Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 3. Jan 2020, 14:22

T-Fan hat geschrieben:Wie geht das weiter? Immer so gekauft wie gesehen bei Audi?

Die herkömmlichen Hersteller halten eben die Tradition hoch. Und Tradition bei ABM war immer, dass man ein neues Auto kaufen musste, wenn man neue Funktionen in der Software wollte. Mit etwas Glück gab es zumindest Bugfixes während der Garantie/Gewährleistung.

Beispielsweise fahren BMW mit Baujahr ca. 2016 noch immer wie besoffen mit dem Lenkassistenen, obwohl das 2-3 Jahre später mit mehr oder weniger identischer Hardware in den dann aktuellen Neuwagen schon sehr gut funktionierte. Wenn man ein Auto will, das nicht bereits in einer leichten Kurve in die Nebenspur driftet, muss man eben einen neuen 5er kaufen. Das macht Audi nicht anders.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1203
Registriert: 16. Dez 2018, 17:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 3. Jan 2020, 14:40

MartinBru hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:Wie geht das weiter? Immer so gekauft wie gesehen bei Audi?

Die herkömmlichen Hersteller halten eben die Tradition hoch. Und Tradition bei ABM war immer, dass man ein neues Auto kaufen musste, wenn man neue Funktionen in der Software wollte. Mit etwas Glück gab es zumindest Bugfixes während der Garantie/Gewährleistung.

Beispielsweise fahren BMW mit Baujahr ca. 2016 noch immer wie besoffen mit dem Lenkassistenen, obwohl das 2-3 Jahre später mit mehr oder weniger identischer Hardware in den dann aktuellen Neuwagen schon sehr gut funktionierte. Wenn man ein Auto will, das nicht bereits in einer leichten Kurve in die Nebenspur driftet, muss man eben einen neuen 5er kaufen. Das macht Audi nicht anders.


Also hat man das Risiko auch 2020 dann spätestens im 2021 wieder veraltete Technik bei Audi zu haben. Wenig zukunftsträchtig.
Und das bei dem schlechteren Abschneiden beim EURO-NCAP Sicherheitstest als das ältere Model X erstaunt doch sehr.

Ich dachte, der e-Tron wäre für die Zukunft ausgelegt. Mit 300km Reichweite und bereits nach einem Jahr veralteter Technik/Akku wird das wohl auch schwierig mit dem Wiederverkauf. Wer kauft im E-Auto Bereich schon alte Technik, die nicht einmal wie bei Tesla per OTA einigermaßen akutell gehalten werden kann.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von BalticTesla » 3. Jan 2020, 15:05

Das war bei ABM doch schon immer so. Die schlecht geregelten Antriebe waren so und blieben so. Warum sollte sich das jetzt ändern :?:
Das bei Tesla selbst die Gebrauchten bei Übergabe nochmal aktualisiert werden und der Service bei dir daheim auch natürlich nochmal schaut, ob alle OTAs richtig drauf sind, wird man da nicht so schnell befürchten müssen.
Wenn das ABM Fahrzeug ein halbes Jahr neu zugelassen ist, dürfte es auf dem Stand des vorletzten oder eines früheren Jahres sein. Anderes wäre mir neu.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 917
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 3. Jan 2020, 15:37

Es gibt ja immer zwei Seiten der Medaille, Bei Software Updates können auch Funktionen die vorher gut funktioniert haben zur Unzufriedenheit führen. Ich sage da nur "V6.1 ich friere" und "Heizung Model X mit V9" Nicht immer bringt eine neue Software auch nur Vorteile, man muss ja nur mal in die einzelnen Fänden schauen. Das mag für viele Tesla Fans eine tolle Sache sein aber für den Audi Kunden sieht das sicher anders aus.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14334
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 3. Jan 2020, 16:33

Das die zugekaufte Soft- und Hardware bei ABM immer Verbesserungen bringt halte ich für ein Gerücht. Ich war gerade ein paar Tage mit einer 2020er C-Klasse unterwegs und die Verkehrsschilderkennung war eine Zumutung, gefühlt bei einem Drittel.
Das war schon mal besser bei Mercedes und dafür wird Geld verlangt ohne Aussicht (Updates) auf Verbesserung.
Auch die von ABM zugekaufte Spracherkennung vom gleichen Anbieter auf dem Sektor bleibt - Verbesserungen über das Autoleben (10 Jahre in D-A-CH) hinweg sind aktuell nicht gegeben.
YCT
 
Beiträge: 1091
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 3. Jan 2020, 16:51

Puh, so viel Old-School Sch..ß hier.
Hab nach 2 Monaten mal wieder reingeschaut.
Reicht wieder für die nächsten Monate.

Viel Glück und (slow-) Fun an die Retro E-Tron Fahrer und Fans...
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2262
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von BalticTesla » 3. Jan 2020, 16:59

OS Electric Drive hat geschrieben:Es gibt ja immer zwei Seiten der Medaille, Bei Software Updates können auch Funktionen die vorher gut funktioniert haben zur Unzufriedenheit führen. Ich sage da nur "V6.1 ich friere" und "Heizung Model X mit V9" Nicht immer bringt eine neue Software auch nur Vorteile, man muss ja nur mal in die einzelnen Fänden schauen. Das mag für viele Tesla Fans eine tolle Sache sein aber für den Audi Kunden sieht das sicher anders aus.


Klar sind da mal bugs drin, wie kürzlich der Verzicht auf den Anlernbutton für das RDKS. Trotzdem wird die SW gepflegt und auf Dauer verbessert.
Wenn Du mit einem Allroad in der feuchten Wiese stehst, weil die Elektronik das drei Monate alte Auto auf null geregelt hat, dann kannst Du den Schlurren für 30% Abschlag verkaufen oder dich auf Jahre ärgern. Nach der weichen Nockenwelle und weiteren elektronischen Ärger habe ich mich dann wohl für immer vom Vorsprung durch Technik getrennt.
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 917
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hohenzoller » 3. Jan 2020, 17:55

Bin den E-Tron Probe gefahren, keine Alternative zum M3 der bestellt wurde:
Reichweite bei eine Probefahrt von 220km noch 30 km Rest! War voll geladen, bei der Einführung 15 Minuten ging die Reichweite schon unter 250km. Also 350w/km, Stadt, BAB Landstraße, mit dem Verkehr geschwommen....
Lenkung sehr ungewöhnlich,hat mir gar nicht gefallen bin viele Audi gefahren (40 Jahre) aktuell von A3 bis A8,
und einfach zu groß (SUV)
Teuer, VFW 110.000€!
Tesla hat mich überzeugt!
M3 LR AWD, 18’’ Midnight Silver,schwarz, AHK, FDS


https://ts.la/olaf93911 nutze meinen Link um 1500 Km kostenlos am Supercharger zu laden!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 32
Registriert: 22. Dez 2019, 15:41
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Model3SR » 3. Jan 2020, 18:12

MartinBru hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:Wie geht das weiter? Immer so gekauft wie gesehen bei Audi?

Die herkömmlichen Hersteller halten eben die Tradition hoch. Und Tradition bei ABM war immer, dass man ein neues Auto kaufen musste, wenn man neue Funktionen in der Software wollte. Mit etwas Glück gab es zumindest Bugfixes während der Garantie/Gewährleistung.

Beispielsweise fahren BMW mit Baujahr ca. 2016 noch immer wie besoffen mit dem Lenkassistenen, obwohl das 2-3 Jahre später mit mehr oder weniger identischer Hardware in den dann aktuellen Neuwagen schon sehr gut funktionierte. Wenn man ein Auto will, das nicht bereits in einer leichten Kurve in die Nebenspur driftet, muss man eben einen neuen 5er kaufen. Das macht Audi nicht anders.


Muss man halt ein ABM Modell mit OTA Updates kaufen. Gibts noch nicht so lang.

zB kommt Ampelerkennung in diesem Jahr bei der Konkurrenz:
BMW muss das Fahrzeug lediglich mit einer neuen Software bespielen, was seit der OTA-Update-Unterstützung mit der Markteinführung des BMW Operating System 7.0 ohne Besuch des Händlers möglich sein wird.

Man muss nur über den Tellerrand schauen wollen.
 
Beiträge: 211
Registriert: 31. Mär 2019, 14:44
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 3. Jan 2020, 18:21

Hohenzoller hat geschrieben:Bin den E-Tron Probe gefahren, keine Alternative zum M3 der bestellt wurde:
Reichweite bei eine Probefahrt von 220km noch 30 km Rest! War voll geladen, bei der Einführung 15 Minuten ging die Reichweite schon unter 250km. Also 350w/km, Stadt, BAB Landstraße, mit dem Verkehr geschwommen....
Lenkung sehr ungewöhnlich,hat mir gar nicht gefallen bin viele Audi gefahren (40 Jahre) aktuell von A3 bis A8,
und einfach zu groß (SUV)
Teuer, VFW 110.000€!
Tesla hat mich überzeugt!


Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass der e-tron SO schlecht im Winter ist wenn den mal einer fährt, der kein absoluter Audi-Fan ist.
Entspricht aber meiner Erfahrung, wo ich das Auto mehrere Tag gefahren habe. OK, war im Sommer und etwas besser. Aber nur unwesentlich.
Mit Mühe und Not kommt man mit dem e-tron 300km weit.

Das Auto verkauft sich nicht ohne Grund so grottenschlecht an die Endkunden weltweit.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: kimi1983, mrtmed, Neticle [Bot] und 1 Gast