, 10:34

Der verlinkte Text sagt nur aus, dass ein teureres schwereres Fahrzeug mit größerer Batterie unter bestimmten Umständen weiter kommt, als ein billigeres kleineres und leichteres Fahrzeug mit einer kleineren Batterie.

Da muss man nichts hin- oder herdrehen, sondern lässt es einfach stehen. Schreibt meinetwegen noch einen Leserbrief, was sie denn damit bezwecken wollten und was sie nächstes Mal besser machen sollen.

Für eine Vergleichbarkeit müsste man erstmal definieren, was man denn beweisen will und dann den Test entsprechend auslegen.
z. B. wer kommt mit einer Kapazität X weiter. SUV oder Limo? Dann bräuchte man Fahrzeuge mit entsprechender Kapazität etc.
 
Beiträge: 243
Registriert: 31. Mär 2019, 14:44
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von mrtmed » 26. Apr 2020, 11:38

Der Vergleich hat auch sehr gute Seiten:

Er zeigt genau auf, wie der Einfluss der unterschiedlichen Geschwindigkeiten pro Fahrzeug ist.

Daneben halte ich den Einbezug der Klimaanlage für realitätsnah. Viele hier im Forum gepostete Verbräuche und Reichweiten stammen von Fahrern, die viel über Fahrzeug und die Einflüsse der Parameter kennen. Die Einstellung 22 °C und Automatik bei Klima macht auch sehr deutlich, wenn realitätsnahe Einstellungen genutzt werden, wie das die Reichweite beeinflusst.

Jeder Test hat seine Vor- und Nachteile. Es gibt haufenweise Reichweitenindices (p3, ADAC, usw.). Insbesondere auch, wenn es zusätzlich um Langstrecke und damit Schnelladen geht.

Den Vorwurf nicht-neutraler Berichterstattung halte ich für verfehlt. Die vielen Geschwindigkeiten, der Verzicht auf manuellen Eingriff in die Klimaanlage (und damit erhebliche Möglichkeit zur Verfälschung bei der kühlen Witterung des Testtages) schalten viele Fehlerquellen und Einflussmöglichkeiten aus.
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 198
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: TArZahn, TeslaFan07 und 8 Gäste