Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 14. Jun 2018, 06:48

OS Electric Drive hat geschrieben:Ist das jetzt eigentlich sicher dass der Audi mit 800V Technologie kommt? Das wäre auf jeden Fall ein großer Vorteil!

Erst mal wäre das ein großer Nachteil. Es gibt nämlich praktisch keine Schnelladeinfrastruktur.
Die 800V geben für den Kunden doch erst dann Sinn, wenn er dadurch >150kW laden kann. Das ist für dieses Auto nicht vorgesehen.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 06:53

Hier steht aber was anderes...

Mit bis zu 350 kW setzt IONITY auf deutlich mehr Ladeleistung als bisherige Schnellladenetze. E-Mobilitäts-Pionier Tesla etwa will bis auf weiteres mit maximal 200 bis 250 kW arbeiten. “Wir rechnen mit Standzeiten zwischen 10 und 30 Minuten, nicht länger”, so Groll. “Die Kunden gehen einen Kaffee trinken und fahren weiter.” Das erste Modell, das von dem Technolgiesprung profitieren wird, ist der Audi e-tron. Ältere Stromer laden deutlich langsamer.


https://ecomento.de/2018/06/13/ionity-s ... 0-minuten/
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14333
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Eckhard » 14. Jun 2018, 07:27

teslacharger hat geschrieben:@Eckhard
Was ist ein HEMS?

@Naheris
Gibt's das mit den (optionalen) 22kW gesichert irgendwo zum Nachlesen? Und was ist dann Standard, 11kW?


HEMS = Heimenergie-Managementsystem laut Audi ;-)

Die 22kW habe ich jetzt schon in verschiedenen Audipublikationen gelesen. Der Lader soll zwar erst nächstes Jahr kommen aber es hört sich fast so an als ob man den 11 kW Lader auch auf den 22 kW Lader später upgraden kann. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.8.2 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 692
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Eckhard » 14. Jun 2018, 07:33

OS Electric Drive hat geschrieben:Hier steht aber was anderes...


Ich glaube ihr redet gerade aneinander vorbei.

Der Audi kann mit max 150 kW laden, deswegen braucht er kein 800-Volt-System bzw. hat er sehr wahrscheinlich das 400-Volt-System und kann deswegen "nur" mit 150 kW laden.

IONITY kann mehr als 150 kW Ladeleistung anbieten, nämlich bis zu 350 kW. Um diese wirklich ausschöpfen zu können braucht man das 800-Volt-System, das aber im Moment noch kein Auto hat und nächstes Jahr dann der Taycan - früher Mission E - haben soll.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.8.2 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 692
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 14. Jun 2018, 07:46

Eckhard hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Hier steht aber was anderes...


Ich glaube ihr redet gerade aneinander vorbei.

Der Audi kann mit max 150 kW laden, deswegen braucht er kein 800-Volt-System bzw. hat er sehr wahrscheinlich das 400-Volt-System und kann deswegen "nur" mit 150 kW laden.

IONITY kann mehr als 150 kW Ladeleistung anbieten, nämlich bis zu 350 kW. Um diese wirklich ausschöpfen zu können braucht man das 800-Volt-System, das aber im Moment noch kein Auto hat und nächstes Jahr dann der Taycan - früher Mission E - haben soll.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog

Zum ten Mal. Um die 350kW nutzen zu können muss man ein 1000V System haben. Das aber ist noch nicht mal irgendwo angekündigt. 350kW gibt es auf sehr lange Sicht nirgendwo!!!

Mit 800V kann man (so man das denn seiner Batterie zumuten möchte und auch wirklich 800V hat, was der leere Porsche wohl eher nicht haben wird) Max 280kW nutzen. Bei 400V Max 140kW an diesen Säulen.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 14. Jun 2018, 07:54

Also die Stecker können doch bis 500A, so sollten auch mit 800V 350kW möglich sein. Zudem gehe ich davon aus dass man auch von der AC Leistung redet.

Ist doch aber nur ein kleines Detail ob nun 350 oder 290kW. Die Frage war ob nun diese "neue" Technologie 800V sind oder eben 400V.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14333
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von bash_m » 14. Jun 2018, 08:04

Mein Spezl sagt, dass der eTron 400V hat und erst der Porsche die 800V, wobei der neue elektro Premium Baukasten von Porsche+Audi dann auf 800V ausgelegt ist und auch spätere Audi BEVs dann 800V haben werden. Dieser erste eTron aber erst mal nicht. So war der Stand vor ~4 Wochen.
Tesla Model 3 powered by 20kWp Photovoltaic charged with openWB
 
Beiträge: 402
Registriert: 27. Jun 2014, 20:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von eject » 14. Jun 2018, 10:02

pollux hat geschrieben:Zum ten Mal. Um die 350kW nutzen zu können muss man ein 1000V System haben. Das aber ist noch nicht mal irgendwo angekündigt. 350kW gibt es auf sehr lange Sicht nirgendwo!!!

Mit CCS revision 2.0 (egal ob CCS1 oder CCS2 Stecker) und später hat man es nicht unbedingt mit konstant Strom Ladern zutun. Das verfügbare Spannungsniveau muss über einen Bereich von 150-900V funktionieren unabhängig von der Abgabeleistung. Diese Lader können auch mit konstanter Leistung laden. Das macht insofern Sinn das der begrenzenden Faktor für den Lader der Anschluss am jeweiligen Standort ist. Die Leistungskurve für einen 150kW Lader sieht dann z.B. so aus (entnommen aus Datenblatt hypercharger von alpitronic).
150.png


Deswegen kann man davon ausgehen, dass ein Lader auf welchen ABB dieses Typenschild klebt von 700V an mit 350kW laden kann.
ABB.jpg
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Mai 2018, 13:38
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von markusX » 14. Jun 2018, 14:45

Eckhard hat geschrieben:Laut einem aktuellen Audi-Newsletter kann man mit dem optionalen Ladesystem connect Ladelevel und deren Erreichung zu einem bestimmten Zeitpunkt festlegen. Es ist also nicht immer erforderlich bis auf 100% SOC zu laden.

Hier der Text von Audi dazu:

Kosten- und CO2-optimiertes Laden
Mit dem Ladesystem connect und einem entsprechend ausgestatteten HEMS kann der Kunde für das Laden des Audi e-tron variable Stromtarife nutzen. So kann er zu kostengünstigen Zeiten die Batterie mit Strom versorgen und dabei gleichzeitig persönliche Mobilitätswünsche berücksichtigen, wie etwa Abfahrtszeit oder Lade-Level. Die dafür nötigen Stromtarifdaten bezieht das Ladesystem connect entweder vom HEMS oder von den individuell hinterlegten Kundenangaben im myAudi Portal. Verfügt das Haus über eine Photovoltaik-Anlage, ist es dem Kunden möglich, den Ladevorgang so zu optimieren, dass der Audi e-tron bevorzugt mit dem eigenerzeugten Strom lädt. Dazu berücksichtigt der Elektro-SUV prognostizierte Sonnenscheinphasen, die das HEMS zur Verfügung stellt, und den aktuellen Stromfluss am Hausanschluss.

Viele Grüße

Dirk vom E-Auto-Vlog


Ganz toll!

Könnt Ihr Euch das mal auf der Zunge zergehen lassen. Die E-Mobilität soll einfach werden, nicht vernebelt kompliziert. Maximum einstellen ok, der Rest ist nur was für Nerds. Ich höre schon Mampfred zu Erna sagen: "Schatz, Du kannst jetzt nicht fahren, wir tanken gerade günstig, gerade bei Check24 gesehen".

Man, selbst die Esoteriker sagen: Du sollst in der Fülle leben ... und nicht ständig alles so optimieren, dass der einst freie Geist zu seinem einen Sklaven wird. Wer sich ein e-Tron leisten kann (und ihn tagsüber zu Hause stehen lässt) und eine Solaranlage hat ... dann einfach fetten Speicher in den und gut ist.
Apnea Driving - MS90D 9.2016
 
Beiträge: 589
Registriert: 23. Jan 2015, 14:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 14. Jun 2018, 21:01

bash_m hat geschrieben:Mein Spezl sagt, dass der eTron 400V hat und erst der Porsche die 800V, wobei der neue elektro Premium Baukasten von Porsche+Audi dann auf 800V ausgelegt ist und auch spätere Audi BEVs dann 800V haben werden. Dieser erste eTron aber erst mal nicht. So war der Stand vor ~4 Wochen.

Das ist auch korrekt...der e-tron steht ja noch auf einer eigenen Plattform, ebenso wie der Mission-e, die Premium-E-Plattform die dann Audi und Porsche nutzen ist noch nicht fertig (gewesen) zum Projekstart von e-tron und Mission-e - deshalb nutzen die jetzt auch unterschiedliche Systeme, einmal 400V und einmal 800V.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast